Liebe Personaler aus Großenlüder:
mehr Bewerber – Optimierte Kosten – Ganz einfach!

Senken Sie aktiv die Kosten pro Bewerbung und holen Sie mehr aus Ihrem Budget heraus. Mit Data Driven Recruiting und Recruitics. Performance orientierte Budgetverteilung zur Stellenbesetzung.

  • Qualifizierte Bewerber – Gewinnen Sie Fachkräfte für Ihr Unternehmen
  • Mehr Bewerbungen – Steigern Sie die Anzahl Ihrer eingehenden Bewerbungen
  • Abrechnung pro Klick – transparent und flexibel ohne Festpreis

  • Bessere Ergebnisse bei gleichem Budget
  • NEU: Recruiting mit einer künstlichen Intelligenz

Multiposting im CPC-Bereich​

Klassische Stellenbörsen schalten Ihre Stellenanzeige nach dem „Post and Pray“-Prinzip zum Festpreis. Wieviele Klicks generiert werden und wieviel eine Bewerbung letztlich kostet, steht erst am Ende der Laufzeit fest. Die HR-Monkeys bieten mit Recruitics eine neuartige Form des Online-Recruitings.
Der klare Vorteil dabei: Sie können aktiv Einfluss darauf nehmen, wie viel Budget tatsächlich für eine Bewerbung ausgegeben werden muss. Möglich wird dies durch die Abrechnung pro Klick (Cost-per-Click, CPC) auf der Basis von großen Datenmengen (Data Driven Recruiting).

Alles aus einer Hand: Mit Recruitics lassen sich mehrere CPC-Anbieter auf einmal steuern. Indeed, Adzuna, Jobrapido und noch zahlreiche andere Jobsuchmaschinen werden mit Recruitics einfach bedienbar – das ist Multiposting im CPC-Bereich.

5 Tipps für Ihr Recruiting in Großenlüder

Messen Sie die Herkunft Ihrer Bewerber?

Mit dem kostenlosen Analysetool „Analytics“ von Recruitics erfassen Sie den gesamten Traffic Ihrer Karriereseite. Nutzen Sie dieses Wissen für eine zielgenaue Ausschreibung.

Bezahlen Sie nur für das was Sie bekommen?

CPC – Cost per Click ist das Zauberwort. Zahlen Sie nur für Klicks, die auch tatsächlich entstehen – positionsorientiert.

Optimieren Sie die Kosten pro Bewerbung?

Weisen Sie den Plattformen, von denen die meisten Bewerber kommen, das entsprechende/gewünschte Budget zu. Mit den Daten von „Analytics“ wird das zum Kinderspiel.

Setzen Sie das Budget optimal ein?

Recruitics bietet die Möglichkeit, Budgets exakt auf den Job zu verteilen. Damit haben Sie die Möglichkeit, fast in Echtzeit Budgets ergebnisorientiert anzupassen.

Nutzen Sie performancebasierte Anzeigenschaltung?

Mit einer performancebasierten Anzeigenschaltung erscheinen Ihre Stellen genau da, wo sie zum besten Preis die besten Bewerber finden.

Wer im Recruiting die falschen Kanäle nutzt, verspielt die Chance auf qualifizierte Bewerber. Wir beraten Sie, wie Sie Ihr Budget optimal einsetzen und dabei Ihre Ziele erreichen.

Wir lieben Statistiken und Daten…

…um dort Entscheidungshilfen heraus zu extrahieren.
Unser Erfolg basiert darauf, Muster aus möglichst vielen Datenströmen zu erkennen und diese dazu zu nutzen, Ihre Stellenanzeige kostenoptimiert zu besetzen.

Von daher wollen wir Ihnen Statistiken über Großenlüder nicht vorenthalten.

Geschichte
Lage von Großenlüder (Luder) auf einer Kartes des Hochstifts Fulda von 1574

Erstmals urkundlich erwähnt wurde Großenlüder im Jahre 822, als eine von Abt Eigil erbaute Kapelle durch den Erzbischof von Mainz geweiht wurde. Diese Kapelle kann noch besichtigt werden.

