Liebe Personaler aus Geroldshausen:
mehr Bewerber – Optimierte Kosten – Ganz einfach!

Senken Sie aktiv die Kosten pro Bewerbung und holen Sie mehr aus Ihrem Budget heraus. Mit Data Driven Recruiting und Recruitics. Performance orientierte Budgetverteilung zur Stellenbesetzung.

  • Qualifizierte Bewerber – Gewinnen Sie Fachkräfte für Ihr Unternehmen
  • Mehr Bewerbungen – Steigern Sie die Anzahl Ihrer eingehenden Bewerbungen
  • Abrechnung pro Klick – transparent und flexibel ohne Festpreis

  • Bessere Ergebnisse bei gleichem Budget
  • NEU: Recruiting mit einer künstlichen Intelligenz

Multiposting im CPC-Bereich​

Klassische Stellenbörsen schalten Ihre Stellenanzeige nach dem „Post and Pray“-Prinzip zum Festpreis. Wieviele Klicks generiert werden und wieviel eine Bewerbung letztlich kostet, steht erst am Ende der Laufzeit fest. Die HR-Monkeys bieten mit Recruitics eine neuartige Form des Online-Recruitings.
Der klare Vorteil dabei: Sie können aktiv Einfluss darauf nehmen, wie viel Budget tatsächlich für eine Bewerbung ausgegeben werden muss. Möglich wird dies durch die Abrechnung pro Klick (Cost-per-Click, CPC) auf der Basis von großen Datenmengen (Data Driven Recruiting).

Alles aus einer Hand: Mit Recruitics lassen sich mehrere CPC-Anbieter auf einmal steuern. Indeed, Adzuna, Jobrapido und noch zahlreiche andere Jobsuchmaschinen werden mit Recruitics einfach bedienbar – das ist Multiposting im CPC-Bereich.

5 Tipps für Ihr Recruiting in Geroldshausen

Messen Sie die Herkunft Ihrer Bewerber?

Mit dem kostenlosen Analysetool „Analytics“ von Recruitics erfassen Sie den gesamten Traffic Ihrer Karriereseite. Nutzen Sie dieses Wissen für eine zielgenaue Ausschreibung.

Bezahlen Sie nur für das was Sie bekommen?

CPC – Cost per Click ist das Zauberwort. Zahlen Sie nur für Klicks, die auch tatsächlich entstehen – positionsorientiert.

Optimieren Sie die Kosten pro Bewerbung?

Weisen Sie den Plattformen, von denen die meisten Bewerber kommen, das entsprechende/gewünschte Budget zu. Mit den Daten von „Analytics“ wird das zum Kinderspiel.

Setzen Sie das Budget optimal ein?

Recruitics bietet die Möglichkeit, Budgets exakt auf den Job zu verteilen. Damit haben Sie die Möglichkeit, fast in Echtzeit Budgets ergebnisorientiert anzupassen.

Nutzen Sie performancebasierte Anzeigenschaltung?

Mit einer performancebasierten Anzeigenschaltung erscheinen Ihre Stellen genau da, wo sie zum besten Preis die besten Bewerber finden.

Wer im Recruiting die falschen Kanäle nutzt, verspielt die Chance auf qualifizierte Bewerber. Wir beraten Sie, wie Sie Ihr Budget optimal einsetzen und dabei Ihre Ziele erreichen.

Wir lieben Statistiken und Daten…

…um dort Entscheidungshilfen heraus zu extrahieren.
Unser Erfolg basiert darauf, Muster aus möglichst vielen Datenströmen zu erkennen und diese dazu zu nutzen, Ihre Stellenanzeige kostenoptimiert zu besetzen.

Von daher wollen wir Ihnen Statistiken über Geroldshausen nicht vorenthalten.

Geschichte
Bis zur Gemeindegründung

Die erste urkundliche Erwähnung findet sich in hohenlohischen Urkunden aus dem Jahr 1252. Geroldshausen war Bestandteil des Rittergutes der Freiherren Wolffskeel von Reichenberg, das zum Fränkischen Ritterkreis gehörte. Es wurde durch das Großherzogtum Würzburg mediatisiert und fiel mit diesem 1814 an Bayern. Im Jahr 1818 entstand die politische Gemeinde.

Religionen

Bis zur Reformationszeit gehörte Geroldshausen zur katholischen Pfarrei Kirchheim. Im 16. Jahrhundert setzten die evangelisch gewordenen Freiherren von Wolffskeel einen evangelischen Pfarrer in Uengershausen ein. Die Kirchengemeinde Geroldshausen gehörte seitdem zur „Evangelisch-Lutherischen Pfarrei Uengershausen“ und mit ihr zum Dekanatsbezirk Würzburg. Zur Kirchengemeinde Geroldshausen gehören heute auch die Orte Kirchheim, Kleinrinderfeld, Moos und Gaubüttelbrunn.
Die evangelische Kirche in Geroldshausen wurde 1590 gebaut und 1732 vergrößert.
Bis zur Auflösung in der NS-Zeit gab es auch eine jüdische Gemeinde in Geroldshausen. Ihr gehörten noch in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts etwa 20 % der Einwohnerschaft an (1814 50 jüdische Einwohner von insgesamt 233). Eine in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts erbaute Synagoge wurde nach 1945 zu einem bis heute bestehenden Wohnhaus umgebaut (im früheren „Judenhof“, heute Hauptstraße 12).
Seit 1961 gibt es eine katholische Kirche am Rande vom Geroldshausen. Die katholische Kirchengemeinde gehört zur Pfarreiengemeinschaft „St. Petrus – der Fels“ mit Sitz in Kirchheim. Weitere Orte dieser Pfarreiengemeinschaft sind Kleinrinderfeld, Moos und Gaubüttelbrunn. Die Pfarreiengemeinschaft wurde im Dezember 2009 gegründet.

