Liebe Personaler aus Altmannstein:
mehr Bewerber – Optimierte Kosten – Ganz einfach!

Senken Sie aktiv die Kosten pro Bewerbung und holen Sie mehr aus Ihrem Budget heraus. Mit Data Driven Recruiting und Recruitics. Performance orientierte Budgetverteilung zur Stellenbesetzung.

  • Qualifizierte Bewerber – Gewinnen Sie Fachkräfte für Ihr Unternehmen
  • Mehr Bewerbungen – Steigern Sie die Anzahl Ihrer eingehenden Bewerbungen
  • Abrechnung pro Klick – transparent und flexibel ohne Festpreis

  • Bessere Ergebnisse bei gleichem Budget
  • NEU: Recruiting mit einer künstlichen Intelligenz

Multiposting im CPC-Bereich​

Klassische Stellenbörsen schalten Ihre Stellenanzeige nach dem „Post and Pray“-Prinzip zum Festpreis. Wieviele Klicks generiert werden und wieviel eine Bewerbung letztlich kostet, steht erst am Ende der Laufzeit fest. Die HR-Monkeys bieten mit Recruitics eine neuartige Form des Online-Recruitings.
Der klare Vorteil dabei: Sie können aktiv Einfluss darauf nehmen, wie viel Budget tatsächlich für eine Bewerbung ausgegeben werden muss. Möglich wird dies durch die Abrechnung pro Klick (Cost-per-Click, CPC) auf der Basis von großen Datenmengen (Data Driven Recruiting).

Alles aus einer Hand: Mit Recruitics lassen sich mehrere CPC-Anbieter auf einmal steuern. Indeed, Adzuna, Jobrapido und noch zahlreiche andere Jobsuchmaschinen werden mit Recruitics einfach bedienbar – das ist Multiposting im CPC-Bereich.

5 Tipps für Ihr Recruiting in Altmannstein

Messen Sie die Herkunft Ihrer Bewerber?

Mit dem kostenlosen Analysetool „Analytics“ von Recruitics erfassen Sie den gesamten Traffic Ihrer Karriereseite. Nutzen Sie dieses Wissen für eine zielgenaue Ausschreibung.

Bezahlen Sie nur für das was Sie bekommen?

CPC – Cost per Click ist das Zauberwort. Zahlen Sie nur für Klicks, die auch tatsächlich entstehen – positionsorientiert.

Optimieren Sie die Kosten pro Bewerbung?

Weisen Sie den Plattformen, von denen die meisten Bewerber kommen, das entsprechende/gewünschte Budget zu. Mit den Daten von „Analytics“ wird das zum Kinderspiel.

Setzen Sie das Budget optimal ein?

Recruitics bietet die Möglichkeit, Budgets exakt auf den Job zu verteilen. Damit haben Sie die Möglichkeit, fast in Echtzeit Budgets ergebnisorientiert anzupassen.

Nutzen Sie performancebasierte Anzeigenschaltung?

Mit einer performancebasierten Anzeigenschaltung erscheinen Ihre Stellen genau da, wo sie zum besten Preis die besten Bewerber finden.

Wer im Recruiting die falschen Kanäle nutzt, verspielt die Chance auf qualifizierte Bewerber. Wir beraten Sie, wie Sie Ihr Budget optimal einsetzen und dabei Ihre Ziele erreichen.

Wir lieben Statistiken und Daten…

…um dort Entscheidungshilfen heraus zu extrahieren.
Unser Erfolg basiert darauf, Muster aus möglichst vielen Datenströmen zu erkennen und diese dazu zu nutzen, Ihre Stellenanzeige kostenoptimiert zu besetzen.

Von daher wollen wir Ihnen Statistiken über Altmannstein nicht vorenthalten.

Geschichte
Eingang zur Burg Altmannstein
Burg Altmannstein
Bis zur Gemeindegründung

Der Ort erhielt seinen Namen nach der von Altmann II. von Abensberg nach dem Jahr 1232 erbauten Burg Altmannstein. Herzog Ludwig II. von Bayern erwarb 1291 von Ulrich III. von Stein 1291 das castrum Altmannstein und beließ den Verkäufer als Lehensträger und Verwalter auf der Burg.

Im Jahr 1331 erhielt Altmannstein durch seinen Eigentümer, Kaiser Ludwig den Bayern, die Marktrechte. 1777 bis 1808 gehörte der Ort zu Niederbayern, 1818 wurde er im Zuge der Verwaltungsreformen im Königreich Bayern eine selbstständige Gemeinde.

