Liebe Personaler aus Grünenplan:
mehr Bewerber – Optimierte Kosten – Ganz einfach!

Senken Sie aktiv die Kosten pro Bewerbung und holen Sie mehr aus Ihrem Budget heraus. Mit Data Driven Recruiting und Recruitics. Performance orientierte Budgetverteilung zur Stellenbesetzung.

  • Qualifizierte Bewerber – Gewinnen Sie Fachkräfte für Ihr Unternehmen
  • Mehr Bewerbungen – Steigern Sie die Anzahl Ihrer eingehenden Bewerbungen
  • Abrechnung pro Klick – transparent und flexibel ohne Festpreis

  • Bessere Ergebnisse bei gleichem Budget
  • NEU: Recruiting mit einer künstlichen Intelligenz

Multiposting im CPC-Bereich​

Klassische Stellenbörsen schalten Ihre Stellenanzeige nach dem „Post and Pray“-Prinzip zum Festpreis. Wieviele Klicks generiert werden und wieviel eine Bewerbung letztlich kostet, steht erst am Ende der Laufzeit fest. Die HR-Monkeys bieten mit Recruitics eine neuartige Form des Online-Recruitings.
Der klare Vorteil dabei: Sie können aktiv Einfluss darauf nehmen, wie viel Budget tatsächlich für eine Bewerbung ausgegeben werden muss. Möglich wird dies durch die Abrechnung pro Klick (Cost-per-Click, CPC) auf der Basis von großen Datenmengen (Data Driven Recruiting).

Alles aus einer Hand: Mit Recruitics lassen sich mehrere CPC-Anbieter auf einmal steuern. Indeed, Adzuna, Jobrapido und noch zahlreiche andere Jobsuchmaschinen werden mit Recruitics einfach bedienbar – das ist Multiposting im CPC-Bereich.

5 Tipps für Ihr Recruiting in Grünenplan

Messen Sie die Herkunft Ihrer Bewerber?

Mit dem kostenlosen Analysetool „Analytics“ von Recruitics erfassen Sie den gesamten Traffic Ihrer Karriereseite. Nutzen Sie dieses Wissen für eine zielgenaue Ausschreibung.

Bezahlen Sie nur für das was Sie bekommen?

CPC – Cost per Click ist das Zauberwort. Zahlen Sie nur für Klicks, die auch tatsächlich entstehen – positionsorientiert.

Optimieren Sie die Kosten pro Bewerbung?

Weisen Sie den Plattformen, von denen die meisten Bewerber kommen, das entsprechende/gewünschte Budget zu. Mit den Daten von „Analytics“ wird das zum Kinderspiel.

Setzen Sie das Budget optimal ein?

Recruitics bietet die Möglichkeit, Budgets exakt auf den Job zu verteilen. Damit haben Sie die Möglichkeit, fast in Echtzeit Budgets ergebnisorientiert anzupassen.

Nutzen Sie performancebasierte Anzeigenschaltung?

Mit einer performancebasierten Anzeigenschaltung erscheinen Ihre Stellen genau da, wo sie zum besten Preis die besten Bewerber finden.

Wer im Recruiting die falschen Kanäle nutzt, verspielt die Chance auf qualifizierte Bewerber. Wir beraten Sie, wie Sie Ihr Budget optimal einsetzen und dabei Ihre Ziele erreichen.

Wir lieben Statistiken und Daten…

…um dort Entscheidungshilfen heraus zu extrahieren.
Unser Erfolg basiert darauf, Muster aus möglichst vielen Datenströmen zu erkennen und diese dazu zu nutzen, Ihre Stellenanzeige kostenoptimiert zu besetzen.

Von daher wollen wir Ihnen Statistiken über Grünenplan nicht vorenthalten.

