Liebe Personaler aus Großenstein:
mehr Bewerber – Optimierte Kosten – Ganz einfach!

Senken Sie aktiv die Kosten pro Bewerbung und holen Sie mehr aus Ihrem Budget heraus. Mit Data Driven Recruiting und Recruitics. Performance orientierte Budgetverteilung zur Stellenbesetzung.

  • Qualifizierte Bewerber – Gewinnen Sie Fachkräfte für Ihr Unternehmen
  • Mehr Bewerbungen – Steigern Sie die Anzahl Ihrer eingehenden Bewerbungen
  • Abrechnung pro Klick – transparent und flexibel ohne Festpreis

  • Bessere Ergebnisse bei gleichem Budget
  • NEU: Recruiting mit einer künstlichen Intelligenz

Multiposting im CPC-Bereich​

Klassische Stellenbörsen schalten Ihre Stellenanzeige nach dem „Post and Pray“-Prinzip zum Festpreis. Wieviele Klicks generiert werden und wieviel eine Bewerbung letztlich kostet, steht erst am Ende der Laufzeit fest. Die HR-Monkeys bieten mit Recruitics eine neuartige Form des Online-Recruitings.
Der klare Vorteil dabei: Sie können aktiv Einfluss darauf nehmen, wie viel Budget tatsächlich für eine Bewerbung ausgegeben werden muss. Möglich wird dies durch die Abrechnung pro Klick (Cost-per-Click, CPC) auf der Basis von großen Datenmengen (Data Driven Recruiting).

Alles aus einer Hand: Mit Recruitics lassen sich mehrere CPC-Anbieter auf einmal steuern. Indeed, Adzuna, Jobrapido und noch zahlreiche andere Jobsuchmaschinen werden mit Recruitics einfach bedienbar – das ist Multiposting im CPC-Bereich.

5 Tipps für Ihr Recruiting in Großenstein

Messen Sie die Herkunft Ihrer Bewerber?

Mit dem kostenlosen Analysetool „Analytics“ von Recruitics erfassen Sie den gesamten Traffic Ihrer Karriereseite. Nutzen Sie dieses Wissen für eine zielgenaue Ausschreibung.

Bezahlen Sie nur für das was Sie bekommen?

CPC – Cost per Click ist das Zauberwort. Zahlen Sie nur für Klicks, die auch tatsächlich entstehen – positionsorientiert.

Optimieren Sie die Kosten pro Bewerbung?

Weisen Sie den Plattformen, von denen die meisten Bewerber kommen, das entsprechende/gewünschte Budget zu. Mit den Daten von „Analytics“ wird das zum Kinderspiel.

Setzen Sie das Budget optimal ein?

Recruitics bietet die Möglichkeit, Budgets exakt auf den Job zu verteilen. Damit haben Sie die Möglichkeit, fast in Echtzeit Budgets ergebnisorientiert anzupassen.

Nutzen Sie performancebasierte Anzeigenschaltung?

Mit einer performancebasierten Anzeigenschaltung erscheinen Ihre Stellen genau da, wo sie zum besten Preis die besten Bewerber finden.

Wer im Recruiting die falschen Kanäle nutzt, verspielt die Chance auf qualifizierte Bewerber. Wir beraten Sie, wie Sie Ihr Budget optimal einsetzen und dabei Ihre Ziele erreichen.

Wir lieben Statistiken und Daten…

…um dort Entscheidungshilfen heraus zu extrahieren.
Unser Erfolg basiert darauf, Muster aus möglichst vielen Datenströmen zu erkennen und diese dazu zu nutzen, Ihre Stellenanzeige kostenoptimiert zu besetzen.

Von daher wollen wir Ihnen Statistiken über Großenstein nicht vorenthalten.

Geschichte

Erstmals erwähnt wurde Großenstein im Jahre 1294 unter den Namen Stegen, später auch als Stein und seit Ende des 16. Jahrhunderts als Großenstein. Bis zur Reformation war die Kirche des Ortes dem vogtländischen Kloster Cronschwitz inkorporiert. Bis 1918 gehörten Großenstein, Baldenhain und Mückern zu Sachsen-Altenburg und waren seit 1900 dem Landratsamt Ronneburg zugehörig.[2] Nauendorf gehörte zum Fürstentum Reuß jüngerer Linie.[3] 1922 gingen die Orte an den Landkreis Gera.

