Liebe Personaler aus Doberschau-Gaußig:
mehr Bewerber – Optimierte Kosten – Ganz einfach!

Senken Sie aktiv die Kosten pro Bewerbung und holen Sie mehr aus Ihrem Budget heraus. Mit Data Driven Recruiting und Recruitics. Performance orientierte Budgetverteilung zur Stellenbesetzung.

  • Qualifizierte Bewerber – Gewinnen Sie Fachkräfte für Ihr Unternehmen
  • Mehr Bewerbungen – Steigern Sie die Anzahl Ihrer eingehenden Bewerbungen
  • Abrechnung pro Klick – transparent und flexibel ohne Festpreis

  • Bessere Ergebnisse bei gleichem Budget
  • NEU: Recruiting mit einer künstlichen Intelligenz

Multiposting im CPC-Bereich​

Klassische Stellenbörsen schalten Ihre Stellenanzeige nach dem „Post and Pray“-Prinzip zum Festpreis. Wieviele Klicks generiert werden und wieviel eine Bewerbung letztlich kostet, steht erst am Ende der Laufzeit fest. Die HR-Monkeys bieten mit Recruitics eine neuartige Form des Online-Recruitings.
Der klare Vorteil dabei: Sie können aktiv Einfluss darauf nehmen, wie viel Budget tatsächlich für eine Bewerbung ausgegeben werden muss. Möglich wird dies durch die Abrechnung pro Klick (Cost-per-Click, CPC) auf der Basis von großen Datenmengen (Data Driven Recruiting).

Alles aus einer Hand: Mit Recruitics lassen sich mehrere CPC-Anbieter auf einmal steuern. Indeed, Adzuna, Jobrapido und noch zahlreiche andere Jobsuchmaschinen werden mit Recruitics einfach bedienbar – das ist Multiposting im CPC-Bereich.

5 Tipps für Ihr Recruiting in Doberschau-Gaußig

Messen Sie die Herkunft Ihrer Bewerber?

Mit dem kostenlosen Analysetool „Analytics“ von Recruitics erfassen Sie den gesamten Traffic Ihrer Karriereseite. Nutzen Sie dieses Wissen für eine zielgenaue Ausschreibung.

Bezahlen Sie nur für das was Sie bekommen?

CPC – Cost per Click ist das Zauberwort. Zahlen Sie nur für Klicks, die auch tatsächlich entstehen – positionsorientiert.

Optimieren Sie die Kosten pro Bewerbung?

Weisen Sie den Plattformen, von denen die meisten Bewerber kommen, das entsprechende/gewünschte Budget zu. Mit den Daten von „Analytics“ wird das zum Kinderspiel.

Setzen Sie das Budget optimal ein?

Recruitics bietet die Möglichkeit, Budgets exakt auf den Job zu verteilen. Damit haben Sie die Möglichkeit, fast in Echtzeit Budgets ergebnisorientiert anzupassen.

Nutzen Sie performancebasierte Anzeigenschaltung?

Mit einer performancebasierten Anzeigenschaltung erscheinen Ihre Stellen genau da, wo sie zum besten Preis die besten Bewerber finden.

Wer im Recruiting die falschen Kanäle nutzt, verspielt die Chance auf qualifizierte Bewerber. Wir beraten Sie, wie Sie Ihr Budget optimal einsetzen und dabei Ihre Ziele erreichen.

Wir lieben Statistiken und Daten…

…um dort Entscheidungshilfen heraus zu extrahieren.
Unser Erfolg basiert darauf, Muster aus möglichst vielen Datenströmen zu erkennen und diese dazu zu nutzen, Ihre Stellenanzeige kostenoptimiert zu besetzen.

Von daher wollen wir Ihnen Statistiken über Doberschau-Gaußig nicht vorenthalten.

