Liebe Personaler aus Bodenwöhr:
mehr Bewerber – Optimierte Kosten – Ganz einfach!

Senken Sie aktiv die Kosten pro Bewerbung und holen Sie mehr aus Ihrem Budget heraus. Mit Data Driven Recruiting und Recruitics. Performance orientierte Budgetverteilung zur Stellenbesetzung.

  • Qualifizierte Bewerber – Gewinnen Sie Fachkräfte für Ihr Unternehmen
  • Mehr Bewerbungen – Steigern Sie die Anzahl Ihrer eingehenden Bewerbungen
  • Abrechnung pro Klick – transparent und flexibel ohne Festpreis

  • Bessere Ergebnisse bei gleichem Budget
  • NEU: Recruiting mit einer künstlichen Intelligenz

Multiposting im CPC-Bereich​

Klassische Stellenbörsen schalten Ihre Stellenanzeige nach dem „Post and Pray“-Prinzip zum Festpreis. Wieviele Klicks generiert werden und wieviel eine Bewerbung letztlich kostet, steht erst am Ende der Laufzeit fest. Die HR-Monkeys bieten mit Recruitics eine neuartige Form des Online-Recruitings.
Der klare Vorteil dabei: Sie können aktiv Einfluss darauf nehmen, wie viel Budget tatsächlich für eine Bewerbung ausgegeben werden muss. Möglich wird dies durch die Abrechnung pro Klick (Cost-per-Click, CPC) auf der Basis von großen Datenmengen (Data Driven Recruiting).

Alles aus einer Hand: Mit Recruitics lassen sich mehrere CPC-Anbieter auf einmal steuern. Indeed, Adzuna, Jobrapido und noch zahlreiche andere Jobsuchmaschinen werden mit Recruitics einfach bedienbar – das ist Multiposting im CPC-Bereich.

5 Tipps für Ihr Recruiting in Bodenwöhr

Messen Sie die Herkunft Ihrer Bewerber?

Mit dem kostenlosen Analysetool „Analytics“ von Recruitics erfassen Sie den gesamten Traffic Ihrer Karriereseite. Nutzen Sie dieses Wissen für eine zielgenaue Ausschreibung.

Bezahlen Sie nur für das was Sie bekommen?

CPC – Cost per Click ist das Zauberwort. Zahlen Sie nur für Klicks, die auch tatsächlich entstehen – positionsorientiert.

Optimieren Sie die Kosten pro Bewerbung?

Weisen Sie den Plattformen, von denen die meisten Bewerber kommen, das entsprechende/gewünschte Budget zu. Mit den Daten von „Analytics“ wird das zum Kinderspiel.

Setzen Sie das Budget optimal ein?

Recruitics bietet die Möglichkeit, Budgets exakt auf den Job zu verteilen. Damit haben Sie die Möglichkeit, fast in Echtzeit Budgets ergebnisorientiert anzupassen.

Nutzen Sie performancebasierte Anzeigenschaltung?

Mit einer performancebasierten Anzeigenschaltung erscheinen Ihre Stellen genau da, wo sie zum besten Preis die besten Bewerber finden.

Wer im Recruiting die falschen Kanäle nutzt, verspielt die Chance auf qualifizierte Bewerber. Wir beraten Sie, wie Sie Ihr Budget optimal einsetzen und dabei Ihre Ziele erreichen.

Wir lieben Statistiken und Daten…

…um dort Entscheidungshilfen heraus zu extrahieren.
Unser Erfolg basiert darauf, Muster aus möglichst vielen Datenströmen zu erkennen und diese dazu zu nutzen, Ihre Stellenanzeige kostenoptimiert zu besetzen.

Von daher wollen wir Ihnen Statistiken über Bodenwöhr nicht vorenthalten.

Geschichte
Bis zur Gemeindegründung

Der Ort Bodenwöhr wurde erstmals im Jahre 1123 urkundlich als „Potenwre“ erwähnt. Vor 1464 wurde ein Eisenhammer nach Bodenwöhr verlegt. Mit der Gründung der politischen Gemeinden in Bayern 1818 gehörte der Ort zur Gemeinde Neuenschwand.