19. und 20. Jahrhundert

Von 1808 bis 1810 gehörte Altmannstein organisatorisch zum Altmühlkreis, von 1810 bis 1838 zum Regenkreis, von 1838 bis 1972 zur Oberpfalz und ab dem 1. Juli 1972 im Zuge der Kreisreform zu Oberbayern.

Altmannstein besaß mit der gleichnamigen Station einen Eisenbahnanschluss an der Bahnstrecke Ingolstadt–Riedenburg. Personenverkehr bestand zwischen dem 1. Mai 1903 und der endgültigen Betriebseinstellung am 28. Mai 1972.

Eingemeindungen

Am 1. Januar 1972 wurden die bis dahin selbständigen Gemeinden Berghausen, Hexenagger, Mendorf (mit Gebietsteilen der am 1. April 1929 aufgelösten Gemeinde Sollern), Neuenhinzenhausen (mit den restlichen Gebietsteilen der aufgelösten Gemeinde Sollern), Schafshill, Schamhaupten und Steinsdorf eingegliedert.[2] Am 1. Oktober 1976 kam Sandersdorf hinzu. Am 1. Juli 1977 folgten Pondorf und Winden. Die Reihe der Eingemeindungen wurde am 1. Mai 1978 mit der Eingliederung von Hagenhill, Laimerstadt und Tettenwang abgeschlossen.[3]

Politik
Marktgemeinderat

Der Marktgemeinderat von Altmannstein hat 20 Mitglieder.

CSU/Parteilose Wähler 14 Sitze
SPD/Freie Wähler 6 Sitze

(Stand: Kommunalwahl am 16. März 2014)

Bürgermeister

Bürgermeister war seit dem 1. Januar 1986 Adam Dierl (CSU); er wurde im September 2012 zum Altbürgermeister ernannt. Zu seinem Nachfolger wurde am 22. Juli 2012 Norbert Hummel (CSU/Parteilose Wähler) gewählt.

Wappen

Beschreibung: Wappen mit von Schwarz und Silber schräg geteiltem Schild, oben und unten je ein gestieltes Kleeblatt in verwechselten Farben.

Städtepartnerschaften

Partnerschaftliche Beziehungen pflegt der Markt mit

dem Naturpark Sierra de Maria, Los Velez in Andalusien
dem Markt Hüttenberg in Kärnten
mit Sandersdorf in Sachsen-Anhalt
sowie der Comune di Bergamo
Infrastruktur
Verkehr

Durch Altmannstein führen die Staatsstraße St 2231 und die Kreisstraße EI 30. Die nächsten Autobahnanschlüsse sind die Anschlussstellen Denkendorf (etwa 19 km) und Ingolstadt-Nord der A9 (etwa 24 km).
Busverbindungen bestehen ins gesamte Altmühltal.

Touristische Straßen

Altmannstein liegt an der Deutschen Limes-Straße.

Radfernwege

Durch die Gemeinde führt der Deutsche Limes-Radweg. Er folgt dem Obergermanisch-Raetischen Limes über 818 km von Bad Hönningen am Rhein nach Regensburg an der Donau.

Fernwanderwege

Der Limeswanderweg verläuft ebenfalls durch Altmannstein.

Bildung
Volksschule Altmannstein (Grundschule, Hauptschule und Mittelschule)
Volksschule Sandersdorf (Grundschule)
Grundschule Pondorf
Kultur und Sehenswürdigkeiten
Altmannstein, Pfarrkirche und Rathaus
Museen
Ignaz-Günther-Museum
Heimatmuseum Altmannstein
Musik
Kirchenchor Altmannstein
Vokalensemble Intermezzo
Bauwerke
Pfarrkirche „Zum Heiligen Kreuz“
Burg Altmannstein
Schloss Sandersdorf
Siehe auch: Liste der Baudenkmäler in Altmannstein
Parks
KultUr-Hang Burg Altmannstein
Naturdenkmäler
Bavaria-Buche
Große Eiche bei Ottersdorf
„Bavaria-Buche“ bei Pondorf (seit 2013 durch Fäulnis zerstört)
Große Eiche bei Ottersdorf mit 7,99 m Umfang (2015).[4]
Söhne und Töchter der Gemeinde
Ignaz Günther (1725–1775), Bildhauer
Franz Hummel (* 1939), Komponist und Pianist
Johann Simon Mayr (1763–1845), Komponist und Musiklehrer
Joseph Rackl (1848–1915), Germanist und Lehrer
Ferdinand Seiler (* 1962), Tenor, Dozent und Gesangslehrer