Geschichte

Der Ort Doberschau wurde 1223 erstmals in der Oberlausitzer Grenzurkunde erwähnt. Südlich von Doberschau liegt an der Spree die Doberschauer Schanze, die früher als Wallburg den Einwohnern als Zuflucht diente. Sie konnte gut verteidigt werden, da sie in nördlicher Richtung durch das steil abfallende und felsige Tal der Spree begrenzt wird. Überreste des Walls sind noch heute erkennbar. Den Erzählungen nach soll ein unterirdischer Tunnel von der Schanze zum ehemaligen Rittergut in Doberschau existiert haben. Ob die Schanze mit dem 1007 erstmals erwähnten castellum Trebista identifiziert werden kann, ist umstritten. Auf dieser Erwähnung basierte die 1000-Jahr-Feier des Ortes im Jahr 2007.

In der Reformationszeit kam es zu einem langjährigen Streit um die Pfarrei Gaußig. Der Ort war im Besitz des katholischen Domstifts Bautzen, das Präsentationsrecht für die Pfarrstelle hatte aber der evangelische Pfarrer von Göda. Letzterer wurde vom sächsischen Kurfürsten unterstützt, zu dessen Gebiet Göda, nicht aber Gaußig, seit 1559 gehörte. Die Protestanten konnten sich schließlich in den 1560er Jahren endgültig durchsetzen.

Eingemeindungen

Ehemalige Gemeinde Datum Anmerkung
Arnsdorf 01.04.1936 Eingemeindung nach Dretschen
Brösang 1840 Eingemeindung nach Drauschkowitz
Cossern 1934 Eingemeindung nach Naundorf
Diehmen 01.01.1973 Eingemeindung nach Gaußig
Doberschau 01.01.1994 Zusammenschluss mit Gnaschwitz zu Gnaschwitz-Doberschau
Drauschkowitz 01.01.1974 Eingemeindung nach Gaußig
Dretschen 01.01.1974 Eingemeindung nach Gaußig
Gaußig 01.01.1999
Gnaschwitz 01.01.1994 Zusammenschluss mit Doberschau zu Gnaschwitz-Doberschau
Gnaschwitz-Doberschau 01.01.1999
Golenz 01.04.1936 Eingemeindung nach Gaußig
Grubschütz 01.07.1950 Eingemeindung nach Doberschau
Günthersdorf 1935 Eingemeindung nach Gaußig
Katschwitz 01.01.1974 Eingemeindung nach Gaußig
Naundorf 01.01.1994 Eingemeindung nach Gaußig
Preuschwitz 1936 Eingemeindung nach Doberschau
Schlungwitz 01.04.1936 Eingemeindung nach Doberschau
Techritz 01.04.1936 Eingemeindung nach Gnaschwitz
Weißnaußlitz 1936 Eingemeindung nach Gnaschwitz
Zockau 01.07.1950 Eingemeindung nach Gaußig

Politik

Gemeinderatswahl 2014[4]
Wahlbeteiligung: 51,5 %

 %50403020100

45,0 %16,8 %12,8 %8,6 %8,6 %8,2 %

CDUGSEWBLinkeBBNFDPVorlage:Wahldiagramm/Wartung/TITEL zu lang

Seit der Gemeinderatswahl am 25. Mai 2014 verteilen sich die 16 Sitze des Gemeinderates folgendermaßen auf die einzelnen Gruppierungen:

CDU: 8 Sitze
Gaußiger Sportler (GS): 3 Sitze
Evangelisches Wählerbündnis (EWB): 2 Sitze
LINKE: 1 Sitz
Wählervereinigung Bürgerbewegung Naundorf (BBN): 1 Sitz
FDP: 1 Sitz

Die letzten Bürgermeisterwahlen fanden am 10. April 2016 statt. Nachdem der langjährige Amtsinhaber Michael Schulze (CDU) nicht mehr antrat, wurde Alexander Fischer (CDU), der die absolute Mehrheit im ersten Wahlgang knapp verfehlt hatte, im zweiten Durchgang mit 59,9 % der Stimmen zu dessen Nachfolger gewählt. Die Wahlbeteiligung lag bei 49,8 %.[5]

Wirtschaft
Warnschild am Betriebsgelände des Sprengstoffwerk Gnaschwitz

Bekannt ist der Ortsteil Gnaschwitz vor allem durch das Sprengstoffwerk Gnaschwitz, welches noch heute Sprengmittel für die zivile und militärische Nutzung in aller Welt herstellt. Hier wurden in den sechziger Jahren große unterirdische Anlagen in dem überwiegend aus Granit bestehenden Untergrund angelegt, in welchen die Produktion und Lagerung stattfand.