Im Mittelalter entwickelte sich der Ort zu einem verwaltungstechnischen Mittelpunkt. So war Großenlüder Sitz eines Fuldaer Amtes und Gerichts. Adelige Familien des Ortes waren die Herren von Lüder und die Herren von Döring. Ritter Wigand von Lüder wird als Vorfahr des Reformators Martin Luther angesehen. Wigand soll sich in der Gegend von Möhra (Westthüringen), dem Geburtsorte des Vaters von Martin Luther, niedergelassen und seinen neu gegründeten Sitz vom Fuldaer Abte als Lehen empfangen haben. Im Hinblick darauf glaubte auch die bestehende Familie Luther ihre Abstammung von dem buchischen Geschlecht von Lüder herleiten zu dürfen. Wigand von Lüder kommt zwischen den Jahren 1302 bis 1308 siebenmal als Zeuge in Kauf- und Verkauf- und Pachtverträgen, welche die Herrschaft Frankenstein und das Amt Salzungen betreffen, vor.

Das Dorf Großenlüder war mit Wall und Graben umgeben. Um das Jahr 1220 wurde in Großenlüder eine zweite, größere Kirche errichtet, deren Chorraum ebenfalls erhalten ist. Im ausgehenden Mittelalter wurden Amt und Gericht Großenlüder vom Fuldaer Fürstabt an das Fuldaer Stiftskapitel verpfändet, das Herr über Amt und Gericht wurde. Somit erhielt Großenlüder eine Sonderstellung innerhalb des Hochstifts Fulda.

Im Jahre 1735 wurde die Barockkirche eingeweiht.
Nach der Säkularisation 1802 teilte Großenlüder das Schicksal des gesamten Hochstiftes Fulda, der Ort kam an Oranien-Nassau bis 1806 Napoléon Bonaparte die Provinz Fulda annektierte. 1810 wurde sie Teil des Großherzogtums Frankfurt. Nach dem Wiener Kongress 1815 und nach einer einjährigen preußischen Verwaltung kam der Ort zu Kurhessen.

Durch den Deutschen Bruderkrieg 1866 wurde Großenlüder mit ganz Kurhessen Teil des Königreichs Preußen und bildete ein so genanntes Oberamt (Gerichtsbezirk) für den gesamten westlichen Landkreis Fulda. Erst 1940 wurde das Gericht Lüder aufgelöst.

Eingemeindungen

Am 31. Dezember 1970 wurde die bis dahin selbständige Nachbargemeinde Eichenau eingegliedert. Am 31. Dezember 1971 kamen Kleinlüder und Uffhausen hinzu. Bimbach, Lütterz und Müs folgten am 1. August 1972.[2]

Politik
Gemeindevertretung

Die Kommunalwahl am 6. März 2016 lieferte folgendes Ergebnis,[3] in Vergleich gesetzt zu früheren Kommunalwahlen:[4][5]

Sitzverteilung in der Gemeindevertretung 2016

   

Insgesamt 31 Sitze SPD: 4 CDU: 15 U-B-L: 12

Parteien und Wählergemeinschaften  %
2016
Sitze
2016
 %
2011
Sitze
2011
 %
2006
Sitze
2006
 %
2001
Sitze
2001
CDU Christlich Demokratische Union Deutschlands 46,7 15 55,1 17 59,5 18 58,0 18
U-B-L Unabhängige Bürgerliste 39,1 12 25,1 8 14,9 5 19,9 6
SPD Sozialdemokratische Partei Deutschlands 14,2 4 19,8 6 25,6 8 22,1 7
Gesamt 100 31 100 31 100 31 100 31
Wahlbeteiligung in % 57,1 50,4 45,1 45,1

Bürgermeister der Gemeinde Großenlüder ist Werner Dietrich, Ortsvorsteher des Ortsteils Großenlüder ist Jürgen Hübl (U-B-L) (Stand 10. Mai 2016).[6]

Städtepartnerschaften

Städtepartnerschaften bestehen mit der Gemeinde Windischgarsten in Österreich (seit 1973) und Stadtlengsfeld/Thüringen (seit 1990)

Wirtschaft und Infrastruktur
Verkehr
Bahnhof Großenlüder

Die Gemeinde ist über die Bundesstraße 254 zu erreichen, die von Fulda nach Alsfeld führt. Über die vorgenannten Orte besteht jeweils ein Autobahnanschluss an die A 7 bzw. A 5.

Mit der Bahn ist Großenlüder über die Bahnstrecke Fulda–Gießen zu erreichen. Stationen befinden sich in Großenlüder und Bimbach. Der Haltepunkt Oberbimbach wurde – entgegen ersten Planungen – doch nicht im Dezember 2006 geschlossen. Der Ortsteil Bimbach ist außerdem an das Stadtbusnetz der Stadt Fulda angeschlossen. Die restlichen Ortsteile werden mit Bussen bedient (teilweise mit Zuganschluss in Bad Salzschlirf bzw. Großenlüder).

