Liebe Personaler aus Gachenbach:
mehr Bewerber – Optimierte Kosten – Ganz einfach!

Senken Sie aktiv die Kosten pro Bewerbung und holen Sie mehr aus Ihrem Budget heraus. Mit Data Driven Recruiting und Recruitics. Performance orientierte Budgetverteilung zur Stellenbesetzung.

  • Qualifizierte Bewerber – Gewinnen Sie Fachkräfte für Ihr Unternehmen
  • Mehr Bewerbungen – Steigern Sie die Anzahl Ihrer eingehenden Bewerbungen
  • Abrechnung pro Klick – transparent und flexibel ohne Festpreis

  • Bessere Ergebnisse bei gleichem Budget
  • NEU: Recruiting mit einer künstlichen Intelligenz

Multiposting im CPC-Bereich​

Klassische Stellenbörsen schalten Ihre Stellenanzeige nach dem „Post and Pray“-Prinzip zum Festpreis. Wieviele Klicks generiert werden und wieviel eine Bewerbung letztlich kostet, steht erst am Ende der Laufzeit fest. Die HR-Monkeys bieten mit Recruitics eine neuartige Form des Online-Recruitings.
Der klare Vorteil dabei: Sie können aktiv Einfluss darauf nehmen, wie viel Budget tatsächlich für eine Bewerbung ausgegeben werden muss. Möglich wird dies durch die Abrechnung pro Klick (Cost-per-Click, CPC) auf der Basis von großen Datenmengen (Data Driven Recruiting).

Alles aus einer Hand: Mit Recruitics lassen sich mehrere CPC-Anbieter auf einmal steuern. Indeed, Adzuna, Jobrapido und noch zahlreiche andere Jobsuchmaschinen werden mit Recruitics einfach bedienbar – das ist Multiposting im CPC-Bereich.

5 Tipps für Ihr Recruiting in Gachenbach

Messen Sie die Herkunft Ihrer Bewerber?

Mit dem kostenlosen Analysetool „Analytics“ von Recruitics erfassen Sie den gesamten Traffic Ihrer Karriereseite. Nutzen Sie dieses Wissen für eine zielgenaue Ausschreibung.

Bezahlen Sie nur für das was Sie bekommen?

CPC – Cost per Click ist das Zauberwort. Zahlen Sie nur für Klicks, die auch tatsächlich entstehen – positionsorientiert.

Optimieren Sie die Kosten pro Bewerbung?

Weisen Sie den Plattformen, von denen die meisten Bewerber kommen, das entsprechende/gewünschte Budget zu. Mit den Daten von „Analytics“ wird das zum Kinderspiel.

Setzen Sie das Budget optimal ein?

Recruitics bietet die Möglichkeit, Budgets exakt auf den Job zu verteilen. Damit haben Sie die Möglichkeit, fast in Echtzeit Budgets ergebnisorientiert anzupassen.

Nutzen Sie performancebasierte Anzeigenschaltung?

Mit einer performancebasierten Anzeigenschaltung erscheinen Ihre Stellen genau da, wo sie zum besten Preis die besten Bewerber finden.

Wer im Recruiting die falschen Kanäle nutzt, verspielt die Chance auf qualifizierte Bewerber. Wir beraten Sie, wie Sie Ihr Budget optimal einsetzen und dabei Ihre Ziele erreichen.

Wir lieben Statistiken und Daten…

…um dort Entscheidungshilfen heraus zu extrahieren.
Unser Erfolg basiert darauf, Muster aus möglichst vielen Datenströmen zu erkennen und diese dazu zu nutzen, Ihre Stellenanzeige kostenoptimiert zu besetzen.

Von daher wollen wir Ihnen Statistiken über Gachenbach nicht vorenthalten.

Geschichte
Verwaltungszugehörigkeit

Gachenbach gehörte zum Rentamt München und zum Landgericht Schrobenhausen des Kurfürstentums Bayern und war Sitz einer Obmannschaft.

Gemeindefusion

Am 1. Mai 1978 kam es zur Zusammenlegung der Gemeinden Gachenbach, Peutenhausen und Weilach (mit dem am 1. Januar 1971 eingegliederten Ort Sattelberg und den am 1. Juli 1972 aufgenommenen Gebietsteilen der aufgelösten Gemeinde Weilenbach)[2] zur Gemeinde Gachenbach.[3]

Einwohnerentwicklung
1961: 1.624 Einwohner
1970: 1.654 Einwohner
1987: 1.839 Einwohner
1991: 1.951 Einwohner
1995: 2.145 Einwohner
2000: 2.221 Einwohner
2005: 2.330 Einwohner
2010: 2.350 Einwohner
2015: 2.392 Einwohner
Politik
Steuereinnahmen

Die Gemeindesteuereinnahmen betrugen im Jahr 2011 insgesamt 1.383.000 €, davon betrugen die Gewerbesteuereinnahmen (netto) 367.000 €.

Bürgermeister seit 1978

Bürgermeister ist seit 2008 Alfred Lengler (CSU); er wurde bei der Kommunalwahl 2014 im Amt bestätigt.