Einwohnerentwicklung

1910 hatten die Orte zusammengenommen 1514 Einwohner.[2][3] 1933 waren es aufkumuliert 1528 Einwohner.[4]

Entwicklung der Einwohnerzahl (31. Dezember):

1994: 1.410
1995: 1.414
1996: 1.423
1997: 1.431
1998: 1.436
1999: 1.460
2000: 1.482
2001: 1.474
2002: 1.450
2003: 1.446
2004: 1.436
2005: 1.420
2006: 1.395
2007: 1.381
2008: 1.364
2009: 1.340
2010: 1.307
2011: 1.278
2012: 1.295
2013: 1.283
2014: 1.257
2015: 1.224

Datenquelle: Thüringer Landesamt für Statistik
Politik
Gemeinderat

Der Gemeinderat wird immer von zwölf Mitgliedern besetzt, die zuletzt zur Kommunalwahl am 25. Mai 2014 in einer Mehrheitswahl bestimmt wurden, die Wahlbeteiligung lag bei 53,3 % (−3,5 %).[5] In den Jahren 1994 und 1999 waren im Gemeinderat mit der SPD und der FDP noch zwei politische Parteien vertreten.

Bürgermeister

1994 setzte sich Rolf Steffens von der FDP mit 86,2 % der Stimmen im ersten Wahlgang gegen weitere Mitbewerber durch. Die Wiederwahl erfolgte 1999 mit 82,2 %. 2004 wurde Ulrich Tröger (Pro Kommune) mit 65,0 % im ersten Wahlgang zum neuen Bürgermeister gewählt. Seit 2010 ist Karin Liebschner mit 96,2 % der Stimmen zur Bürgermeisterin gewählt.

Wappen und Flagge

Blasonierung: „Auf silbernen Grund ein grüner Lindenbaum, der mit einem goldenen Schild, darin ein schwarzer linksschreitender Kiebitz, belegt ist, beseitet von zwei schwarzen Rauten; im grünen Schildfuß ein silberner Wellenbalken.“

Die Flagge der Gemeinde ist grün/weiß gespalten und trägt das Gemeindewappen.

Kultur und Sehenswürdigkeiten
Bauwerke
Großensteiner Pfarrkirche

In der nach einem Feuer 1759 wiederaufgebauten Großensteiner Pfarrkirche mit 450 Sitzplätzen befindet sich die größte je gebaute zweimanuale barocke Poppe-Orgel mit 33 klingenden Registern. Der Turm der Kirche wurde erst 1785 fertiggestellt. Die drei Glocken wurden von der Glockengießerfamilie Ulrich in Apolda gegossen.[6][7] Eine der Glocken hat einen Durchmesser von 1253 mm und ein Gewicht 1.060 kg. Sie tönt im Kammerton a‘ (435 Hz).

Daneben fallen 13 Vierseitenhöfe und zahlreiche Fachwerkhäuser auf. Seit 1999 gibt es ein Heimatmuseum. Sehr zentral im Ort ist das Umgebindehaus am Schmiedeberg von 1755 zu finden, das Kulturdenkmal des Freistaates Thüringen ist und 2000 mit dem Thüringer Denkmalschutzpreis ausgezeichnet wurde.

Die Großensteiner Bockwindmühle wurde in den 1980er Jahren in das Deutsche Landwirtschaftsmuseum Blankenhain umgesetzt.[8]

Regelmäßige Veranstaltungen

Zu den jährlich wiederkehrenden Veranstaltungen zählen das Maibaumsetzen in Nauendorf und das Schützenfest in Großenstein.

Wirtschaft und Infrastruktur
Verkehr

Großenstein liegt an der Landesstraße L 1081 von Chursdorf bei Seelingstädt über Ronneburg nach Pölzig und zur sachsen-anhaltischen Landesgrenze bei Heuckewalde. Die Kreisstraße K 113 führt direkt zum Nachbarort Korbußen, die K 114 verbindet Großenstein über Nauendorf mit Brahmenau. Die nächstgelegene Autobahnanschlussstelle befindet sich an der BAB 4 bei Gera-Leumnitz. Der Omnibusbetrieb Günter Herzum bedient die Gemeinde im Öffentlichen Personennahverkehr über die an Werktagen außer samstags verkehrende Buslinie 211 Gera–Ronneburg–Reichstädt–Großbraunshain–Beiersdorf. Ein Anschluss an den Schienenpersonennahverkehr bestand bis 1972 an der Bahnstrecke Meuselwitz–Ronneburg. Seit 1978 wird ein Teil der Strecke von der Wismut-Werkbahn für den Transport von Sand aus Kayna genutzt. Die nächste Bahnstation befindet sich etwa drei Kilometer entfernt in Ronneburg, wo Regional-Express-Verbindungen nach Zwickau, Altenburg und Erfurt–Göttingen bestehen.

Weblinks
 Commons: Großenstein – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien