Liebe Personaler aus Behnsdorf:
mehr Bewerber – Optimierte Kosten – Ganz einfach!

Senken Sie aktiv die Kosten pro Bewerbung und holen Sie mehr aus Ihrem Budget heraus. Mit Data Driven Recruiting und Recruitics. Performance orientierte Budgetverteilung zur Stellenbesetzung.

  • Qualifizierte Bewerber – Gewinnen Sie Fachkräfte für Ihr Unternehmen
  • Mehr Bewerbungen – Steigern Sie die Anzahl Ihrer eingehenden Bewerbungen
  • Abrechnung pro Klick – transparent und flexibel ohne Festpreis

  • Bessere Ergebnisse bei gleichem Budget
  • NEU: Recruiting mit einer künstlichen Intelligenz

Multiposting im CPC-Bereich​

Klassische Stellenbörsen schalten Ihre Stellenanzeige nach dem „Post and Pray“-Prinzip zum Festpreis. Wieviele Klicks generiert werden und wieviel eine Bewerbung letztlich kostet, steht erst am Ende der Laufzeit fest. Die HR-Monkeys bieten mit Recruitics eine neuartige Form des Online-Recruitings.
Der klare Vorteil dabei: Sie können aktiv Einfluss darauf nehmen, wie viel Budget tatsächlich für eine Bewerbung ausgegeben werden muss. Möglich wird dies durch die Abrechnung pro Klick (Cost-per-Click, CPC) auf der Basis von großen Datenmengen (Data Driven Recruiting).

Alles aus einer Hand: Mit Recruitics lassen sich mehrere CPC-Anbieter auf einmal steuern. Indeed, Adzuna, Jobrapido und noch zahlreiche andere Jobsuchmaschinen werden mit Recruitics einfach bedienbar – das ist Multiposting im CPC-Bereich.

5 Tipps für Ihr Recruiting in Behnsdorf

Messen Sie die Herkunft Ihrer Bewerber?

Mit dem kostenlosen Analysetool „Analytics“ von Recruitics erfassen Sie den gesamten Traffic Ihrer Karriereseite. Nutzen Sie dieses Wissen für eine zielgenaue Ausschreibung.

Bezahlen Sie nur für das was Sie bekommen?

CPC – Cost per Click ist das Zauberwort. Zahlen Sie nur für Klicks, die auch tatsächlich entstehen – positionsorientiert.

Optimieren Sie die Kosten pro Bewerbung?

Weisen Sie den Plattformen, von denen die meisten Bewerber kommen, das entsprechende/gewünschte Budget zu. Mit den Daten von „Analytics“ wird das zum Kinderspiel.

Setzen Sie das Budget optimal ein?

Recruitics bietet die Möglichkeit, Budgets exakt auf den Job zu verteilen. Damit haben Sie die Möglichkeit, fast in Echtzeit Budgets ergebnisorientiert anzupassen.

Nutzen Sie performancebasierte Anzeigenschaltung?

Mit einer performancebasierten Anzeigenschaltung erscheinen Ihre Stellen genau da, wo sie zum besten Preis die besten Bewerber finden.

Wer im Recruiting die falschen Kanäle nutzt, verspielt die Chance auf qualifizierte Bewerber. Wir beraten Sie, wie Sie Ihr Budget optimal einsetzen und dabei Ihre Ziele erreichen.

Wir lieben Statistiken und Daten…

…um dort Entscheidungshilfen heraus zu extrahieren.
Unser Erfolg basiert darauf, Muster aus möglichst vielen Datenströmen zu erkennen und diese dazu zu nutzen, Ihre Stellenanzeige kostenoptimiert zu besetzen.

Von daher wollen wir Ihnen Statistiken über Behnsdorf nicht vorenthalten.

Geschichte

Der jetzige Ortsteil Behnsdorf war bis Ende 2009 eine selbständige Gemeinde. Seit dem Ende des Dreißigjährigen Krieges lag sie auf dem von Brandenburg-Preußen beherrschten Gebiet. Im Zuge der preußischen Verwaltungsreform von 1815 wurde Behnsdorf in den Landkreis Gardelegen eingegliedert und hatte 1910 863 Einwohner. Bis 1939 änderte sich die Einwohnerzahl nur geringfügig auf 831. Im April 1945, am Ende des Zweiten Weltkrieges lag der Ort zunächst in dem von der US-Armee eroberten Gebiet, wurde jedoch zum 1. Juli 1945 an die Sowjetische Besatzungszone übergeben. Mit der DDR-Gebietsreform von 1952 kam Behnsdorf zum Kreis Haldensleben im Bezirk Magdeburg. Nach der deutschen Wiedervereinigung 1990 gehörte die Gemeinde zum Bundesland Sachsen-Anhalt und wurde 1994 in den neu gebildeten Ohrekreis, 2007 in den Landkreis Börde eingegliedert. Im Zuge der Gemeindegebietsreform von 2008 schloss sich Behnsdorf mit weiteren Gemeinden am 1. Januar 2010 zur neu gebildeten Gemeinde Flechtingen zusammen.[1] Letzter Bürgermeister der Gemeinde Behnsdorf war Hans Christian Walther, der ehrenamtlich tätig war und zuletzt am 24. Februar 2008 mit 100 Prozent der abgegebenen Stimmen gewählt worden war.

Wappen von Behnsdorf
Politik
Wappen

Blasonierung: „Gespalten von Silber und Grün mit einem bewurzelten Lindenbaum in verwechselten Farben.“

Die Flagge des Ortes mit dem aufgelegten Wappen ist grün-weiß gestreift.

Das Wappen wurde von dem Magdeburger Kommunalheraldiker Jörg Mantzsch gestaltet und am 7. März 1996 durch das Regierungspräsidium Magdeburg genehmigt. Laut Gebietsveränderungsvertrag vom 23. Juni 2009 § 1 Absatz 7 darf der Ortsteil sein bisheriges Wappen weiter verwenden.

Kultur und Sehenswürdigkeiten

Auf dem Behnsdorfer Friedhof befinden sich die Gräber eines unbekannten sowjetischen Kriegsgefangenen, einer namentlich bekannten polnischen Zwangsarbeiterin und eines französischen Zwangsarbeiters sowie eines unbekannten US-amerikanischen Fliegers.

Mit Behnsdorf ist wie auch mit anderen Orten der Region die Figur des „Fiesmeier“ verbunden. Er ist ein mit Birkenlaub, Blumen und Glocken geschmückter Mann, der am Pfingstmorgen mit Königskindern durch das Dorf tanzt. Die Königskinder sammelten in vergangenen Zeiten Lebensmittel wie Eier und Würste ein, mit denen am Nachmittag ein Fest für das ganze Dorf veranstaltet wurde. Später wurde anstelle der Lebensmittel Geld für ein Kinderfest gesammelt. Es gibt einen kleinen und einen großen Fiesmeier, für die Gestaltung des großen Fiesmeier sorgten die Großbauern für den kleinen Fiesmeier die Kleinbauern.

Verkehr

Behnsdorf liegt an der ausschließlich im Güterverkehr befahrenen Bahnstrecke Haldensleben–Weferlingen.

Persönlichkeiten
Wilhelm Vatke (1806–1882), Theologe, geboren in Behnsdorf