Liebe Personaler aus Golchen:
mehr Bewerber – Optimierte Kosten – Ganz einfach!

Senken Sie aktiv die Kosten pro Bewerbung und holen Sie mehr aus Ihrem Budget heraus. Mit Data Driven Recruiting und Recruitics. Performance orientierte Budgetverteilung zur Stellenbesetzung.

  • Qualifizierte Bewerber – Gewinnen Sie Fachkräfte für Ihr Unternehmen
  • Mehr Bewerbungen – Steigern Sie die Anzahl Ihrer eingehenden Bewerbungen
  • Abrechnung pro Klick – transparent und flexibel ohne Festpreis

  • Bessere Ergebnisse bei gleichem Budget
  • NEU: Recruiting mit einer künstlichen Intelligenz

Multiposting im CPC-Bereich​

Klassische Stellenbörsen schalten Ihre Stellenanzeige nach dem „Post and Pray“-Prinzip zum Festpreis. Wieviele Klicks generiert werden und wieviel eine Bewerbung letztlich kostet, steht erst am Ende der Laufzeit fest. Die HR-Monkeys bieten mit Recruitics eine neuartige Form des Online-Recruitings.
Der klare Vorteil dabei: Sie können aktiv Einfluss darauf nehmen, wie viel Budget tatsächlich für eine Bewerbung ausgegeben werden muss. Möglich wird dies durch die Abrechnung pro Klick (Cost-per-Click, CPC) auf der Basis von großen Datenmengen (Data Driven Recruiting).

Alles aus einer Hand: Mit Recruitics lassen sich mehrere CPC-Anbieter auf einmal steuern. Indeed, Adzuna, Jobrapido und noch zahlreiche andere Jobsuchmaschinen werden mit Recruitics einfach bedienbar – das ist Multiposting im CPC-Bereich.

5 Tipps für Ihr Recruiting in Golchen

Messen Sie die Herkunft Ihrer Bewerber?

Mit dem kostenlosen Analysetool „Analytics“ von Recruitics erfassen Sie den gesamten Traffic Ihrer Karriereseite. Nutzen Sie dieses Wissen für eine zielgenaue Ausschreibung.

Bezahlen Sie nur für das was Sie bekommen?

CPC – Cost per Click ist das Zauberwort. Zahlen Sie nur für Klicks, die auch tatsächlich entstehen – positionsorientiert.

Optimieren Sie die Kosten pro Bewerbung?

Weisen Sie den Plattformen, von denen die meisten Bewerber kommen, das entsprechende/gewünschte Budget zu. Mit den Daten von „Analytics“ wird das zum Kinderspiel.

Setzen Sie das Budget optimal ein?

Recruitics bietet die Möglichkeit, Budgets exakt auf den Job zu verteilen. Damit haben Sie die Möglichkeit, fast in Echtzeit Budgets ergebnisorientiert anzupassen.

Nutzen Sie performancebasierte Anzeigenschaltung?

Mit einer performancebasierten Anzeigenschaltung erscheinen Ihre Stellen genau da, wo sie zum besten Preis die besten Bewerber finden.

Wer im Recruiting die falschen Kanäle nutzt, verspielt die Chance auf qualifizierte Bewerber. Wir beraten Sie, wie Sie Ihr Budget optimal einsetzen und dabei Ihre Ziele erreichen.

Wir lieben Statistiken und Daten…

…um dort Entscheidungshilfen heraus zu extrahieren.
Unser Erfolg basiert darauf, Muster aus möglichst vielen Datenströmen zu erkennen und diese dazu zu nutzen, Ihre Stellenanzeige kostenoptimiert zu besetzen.

Von daher wollen wir Ihnen Statistiken über Golchen nicht vorenthalten.

Geschichte

Golchen zählt zu den ältesten Orten in der Region. Erstmals wurde das Dorf 1170 in einer Stiftungsurkunde des Prämonstratenserklosters Broda erwähnt. Die Pommernherzöge Kasimir von Pommern und Bugeslav sprechen dem Kloster die Nutzung einer Saline Colke zu, „salinam que est in colkle“. „Colke“ geht auf das slawische Wort „Chol“ für Salz zurück. Bereits 1173 wurde die Saline wieder urkundlich aufgeführt, Bischof Berno von Schwerin sichert dem Kloster Dargun Einkünfte aus der Salzgewinnung zu. Diese Urkunden sind im Mecklenburgischen Urkundenbuch aufgeführt.

