Liebe Personaler aus Daaden:
mehr Bewerber – Optimierte Kosten – Ganz einfach!

Senken Sie aktiv die Kosten pro Bewerbung und holen Sie mehr aus Ihrem Budget heraus. Mit Data Driven Recruiting und Recruitics. Performance orientierte Budgetverteilung zur Stellenbesetzung.

  • Qualifizierte Bewerber – Gewinnen Sie Fachkräfte für Ihr Unternehmen
  • Mehr Bewerbungen – Steigern Sie die Anzahl Ihrer eingehenden Bewerbungen
  • Abrechnung pro Klick – transparent und flexibel ohne Festpreis

  • Bessere Ergebnisse bei gleichem Budget
  • NEU: Recruiting mit einer künstlichen Intelligenz

Multiposting im CPC-Bereich​

Klassische Stellenbörsen schalten Ihre Stellenanzeige nach dem „Post and Pray“-Prinzip zum Festpreis. Wieviele Klicks generiert werden und wieviel eine Bewerbung letztlich kostet, steht erst am Ende der Laufzeit fest. Die HR-Monkeys bieten mit Recruitics eine neuartige Form des Online-Recruitings.
Der klare Vorteil dabei: Sie können aktiv Einfluss darauf nehmen, wie viel Budget tatsächlich für eine Bewerbung ausgegeben werden muss. Möglich wird dies durch die Abrechnung pro Klick (Cost-per-Click, CPC) auf der Basis von großen Datenmengen (Data Driven Recruiting).

Alles aus einer Hand: Mit Recruitics lassen sich mehrere CPC-Anbieter auf einmal steuern. Indeed, Adzuna, Jobrapido und noch zahlreiche andere Jobsuchmaschinen werden mit Recruitics einfach bedienbar – das ist Multiposting im CPC-Bereich.

5 Tipps für Ihr Recruiting in Daaden

Messen Sie die Herkunft Ihrer Bewerber?

Mit dem kostenlosen Analysetool „Analytics“ von Recruitics erfassen Sie den gesamten Traffic Ihrer Karriereseite. Nutzen Sie dieses Wissen für eine zielgenaue Ausschreibung.

Bezahlen Sie nur für das was Sie bekommen?

CPC – Cost per Click ist das Zauberwort. Zahlen Sie nur für Klicks, die auch tatsächlich entstehen – positionsorientiert.

Optimieren Sie die Kosten pro Bewerbung?

Weisen Sie den Plattformen, von denen die meisten Bewerber kommen, das entsprechende/gewünschte Budget zu. Mit den Daten von „Analytics“ wird das zum Kinderspiel.

Setzen Sie das Budget optimal ein?

Recruitics bietet die Möglichkeit, Budgets exakt auf den Job zu verteilen. Damit haben Sie die Möglichkeit, fast in Echtzeit Budgets ergebnisorientiert anzupassen.

Nutzen Sie performancebasierte Anzeigenschaltung?

Mit einer performancebasierten Anzeigenschaltung erscheinen Ihre Stellen genau da, wo sie zum besten Preis die besten Bewerber finden.

Wer im Recruiting die falschen Kanäle nutzt, verspielt die Chance auf qualifizierte Bewerber. Wir beraten Sie, wie Sie Ihr Budget optimal einsetzen und dabei Ihre Ziele erreichen.

Wir lieben Statistiken und Daten…

…um dort Entscheidungshilfen heraus zu extrahieren.
Unser Erfolg basiert darauf, Muster aus möglichst vielen Datenströmen zu erkennen und diese dazu zu nutzen, Ihre Stellenanzeige kostenoptimiert zu besetzen.

Von daher wollen wir Ihnen Statistiken über Daaden nicht vorenthalten.

Geschichte

Im Jahr 1219 wurde Daaden erstmals urkundlich genannt unter „Gerardus sacerdos de Dadene“. Ein Priester namens Gerhard aus Daaden hatte in einem Kloster bei Seck gemeinsam mit einem Pfarrer aus Burbach eine Urkunde mitbesiegelt.[5] Seit dem frühen Mittelalter war Daaden Sitz des Kirchspiels[6] und der Verwaltung im ehemaligen Amt Friedewald der Grafschaft Sayn.[7]

1712 wurde die Grube Füsseberg erstmals erwähnt. Bis zu ihrer Stilllegung im Jahr 1965, als eine der letzten beiden Gruben im Siegerländer Erzrevier, prägten die Gruben das wirtschaftliche Bild Daadens und besonders Biersdorfs. Mit über 1.000 m Teufe und mehreren Millionen geförderten Tonnen Eisenerz war die Grube auch eine der größeren in der gesamten Region. Weitere Gruben waren Glaskopf, Krain, Morgenstunde, Reuschenberg oder Freiheitskrone, die außer Glaskopf aber alle wenig wirtschaftliche Bedeutung hatten. Um 1800 war in Daaden eine Eisen- und Kupferhütte in Betrieb, die aber in den 1870er Jahren bereits stillgelegt wurde.