Es kam hier auch zu mehreren Unfällen – meist durch menschliches Versagen – und die entstandenen Druckwellen konnten sich im Spreetal mehrere Kilometer weit ausbreiten. Zu Zeiten der DDR fanden jeden Mittwochnachmittag Tests der Sprengmittel auf dem Betriebsgelände statt, die weithin zu hören waren.

Vereine
Sportverein Gaußig e.V.
Kleintierzüchterverein Gaußig und Umgebung e.V.
Interessenverband Freundeskreis Musik Gaußig
Heimatverein Gaußig e. V.
Kleingartenverein „Am Schwanenteich“ e.V. Gaußig
SV Gnaschwitz-Doberschau e.V.
Bildungseinrichtungen
Evangelisches Schulzentrum Gaußig
Evangelische Grundschule Gaußig
Evangelische Oberschule Gaußig
Evangelisches Gymnasium Gaußig (mit den Fachrichtungen Gesundheit und Soziales sowie Wirtschaft)
Sehenswürdigkeiten
Hauptartikel: Liste der Kulturdenkmale in Doberschau-Gaußig
Schloss Gaußig (Hotel)
Kirche am Schlosspark

In Gaußig befindet sich Schloss Gaußig, ein palladianisch umformtes Barockschloss mit Rhododendrenpark.
Das Schloss war bis 1945 in Besitz der Reichsgrafen Schall-Riaucour, im Zuge der Bodenreform wurden sie enteignet und nach Rügen in ein Sammellager deportiert. Nachdem das Schloss zu DDR-Zeiten als Ferienheim der TU Dresden benutzt wurde, erfolgte danach seine Renovierung und private Nutzung, ab August 2008 auch als Schlosshotel. Der Park ist weiterhin zugänglich. Am Schloss befindet sich eine römisch-katholische Kapelle. Hier befand sich von 1895 bis 1998 der berühmte Flügelaltar von 1471, der sich ursprünglich in der hiesigen ev. Pfarrkirche befand, bis diese 1874 von Carl August Schramm, Zittau, umgebaut wurde. Durch fehlende Nachweise einer Übereignung des Altars an das Schloss hat der evangelische Pfarrer vor der Rückgabe beweglichen Inventars an den nutzungsberechtigten früheren Besitzer des Schlosses 1998 den Altar aus der katholischen Kapelle in die evangelische Kirche zurückgeholt.

Söhne und Töchter der Gemeinde
Herbert Gruhl (1921–1993), Politiker (CDU, Grüne, ÖDP) und Autor (Ein Planet wird geplündert)
Gert Heidler (* 1948), Fußballspieler
Bernd Stange (* 1948), Fußballtrainer verschiedener Nationalteams und Clubteams
Literatur
Ernst Panse: Palladianisches Schloß im Dornröschenschlaf. Schloßpark Gaußig; in: Ders. (Hg.): Parkführer durch die Oberlausitz; Lusatia Verlag: Bautzen 1999; S. 89–94; ISBN 3-929091-56-9.
Weblinks
 Commons: Doberschau-Gaußig – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
 Wikisource: Rittergüter und Schlösser im Königreiche Sachsen: Drauschkowitz – Quellen und Volltexte
 Wikisource: Rittergüter und Schlösser im Königreiche Sachsen: Diehmen – Quellen und Volltexte
Doberschau-Gaußig im Digitalen Historischen Ortsverzeichnis von Sachsen