Am 30. April 1945 stand Golchen unter Beschuss der sowjetischen Armee, 13 Menschen starben. Sie wurden in einem Massengrab bestattet. 2008 wurde die Geschichte des Tages aufgearbeitet und durch finanzielle Mittel des Innenministeriums des Landes Mecklenburg-Vorpommern entstand auf dem Golchener Friedhof eine Kriegsgräberstätte, welche am 30. April 2010 eingeweiht wurde.[2]

Im Jahr 1909 wurde die Freiwillige Feuerwehr Golchen gegründet.

Ortsteile
Golchen
Rohrsoll
Tückhude
Ludwigshöhe
Sehenswürdigkeiten
Kirche Golchen aus dem 15./16. Jahrhundert
Kriegerdenkmal für die Gefallenen des Ersten Weltkriegs (1914–1918)[3], welches direkt vor der Dorfkirche steht. Erbaut wurde das Denkmal aus kleinen und großen Feldsteinen und erinnert an die gefallenen Soldaten, die Einwohner von Golchen waren. Eingeweiht wurde das Kriegerdenkmal am 2. September 1928.
„Teufelsbaum“, nach einer lokalen Sage hat der Teufel im Dreißigjährigen Krieg einen Schatz versteckt. Er stieß in drei Dörfern der Region seinen Dreizack in einen Baum. Im Mittelpunkt dieser Markierungen soll der Schatz vergraben liegen. Der Teufelsbaum in Golchen, ein Birnbaum, steht am Dorfteich.
Tollensetal
Slawischer Burgwall auf dem Schlossberg53.80631713.283038, ehemalige Niederungsburg, durch landwirtschaftliche Nutzung nur noch ein flacher Wall, archäologische Funde, heute ein Bodendenkmal[4]

Dorfkirche Golchen

Kriegsdenkmal Golchen

Pfarrhaus Golchen

Teufelsbaum Golchen

Eingangstor Friedhof Golchen

Hinweisschilder in Golchen, Richtung Tückhude

Dorfteich und Gebäude der Freiwilligen Feuerwehr Golchen

Baudenkmale
Hauptartikel: Liste der Baudenkmale in Golchen
Literatur (Auswahl)
Lisch, Georg Christian Friedrich: Ueber die Saline zu Golchen oder Selz, In: Verein für Mecklenburgische Geschichte und Altertumskunde, Jahrbücher des Vereins für Mecklenburgische Geschichte und Altertumskunde, Schwerin 1846, ISSN 0259-7772, ZDB-ID 218005-4, Bd. 11.1846, S. 162–165
Grieß, Gudrun: Der Nutzungswandel vom 17. Jahrhundert bis zur Gegenwart im Raum Schmarsow – Plötz – Hohenbüssow – Golchen und Nutzungstendenzen bis 1980 sowie deren geoökologische Auswirkungen, Hochschulschrift, Greifswald 1975
825 Jahre Golchen – Aus der Geschichte des Dorfes, In: Altentreptower Anzeiger – immer aktuell, Sietow 1995, ZDB-ID 1295325-8, Bd. 1.1995, 4, S. 5
Dezernat Archäologie im Landesamt für Kultur und Denkmalpflege (Hrsg.): Golchen, Lkr. Demmin, Römische Kaiserzeit/Völkerwanderungszeit, In: Bodendenkmalpflege in Mecklenburg-Vorpommern, Jahrbuch, Landesamt Schwerin, ISSN 0067-9461, ISSN 0947-3998, ISSN 0947-3998, ZDB-ID 1093820-5, Bd. 53.2006, S. 397
Käther, Friedrich: Die Strolche von Golchen, lustige und spannende Geschichten aus dem Tollensewinkel, Halle 2011, ISBN 978-3-86237-478-6
Schmidt, Jens-Peter: Alles im Fluss? Der älterbronzezeitliche Hortfund von Golchen, Lkr. Demmin, In: Kulturwandel im Spannungsfeld von Tradition und Innovation, Festschrift für Michael Müller-Wille, Neumünster 2013, ISBN 3-529-01853-8, ISBN 978-3-529-01853-4, S. 161–174
Schmidt, Jens-Peter: Der älterbronzezeitliche Werkzeughort von Golchen, Lkr. Mecklenburgische Seenplatte, In: Tod im Tollensetal; Die Forschungen bis 2011, Landesamt für Kultur und Denkmalpflege Mecklenburg-Vorpommern (Hrsg.), Schwerin 2015, ISBN 978-3-935770-43-9, S. 181–190
Weblinks
 Commons: Golchen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Literatur über Golchen in der Landesbibliographie MV
Golchen bei www.orte-in-mv.de
Golchen bei www.evangelische-kirchengemeinde-hohenmocker.de
Golchen beim Geoportal des Landeskreises Mecklenburgische Seenplatte
Statistisches Amt Mecklenburg-Vorpommern: Golchen im SIS-Online. Statistisches Informationssystem.