Jakob Bitscher (CSU): 1978–2008
Alfred Lengler (CSU): seit 2008
Gemeinderat in der Wahlperiode 2014–2020

Von den 14 Sitzen entfallen (unverändert gegenüber der Wahlperiode 2008–2014) auf:

Freie Wähler: 6 Sitze
CSU: 5 Sitze
Die Neue Liste: 3 Sitze
Wappen

Das Wappen zeigt „in Silber unter einer schwebenden blauen Krone einen hohen, kegelförmigen Berg, der im Fuß mit einem goldenen Wellenbalken belegt ist“.

Der kegelförmige Berg mit der darüber schwebenden Marienkrone bezieht sich auf die seit dem 16. Jahrhundert viel besuchte und weithin sichtbare Wallfahrtskirche Maria Beinberg, die der Mittelpunkt und das Wahrzeichen der 1978 aus den ehemals selbstständigen Gemeinden Gachenbach, Peutenhausen und Weilach gebildeten Gemeinde Gachenbach ist. Der „gache“ (steile) Berg ergibt in Verbindung mit dem für das Grundwort „-bach“ stehenden Wellenbalken im Schildfuß ein vollständig für den Gemeindenamen Gachenbach redendes Bild. Die Farben Silber und Blau im Wappen erinnern an die über Jahrhunderte prägende Landesherrschaft des Hauses Wittelsbach, das auch als Grundherrschaft (Kastenamt Aichach) von Bedeutung war.

Kultur und Sehenswürdigkeiten
Wallfahrtskirche Maria Beinberg
Innenraum von St. Georg (Gachenbach)
Pfarrkirche St. Georg in Gachenbach

Die Pfarrkirche St. Georg in Gachenbach ist vermutlich die älteste Kirche im Raum Schrobenhausen. Errichtet im 12. Jahrhundert finden sich romanische Architekturmerkmale wieder. Es finden sich Wandgemälde aus dem 14. Jahrhundert und der Hochaltar ist mit Gemälden aus dem 15. Jahrhundert ausgestattet. Besonders beeindruckend ist die flache Holzdecke aus dem späten 17. Jahrhundert, die 1859 von Balthasar Kraft bemalt wurde. Es werden im Zentrum die heilige Maria, und um sie herum die vierzehn Nothelfer und zahlreiche Heilige und Kirchenväter dargestellt. Im Gegensatz zur prunkvollen Ausstattung der nahegelegenen Wallfahrtskirche Maria Beinberg, wirkt St. Georg in Gachenbach eher bescheiden und schlicht, jedoch ist die Ausstattung und die Architektur in der Schrobenhausener Gegend einzigartig.

Baudenkmäler
Wallfahrtskirche Maria Beinberg
Hauptartikel: Liste der Baudenkmäler in Gachenbach
Wirtschaft und Infrastruktur
Wirtschaft einschließlich Land- und Forstwirtschaft

Es gab 1998 nach der amtlichen Statistik im Bereich der Land- und Forstwirtschaft 24, im produzierenden Gewerbe 160 und im Bereich Handel und Verkehr 56 sozialversicherungspflichtig Beschäftigte am Arbeitsort. In sonstigen Wirtschaftsbereichen waren am Arbeitsort 19 Personen sozialversicherungspflichtig beschäftigt. Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte am Wohnort gab es insgesamt 759. Im verarbeitenden Gewerbe gab es vier Betriebe, im Bauhauptgewerbe acht Betriebe. Zudem bestanden im Jahr 1999 102 landwirtschaftliche Betriebe mit einer landwirtschaftlich genutzten Fläche von 2504 ha, davon waren 1981 ha Ackerfläche.

Verkehr

Zwischen den Ortsteilen Gachenbach und Peutenhausen verläuft die B 300 womit eine schnelle Anbindung an die Autobahnen 8 und 9 gegeben ist.

Bildung

Im Jahr 2010 gab es in der Gemeinde einen Kindergarten mit 65 Plätzen, davon eine Integrationsgruppe mit 15 Plätzen, und eine Grundschule (Klassen 1–4) im Gemeindeteil Peutenhausen.

Medien

Im Gemeindegebiet erscheinen div. Tageszeitungen, wie z. B. die Aichacher Zeitung, Neuburger Rundschau und Schrobenhausener Zeitung.[4]

Vereine

Freiwillige Feuerwehren: Die Gemeindeteile Gachenbach, Weilach und Peutenhausen verfügen jeweils über ein Feuerwehrfahrzeug. In Gachenbach ist das Fahrzeug LF 8/6 mit dem Rettungsspreizer und dem Atemschutz stationiert.

Fußball: Der Ortsteil Weilach beherbergt den Fußballverein TSV Weilach. Dieser besteht aus einer Fußballabteilung, einer Tennisabteilung, einer Stockschützenabteilung und einer Gymnastikabteilung.

Schützenvereine: Es gibt insgesamt drei Schützenvereine in der Gemeinde: Edelweiß Weilach, Hubertus Gachenbach und die Sportschützen aus Peutenhausen. Alle drei Vereine haben Luftgewehr- und Luftpistolen-Mannschaften.

Stockschützen: In den drei oben genannten Ortsteile gibt es jeweils einen Stockschützenclub.

Sonstige Vereine: Krieger- und Soldatenvereine, Skiclub Peutenhausen, Stopselclub[5], Gartenbauverein Gachenbach, Schnupfclub Peutenhausen und Bauwägen.