Gemeindebildung

1820/21 entstand die Gemeinde Neuenschwand mit 20 Familien. Zur Gemeinde Neuenschwand gehörte das Dorf Kaltenbrunn mit sieben Familien und der Weiler Bodenwöhr mit zwei Familien. [3]
Durch Beschluss vom 17. August 1818 war aus den Orten Bodenwöhr und Blechhammer die Gemeinde Bodenwöhr gebildet worden [4]. Da 1818 im Ort Bodenwöhr nur zwei Untertanen ansässig waren (der Wirt Peter Götz und der Bierbrauer Georg Faltermeier), machte die geplante Gemeindebildung wenig Sinn. Bodenwöhr wurde zur Gemeinde Altenschwand zugeteilt. Aus unbekannten Gründen befolgte man diese Zuteilung nicht. So kam Bodenwöhr zur Gemeinde Neuenschwand. 1858 wehrte sich die Gemeinde Neuenschwand gegen die Eingemeindung der Ortschaft Blechhammer erfolglos. 1859 stellte man aber Bodenwöhr und Blechhamer frei, eine eigene Gemeinde zu bilden[5]. 1867 sollte die eigenständige Gemeinde Bodenwöhr mit Blechhammer gegründet werden. Dies hätte aber zur Folge gehabt, dass Neuenschwand zu klein gewesen wäre, um weiter bestehen zu können. 1879 unterstützte die Regierung der Oberpfalz den Bodenwöhrer Plan zur Eigenständigkeit, da die Bevölkerungselemente dieser Gemeinde … nach ihrer Berufsweise sehr unterschiedlich seien. Während Neuenschwand überwiegend landwirtschaftlich ausgerichtet war, gab es in Bodenwöhr mehr Industriearbeiter, Gewerbetreibende oder Beamte [6]. Bodenwöhr gehörte bis 1921 zur eigenständigen Gemeinde Neuenschwand. 1921 änderte sich die Bezeichnung „Gemeinde Neuenschwand“ in „Gemeinde Bodenwöhr“.

Eingemeindungen

Am 1. Januar 1972 wurde die bis dahin selbständige Gemeinde Taxöldern eingegliedert. Am 1. Mai 1978 kamen die ehemalige Gemeinde Erzhäuser und Gebietsteile der aufgelösten Gemeinde Altenschwand hinzu.[7]

Wappen

Blasonierung: In Blau über silbernem Wellenbalken schräg gekreuzt einen goldenen Schlägel und einen goldenen Hammer. Es weist damit auf das im 15. Jahrhundert entstandene Hüttenwerk hin.

Sehenswürdigkeiten
Pfarrkirche St. Barbara: Sie wurde von 1948 bis 1950 nach den Plänen des Regierungsbaumeisters Hans Beckers erbaut. Die Kirche ist stilmäßig an den Typ der romanischen Basilika angelehnt. Als Baumaterial diente der Sandstein aus dem Ortsteil Erzhäuser.
Franziskus-Marterl: Das Franziskus-Marterl ist ein Kapellenbildstock im Südosten der unvollendeten Wiederaufarbeitungsanlage Wackersdorf Im Blaubeerwald im Ortsteil Altenschwand.
Burg Altenschwand
Schloss Taxöldern
Schloss Bodenwöhr
Siehe auch: Liste der Baudenkmäler in Bodenwöhr
Natur
Das Naturschutzgebiet Weichselbrunner Weiher und Trockenkiefernwald bei Bodenwöhr
Das Naturschutzgebiet Wald- und Heidelandschaft östlich von Bodenwöhr und Bruck i. d. OPf.
Das Naturschutzgebiet Pfahl

Südlich von Pingarten befindet sich der Ehemalige Steinbruch im Pingartener Porphyr. Der aufgelassene Steinbruch gehört zu den 100 schönsten Geotopen in Bayern.

Tourismus

In der Gemeinde Bodenwöhr gibt es drei Campingplätze, die alle unmittelbar am Ufer des Hammersees (34 ha Wasserfläche, etwa 8 Kilometer lang) liegen, sowie zahlreiche Ferienwohnungen und Pensionen. Der Hammersee ist ein fischreiches Gewässer und darf mit Booten ohne Motor befahren werden. Es gibt mehrere öffentliche Badestellen am See.

Bilder

Hammersee (2013)

St. Barbara (2017)

Blechhammer (2017)

Verkehr

Der Bahnhof Bodenwöhr Nord liegt an der Bahnstrecke Schwandorf–Furth im Wald. Von dort aus beträgt die Fahrzeit nach Schwandorf zehn bis 15 Minuten, nach Cham 20 bis 25 Minuten und nach Furth im Wald etwa 40 Minuten. An diesem Bahnhof im Ortsteil Blechhammer zweigt auch die Bahnstrecke Bodenwöhr–Nittenau ab, auf der jedoch nur noch Güterverkehr stattfindet. Bodenwöhr Nord war Ausgangspunkt der inzwischen stillgelegten Bahnstrecke Bodenwöhr–Rötz.

Weblinks
 Commons: Bodenwöhr – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Homepage von Bodenwöhr
Luftbilder der Stadt
Eintrag zum Wappen von Bodenwöhr in der Datenbank des Hauses der Bayerischen Geschichte
Bodenwöhr: Amtliche Statistik des LfStat