Bildung

In der Großgemeinde stehen drei gemeindliche und zwei kirchliche Kindertagesstätten für die pädagogische Betreuung der Kinder zur Verfügung. Alle Einrichtungen sind durchgehend von 7.30 bis 16.00 Uhr (bzw. 15.00 Uhr) geöffnet und bieten Mittagsverpflegung an. Auch für die Kleinsten ab 1 Jahr stehen Betreuungsplätze in den Einrichtungen zur Verfügung. Ergänzend zum Angebot der Betreuung in den Einrichtungen bieten verschiedene Tagesmütter Betreuungsplätze an. Die Ortsteile Großenlüder, Bimbach, Müs und Kleinlüder verfügen über je eine Grundschule, die teilweise auch eine Schülernachmittagsbetreuung anbieten. Im Kernort Großenlüder steht die Lüdertalschule, Haupt- und Realschule für die Schülerinnen und Schüler der Großgemeinde, sowie der Nachbargemeinden, zur Verfügung. Zusätzlich bieten die Friedrich-von-Bodelschwingh-Schule, eine Förderschule mit dem Schwerpunkt Lernen, Beratungs- und Förderzentrum (BFZ), Berufsorientierung, Gesunde Schule, ihren Dienst an.

Sehenswürdigkeiten
Pfarrkirche St. Georg mit barocker Ausstattung und erhaltenen karolingischen und gotischen Kapellen. Die Karolingische Kapelle aus dem Jahre 822 ist nach der Michaelskirche in Fulda das zweitälteste Gotteshaus im Landkreis.
Stiftskapitularisches Amtshaus: Ehemaliges Gerichtsgebäude des Gerichtes Lüder. Es beherbergt neben einer internationalen Krippenausstellung das Heimatmuseum des Ortes. Sehenswert ist insbesondere das Eingangsportal mit Wappenstein.
Wallfahrtskirche Kleinheiligkreuz bei Kleinlüder im Tal der Kalten Lüder.
Feldkreuz Kleinlüder (Richtung Ripphof)
Der Wartturm am Zabershof
Mühlen im Lüdertal
In den Wäldern der Gemeinde befinden sich Hügelgräber und die Teufelskaute, ein kleiner Kratersee.
Historischer Naturpark Sodegarten Großenlüder an der Via Regia, entstanden 2014 auf dem Sodegarten, einer Insel in der Lüderaue bei der St. Georgsquelle.
Im 53 ha großen Naturschutzgebiet am Langenberg „Kalkberge bei Großenlüder“ liegen die trockensten Magerrasenflächen von Hessen.
Krippenausstellung: Im Jahre 2001 stiftete der in Großenlüder aufgewachsene Walter Odenwald und seine Frau Ida der Gemeinde Großenlüder eine große Sammlung von über 300 Krippen aus aller Welt. Sie hatten die Sammlung über viele Jahre auf langen Reisen zusammengetragen. Die Ausstellung in Großenlüder, die ganzjährig geöffnet. ist, zeigt einen repräsentativen Querschnitt der Sammlung. In regelmäßigen Sonderpräsentationen werden zusätzlich nicht ständig ausgestellte Krippen gezeigt. Texttafeln weisen auf die historische Entwicklung sowie kulturellen und kulturgeschichtlichen Besonderheiten hin. In der Adventszeit organisiert der örtliche Kultur-, Heimat- und Geschichtsverein zum Krippenweg. Zwischen 30 und 40 Stationen im Ortskern von Großenlüder, jede für sich ganz individuell, in Schaufenstern, Hauseingängen oder Kellerfenstern, zeigen unterschiedliche Krippendarstellungen.[7]
Söhne und Töchter der Gemeinde
Josef Becker (1875–1937), Politiker (Zentrumspartei) und Mitglied der Weimarer Nationalversammlung
Rudolf Jordan (1902–1988), Politiker (NSDAP)
Clemens Klitsch (1892–1964), Agrarwissenschaftler
Hadrian W. Koch (* 1944), Ordensgeistlicher
Persönlichkeiten, die vor Ort gewirkt haben
Silvia Hillenbrand (* 1947), Bürgermeisterin der Gemeinde von 2003 bis 2009
Margarete Schönherr (1932–2016), Künstlerin, Malerin, Lehrerin in Müs
Weblinks
 Commons: Großenlüder – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Offizielle Website der Gemeinde
Großenlüder, Landkreis Fulda. Historisches Ortslexikon für Hessen. In: Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen (LAGIS).
Literatur über Großenlüder in der Hessischen Bibliographie
Linkkatalog zum Thema Großenlüder bei curlie.org (ehemals DMOZ)