Liebe Personaler aus Brunnhartshausen:
mehr Bewerber – Optimierte Kosten – Ganz einfach!

Senken Sie aktiv die Kosten pro Bewerbung und holen Sie mehr aus Ihrem Budget heraus. Mit Data Driven Recruiting und Recruitics. Performance orientierte Budgetverteilung zur Stellenbesetzung.

  • Qualifizierte Bewerber – Gewinnen Sie Fachkräfte für Ihr Unternehmen
  • Mehr Bewerbungen – Steigern Sie die Anzahl Ihrer eingehenden Bewerbungen
  • Abrechnung pro Klick – transparent und flexibel ohne Festpreis

  • Bessere Ergebnisse bei gleichem Budget
  • NEU: Recruiting mit einer künstlichen Intelligenz

Multiposting im CPC-Bereich​

Klassische Stellenbörsen schalten Ihre Stellenanzeige nach dem „Post and Pray“-Prinzip zum Festpreis. Wieviele Klicks generiert werden und wieviel eine Bewerbung letztlich kostet, steht erst am Ende der Laufzeit fest. Die HR-Monkeys bieten mit Recruitics eine neuartige Form des Online-Recruitings.
Der klare Vorteil dabei: Sie können aktiv Einfluss darauf nehmen, wie viel Budget tatsächlich für eine Bewerbung ausgegeben werden muss. Möglich wird dies durch die Abrechnung pro Klick (Cost-per-Click, CPC) auf der Basis von großen Datenmengen (Data Driven Recruiting).

Alles aus einer Hand: Mit Recruitics lassen sich mehrere CPC-Anbieter auf einmal steuern. Indeed, Adzuna, Jobrapido und noch zahlreiche andere Jobsuchmaschinen werden mit Recruitics einfach bedienbar – das ist Multiposting im CPC-Bereich.

5 Tipps für Ihr Recruiting in Brunnhartshausen

Messen Sie die Herkunft Ihrer Bewerber?

Mit dem kostenlosen Analysetool „Analytics“ von Recruitics erfassen Sie den gesamten Traffic Ihrer Karriereseite. Nutzen Sie dieses Wissen für eine zielgenaue Ausschreibung.

Bezahlen Sie nur für das was Sie bekommen?

CPC – Cost per Click ist das Zauberwort. Zahlen Sie nur für Klicks, die auch tatsächlich entstehen – positionsorientiert.

Optimieren Sie die Kosten pro Bewerbung?

Weisen Sie den Plattformen, von denen die meisten Bewerber kommen, das entsprechende/gewünschte Budget zu. Mit den Daten von „Analytics“ wird das zum Kinderspiel.

Setzen Sie das Budget optimal ein?

Recruitics bietet die Möglichkeit, Budgets exakt auf den Job zu verteilen. Damit haben Sie die Möglichkeit, fast in Echtzeit Budgets ergebnisorientiert anzupassen.

Nutzen Sie performancebasierte Anzeigenschaltung?

Mit einer performancebasierten Anzeigenschaltung erscheinen Ihre Stellen genau da, wo sie zum besten Preis die besten Bewerber finden.

Wer im Recruiting die falschen Kanäle nutzt, verspielt die Chance auf qualifizierte Bewerber. Wir beraten Sie, wie Sie Ihr Budget optimal einsetzen und dabei Ihre Ziele erreichen.

Wir lieben Statistiken und Daten…

…um dort Entscheidungshilfen heraus zu extrahieren.
Unser Erfolg basiert darauf, Muster aus möglichst vielen Datenströmen zu erkennen und diese dazu zu nutzen, Ihre Stellenanzeige kostenoptimiert zu besetzen.

Von daher wollen wir Ihnen Statistiken über Brunnhartshausen nicht vorenthalten.

Geschichte

Die Ersterwähnung des Ortes Brunnhartshausen erfolgte im Jahr 1145.[3] Brunnhartshausen gehörte über Jahrhunderte zum Amt Fischberg, welches sich zeitweise im Besitz der Herren von Neidhartshausen, der Herren von Frankenstein, der Grafen von Henneberg-Schleusingen, des Klosters Fulda, verschiedener Ernestinischer Herzogtümer und zuletzt ab 1815 des Großherzogtums Sachsen-Weimar-Eisenach befand.

Im Jahr 1955 lebten im Ort 371 Einwohner.[4]

Politik
Gemeinderat

Der Gemeinderat von Brunnhartshausen setzt sich aus 6 Ratsherren zusammen.