Der industrielle Aufschwung und mit ihm der Wohlstand im Daadetal kam nach dem Bahnbau der Strecke Betzdorf-Daaden in den Jahren 1884/1885.[8]

1815 wurde unter preußischer Verwaltung die Bürgermeisterei Daaden neu gebildet, die der heutigen Verbandsgemeinde Daaden gleicht. Verwaltungssitz war Daaden. Die heutige Ortsgemeinde entstand am 7. Juni 1969 durch Neubildung aus den bis dahin selbständigen Gemeinden Biersdorf (1.616 Einwohner) und Daaden (3.150 Einwohner).[9]

Bevölkerungsentwicklung

Die Entwicklung der Einwohnerzahl von Daaden bezogen auf das heutige Gemeindegebiet; die Werte von 1871 bis 1987 beruhen auf Volkszählungen::[2][1]

Jahr Einwohner
1815 1.221
1835 1.565
1871 2.078
1905 3.202
1939 3.447
1950 3.941
Jahr Einwohner
1961 4.734
1970 4.759
1987 4.537
1997 4.671
2005 4.480
2015 4.202

Politik
Stadtrat

Der Gemeinderat in Daaden besteht aus 20 Ratsmitgliedern, die bei der Kommunalwahl am 25. Mai 2014 in einer personalisierten Verhältniswahl gewählt wurden, und dem vorsitzenden Ortsbürgermeister.

Die Sitzverteilung im Gemeinderat:[10]

Wahl SPD CDU FDP FWG Gesamt
2014 8 5 2 5 20 Sitze
2009 7 4 4 5 20 Sitze
2004 6 5 4 5 20 Sitze

Bürgermeister

Ehrenamtlicher Stadtbürgermeister ist Walter Strunk (SPD), er wurde bei der Kommunalwahl 2014 mit 54,1 Prozent der Stimmen direkt gewählt.[11]

Städtepartnerschaft

Daaden pflegt seit 1987 eine Partnerschaft mit Fontenay-le-Fleury im französischen Département Yvelines.

Kultur und Sehenswürdigkeiten
Barockkirche Daaden, nachts beleuchtet in der Adventszeit

Die evangelische Pfarrkirche gilt nach Hermann-Josef Roth als „eine der schönsten Barockkirchen des Westerwaldes“. Der quadratische Westturm erinnert noch an den romanischen Vorgängerbau von 1136, der dem Neubau von 1722 bis 1724 weichen musste. Als Besonderheit ist ein Engel auf der Kirchturmspitze als Wetterfahne montiert.

Im Hauptort wie im Ortsteil Biersdorf sind einige alte Fachwerkhäuser aus dem 18. und 19. Jahrhundert zu sehen. Das Steinhaus Alte Post war ursprünglich Sitz des gräflichen Oberamtmannes von Schütz, 1671 als schlossähnliches Herrschaftshaus durch N. W. Simolt errichtet. 80 Jahre beherbergte das Gebäude die Poststelle, 1979/1980 wurde es restauriert und mit einem Anbau versehen, in dem sich das Bürgerhaus befindet. In der Alten Post befindet sich das Heimatmuseum des Daadener Landes.[12]

Ein weiteres sehenswertes Baudenkmal ist die Steinches Mühle[13] zwischen Daaden und Emmerzhausen, etwa 100 Meter von der Abzweigung Richtung Mauden und Derschen entfernt.[14]

Siehe auch:

Liste der Kulturdenkmäler in Daaden
Liste der Naturdenkmale in Daaden
Wirtschaft und Infrastruktur
Verkehr
Daaden ist Endpunkt der von Betzdorf ausgehenden Daadetalbahn, auf welcher die Züge der Linie RB 97 der Westerwaldbahn des Kreises Altenkirchen nach dem Rheinland-Pfalz-Takt täglich überwiegend im Stundentakt verkehren.
Weiterhin führen einige Fahrten der BRS-Linie R23 Neunkirchen–Herdorf (–Daaden) in die Gemeinde, um gute Anschlüsse über Neunkirchen nach Siegen (R22) sowie nach Burbach (R44) zu gewährleisten.