Eingemeindungen

Am 1. Mai 1978 wurde die bis dahin selbständige Gemeinde Moos eingegliedert.[3]

Einwohnerentwicklung
1814: 0233 Einwohner (davon 50 Juden)
1867: 0313 Einwohner
1900: 0337 Einwohner (davon 17 Juden)
1925: 0423 Einwohner
1939: 0460 Einwohner (davon 09 Juden)
1961: 1008 Einwohner[3]
1970: 0932 Einwohner[3]
1987: 1011 Einwohner
1991: 1097 Einwohner
1995: 1155 Einwohner
2000: 1184 Einwohner
2003: 1225 Einwohner
2004: 1257 Einwohner
2005: 1246 Einwohner
2006: 1296 Einwohner
2007: 1311 Einwohner
2008: 1317 Einwohner
2009: 1301 Einwohner
2010: 1299 Einwohner
2011: 1272 Einwohner
2012: 1279 Einwohner
2013: 1285 Einwohner
2014: 1289 Einwohner
2015: 1278 Einwohner
Politik

Bürgermeister ist Josef Schäfer (Geroldshäuser Liste). Er wurde im Jahr 2002 Nachfolger von Rainer Künzig (Unabhängige Wählergemeinschaft).

Baudenkmäler
Hauptartikel: Liste der Baudenkmäler in Geroldshausen
Wirtschaft und Infrastruktur
Wirtschaft einschließlich Land- und Forstwirtschaft

Es gab 1998 nach der amtlichen Statistik im produzierenden Gewerbe 104 und im Bereich Handel und Verkehr 45 sozialversicherungspflichtig Beschäftigte am Arbeitsort. Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte am Wohnort gab es insgesamt 379. Im verarbeitenden Gewerbe gab es keine, im Bauhauptgewerbe 2 Betriebe. Zudem bestanden im Jahr 1999 21 landwirtschaftliche Betriebe mit einer landwirtschaftlich genutzten Fläche von 912 Hektar, davon waren 906 Ackerfläche und 5 Dauergrünfläche.

Verkehr

Geroldshausen verfügt über einen Bahnhof an der Frankenbahn Stuttgart–Würzburg. Zwischen Lauda und Würzburg besteht ein ungefährer Zwei-Stunden-Takt mit Regionalbahnen der Westfrankenbahn.

Bildung

Es gibt folgende Einrichtungen (Stand 1999):

50 Kindergartenplätze mit 43 Kindern
Söhne und Töchter der Gemeinde
Eduard Wirths (1909–1945), SS-Standortarzt im KZ Auschwitz
Literatur
Ulrich Völklein: Der Judenacker. Eine Erbschaft. Eine familien- und ortsgeschichtliche Untersuchung. Bleicher, Gerlingen 2001, ISBN 3-88350-119-0. Weitere Ausgabe dtv, München 2004, ISBN 978-3-423-34110-3.
(Auf der Grundlage historischer Quellen skizziert der Journalist und Historiker das Schicksal der jüdischen Gemeinde seit dem 13. Jahrhundert. Anlass der Untersuchung war die Erbschaft des „Judenackers“ in Geroldshausen. Wie kam seine Familie in diesen Besitz? Was ist aus den Juden des Ortes geworden? Seine Fragen stoßen bei den Dorfbewohnern auf Ablehnung oder Schweigen. Völklein beschreibt drei typische Personen:
Sein Vater war Untersturmführer der Waffen-SS gewesen, er schlug sich im Mai 1945 in sein Heimatdorf durch, setzte sich dann in den Norden ab. Monate später kehrte er zurück und stellte sich der Entnazifizierung.
Auch Eduard Wirths, der verantwortliche Arzt im KZ Auschwitz, versuchte hier unterzutauchen. Er wurde durch die Briten verhaftet und nahm sich das Leben
Der Geroldshauser Jude Heinz Maier wurde entrechtet und vertrieben. 1945 kehrt er mit der US-Armee zurück. Vor der Flucht hatte er mit seinem Vater die Unterlagen der seit Jahrhunderten im Ort angesiedelten jüdischen Gemeinde versteckt. Sie sind erhalten geblieben und belegen die lange, großenteils leidvolle Geschichte der Juden in der Region. Jahrzehnte später deckt der Autor in den USA auf, dass das Unrecht nicht mit der Naziherrschaft endete. Maiers Rückkehr war nicht erwünscht und er wurde nur geringfügig entschädigt, er wurde ein weiteres Mal vertrieben und ausgegrenzt.)
Weblinks
 Commons: Geroldshausen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Eintrag zum Wappen von Geroldshausen in der Datenbank des Hauses der Bayerischen Geschichte
Geroldshausen: Amtliche Statistik des LfStat (PDF; 1,05 MB)