Wählergemeinschaft Freiwillige Feuerwehr: 6 Sitze

(Stand: Kommunalwahl am 25. Mai 2014)[5]

Bürgermeister

Der ehrenamtliche Bürgermeister Eberhard Fuß wurde am 6. Juni 2010 wiedergewählt.[6] Da er zur Bürgermeisterwahl im Juni 2016 nicht mehr antrat und der in einer Stichwahl gewählte Nachfolger sein Amt nicht annahm, wurde die Wahl Ende Oktober 2016 wiederholt. Aus der Stichwahl am 13. November 2016 ging Markus Gerstung als Sieger hervor und nahm die Wahl an. Mit 23 Jahren ist Gerstung der derzeit (Stand: November 2016) jüngste Bürgermeister Thüringens.[7]

Sehenswürdigkeiten
Dorfkirche

Zu den Sehenswürdigkeiten des Ortes gehört die evangelische Dorfkirche (Lage→50.67535655305610.097731053889). Wie aus einer Inschrift am Sturz der unteren Tür zu entnehmen ist, wurde sie im Jahre 1732 erbaut. An der „hinteren Wand“ der Kirche, die von der früheren Kapelle stammen soll, sind hinter der Orgel noch Teile von alten Fresken sichtbar. Die Ausmalung der Kirche erfolgte 1756. Aus 1778 stammt der Altar, der Taufstein von 1804. Die Darstellung des Gemäldes Luther mit dem Schwan über dem Haupteingang geht auf den tschechischen Reformator Jan Hus zurück. Die Bilder an der Kirchendecke zeigen folgende biblischen Motive: Abraham mit Isaak, Maria mit dem Jesuskind, Jesus in Gethsemani, Jesus am Kreuz und Der Auferstandene.

Von der Orgel, die älter war als die Kirche, blieb der 1794 erweiterte Prospekt erhalten, in den 1985 ein neues Werk mit acht Registern eingebaut wurde. Sie hat folgende Dispositionen: Gedackt 8´, Prinzipal 4´, Rohrflöte 4´, Waldflöte 2´, Sifflöte 1´, Mixtur 3f. Im Pedal: Subbass 16´, Oktavbass 8´ (Siehe auch → Liste von Orgelregistern).

An der westlichen Wand unter der Treppe befindet sich ein Kreuz, das vermutlich um 1500 entstanden ist. Über dem Aufgang zum Läutboden ist zu lesen: „Der Krieg ist weggenommen, der Friede wiederkommen, Gott sei Lob, Ehr und Preis. Jetzt scheinet uns die Sonne und bringt nach Tränen Wonne. Drum lobet Gott mit höchstem Fleiß. 1814, den 17. April“. Die Kirche wurde zum zweiten Adventssonntag 1926 mit elektrischem Licht ausgestattet. 1964/65 erfolgte die letzte Innenrenovierung. Die 1894 übermalten Deckenbilder konnten dabei wieder freigelegt werden. 1989, noch kurz vor der Wende, wurde eine neue Eichentreppe zur Empore eingebaut, 1991 folgten die Leuchter an den Wänden. Der Turm beherbergt drei Glocken: eine Bronze-Glocke von Johann Melchior Derck, der sie 1735 in Meinigen gegossen hat. Sie überstand ihre Lagerung auf dem Glockenfriedhof und kehrte am 8. August 1950 zurück. Des Weiteren hängen noch zwei Stahlglocken im Turm, die 1921 in Bochum gegossen wurden. Seit 1992 wird das Geläut elektrisch betrieben. Im Sommer 1996 erfolgte die vorerst letzte Sanierungsmaßnahme an der Kirche, als ihr Äußeres renoviert wurde.[8]

Religion
Die evangelische Kirchgemeinde gehört zur Pfarrei Empfertshausen der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Thüringen.
Die katholische Gemeinde gehört zur Pfarrei Mariä Himmelfahrt in Zella/Rhön im Bistum Fulda.
Verkehr

Die nächsten Bahnhöfe sind der Bahnhof Bad Salzungen in ca. 21 km Entfernung sowie die Bahnhöfe in Wernshausen und Schwallungen, jeweils etwa 26 km östlich an der Werrabahn Eisenach–Meiningen gelegen.

Anschluss an die Bundesstraße 285 besteht im Nachbarort Zella/Rhön.

Literatur
Adalbert Schröter: Land an der Straße. Die Geschichte der katholischen Pfarreien in der thüringischen Rhön. St.Benno Verlag, Leipzig 1989, ISBN 3-7462-0430-5, S. 77–80. 
Bruno Kühn: Die Geschichte des Amtsbezirks Dermbach. In: Zeitschrift des Vereins für Thüringische Geschichte und Alterthumskunde. Band 1, 1854, ISSN 0943-9846, S. 249–296.