Daaden liegt an den Landesstraßen 280 und 285. Deren Ausbau im Ort führte dazu, dass die beiden sich innerorts zur Daade vereinigenden Bachläufe des Emmerzhäuser Baches und des Friedewälder Baches nun teilweise unterirdisch verlaufen und an manchen Stellen nicht mehr sichtbar sind.

Öffentliche Einrichtungen

Behörden

Als Sitz der Verbandsgemeinde beherbergt Daaden deren Verwaltung.

Bildungseinrichtungen

Daaden verfügt über zwei Grundschulen (Daadetalschule und Grundschule Biersdorf) sowie über eine Realschule plus (Hermann Gmeiner Schule).

Freizeit- und Sportanlagen

Die Verbandsgemeinde Daaden unterhält in Daaden ein Hallenbad. Außerdem gibt es ein Freibad in Trägerschaft der Ortsgemeinde. Darüber hinaus findet man in Daaden eine Skateranlage, einen Tennisplatz, eine Schießsportanlage, einen Kunstrasenplatz, eine Minigolfanlage, einen Beach-Volleyballplatz, einen Bolzplatz sowie zwei Turnhallen (in einer befindet sich eine Kletterwand).

Persönlichkeiten
Hans-Artur Bauckhage (* 1943), Politiker (FDP), ehemaliger stellvertretender Ministerpräsident und Minister für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau von Rheinland-Pfalz, ehemaliger Landtagsabgeordneter
Friedrich Bellingrodt (1830–1904), geboren in Daaden, wirkte als Apotheker und ehrenamtlicher Kommunalpolitiker in Oberhausen, forschte im Ruhestand über die Geschichte des Apothekenwesens in Köln, Ehrenmitglied im Deutschen Apotheker-Verein
Erich Heckelmann (* 1935), Lehrer und Politiker
Arthur Knautz (1911–1943), Mitglied des Deutschen Handball-Olympia-Teams, das 1936 in Berlin die Goldmedaille gewann
Thomas Kraft (* 1988 in Kirchen), Fußballspieler, in Daaden aufgewachsen
Hans-Dieter Moritz (* 1940), ehemaliger Landtagsabgeordneter in Nordrhein-Westfalen
Gerhard Roth (* 1933), ehemaliger Landtagsabgeordneter
Horst Scheel (* 1950), deutscher Schauspieler
Walter Scheel (1919–2016), Bundespräsident a.D., Politiker (FDP), verbrachte Jahre seiner Kindheit in Daaden
Karl Schneider-Pungs (1914–2001), deutscher Konteradmiral, Kommandeur der Marineschule Mürwik
Claus Scholl (1945–2015), Rechtswissenschaftler, in Daaden aufgewachsen
Margit Stein (* 1966), Sportschützin, Teilnehmerin der Olympischen Spiele 1988 (Seoul) und 1992 (Barcelona)
Jephza (* 1990), Musiker
Literatur
Horst Koch: 775 Jahre Daaden. Ein Gang durch die Jubiläumsgemeinde und ihre wechselvolle Geschichte. Siegen 1994. ISBN 3-928343-04-1.
Hans Schell: Rund um den Stegskopf. Aus Tier- und Pflanzenwelt des Truppenübungsplatzes Daaden und seiner Nachbargemeinden. Westerwald-Verein „Freunde Rund um den Stegskopf“. Daaden 2003.
Gerhard Beck, Horst Walter Overkott, Arbeitskreis Heimatgeschichte Daadener Land (Hrsg.): Lithografien und kolorierte Ansichtskarten des Daadener Landes. Cardamina-Verlag, Plaidt, 2. Auflage 2011, ISBN 978-3-938649-83-1.
Daniel Schneider: Die Entwicklung der Konfessionen in der Grafschaft Sayn im Grundriss, in: Heimat-Jahrbuch des Kreises Altenkirchen 58 (2015), S. 74–80.
Weblinks
Ortsgemeinde Daaden auf den Seiten der Verbandsgemeinde Daaden
Kurzporträt über Daaden bei SWR Fernsehen