Geschichte

Der Braunschweiger Herzog Karl I. ließ im Zuge der von ihm verfolgten merkantilistischen Bevölkerungs- und Wirtschaftspolitik 1744 die Fürstliche Spiegelglashütte auf dem Grünen Plan errichten, benannt nach einer örtlichen Waldwiese gleichen Namens. Nahezu zeitgleich entstanden mit der Glasmanufaktur Schorborn eine Glashütte für Hohl- und Tafelglas in Schorborn am Solling und mit der Glasmanufaktur Holzen eine Glashütte für Flaschen in Holzen am Ith. Vorläufer dieser Glashütten waren Waldglashütten im Hils, wie die Waldglashütte unter dem Hilsborn und die Waldglashütte am Glasebach.

Grünenplan entstand 1749 aus der planmäßig angelegte Arbeitersiedlung der Spiegelglashütte, die der Forst- und Oberjägermeister Johann Georg von Langen als „Neuer Anbau am Grünen Plan“ gründete. Unter seiner Leitung wurde 1752/1753 auch die Kunst des Spiegelgusses in Grünenplan durchgeführt.

Durch die 1774 bis 1776 aufgebaute, konkurrierende Spiegelglashütte Amelith bei Bodenfelde auf hannoverscher Seite geriet Grünenplan in eine wirtschaftliche Krise, die fast zum Stillstand des Betriebes führte.

Lageplan von Grünenplan, etwa Mitte des 18. Jahrhunderts

Aus der 1744 gegründeten Spiegelglashütte entstand später die Gebr. Koch’sche Glasfabrik und 1871 das Werk Grünenplan der Deutschen Spiegelglas AG (DESAG), die später eine Tochter der Schott AG wurde. Es handelt sich um das älteste Werk der glaserzeugenden Industrie in Niedersachsen. Die Deutsche Spiegelglas AG beschäftigte 1965 im Werk in Grünenplan über 1.500 Mitarbeiter, während die Gemeinde 3.200 Einwohner verzeichnete.

Bedeutend war auch der Handel mit Kanarienvögeln in Grünenplan. 1860 schuf Ludwig Ruhe (1828–1888) in der Gemeinde das Standbein für seine Tierhandlung. 1866 bis 1869 gründete das Unternehmen bereits Niederlassungen in Lima, New York (Manhattan) und London[1]. 1882 erfolgte der Umzug nach Alfeld in die Kalandstraße. Später fortgeführt von Hermann Ruhe und Hermann Ruhe jr. ging die Firma 1993 in Konkurs.

Grünenplan wurde am 1. April 1974 im Zuge einer Gebietsreform mit den bis dahin ebenfalls selbstständigen Gemeinden Delligsen, Hohenbüchen und Kaierde ein Ortsteil des Fleckens Delligsen.[2]

Spiegelglashütte auf dem Grünen Plan um 1860 als Gebr. Koch’sche Glasfabrik (braun)

Erich-Mäder-Glasmuseum

Sehenswürdigkeiten

In Grünenplan sind mit dem Erich-Mäder-Glasmuseum und dem dazu gehörigen Glasmacherhaus zwei Glasmuseen zu besichtigen.

Politik
Ortsrat

Ortsratswahl 2011
Wahlbeteiligung: 57,85 %

 %80706050403020100

71,84 %12,83 %12,31 %3,01 %

SPDUWGCDUEB Panitz

Dem Ortsrat Grünenplan gehören 11 Ortsratsmitglieder und drei Ratsmitglieder aus der Ortschaft Grünenplan (mit beratender Stimme) an.
Seit der Kommunalwahl am 11. September 2011 setzt sich dieser folgendermaßen zusammen:

SPD 8 Sitze
UWG 2 Sitze
CDU 1 Sitz (fraktionslos)
Ortsbürgermeister

Ortsbürgermeister ist Markus Oppermann (SPD).

Persönlichkeiten
Söhne und Töchter der Gemeinde
Heinrich Tønnies (1825–1903), Fotograf
Ludwig Ruhe (1828–1888), deutscher Tierhändler und Unternehmer, mit Auslandsgesellschaften zeitweise eines der größten Tierhandelsunternehmen der Welt
Ferdinand Koch (1832–1904), Hüttenbesitzer und Reichstagsabgeordneter (Nationalliberale Partei)
Arnold Busch (1876–1951), deutscher Maler und Grafiker
Wilhelm Schierhorn (1886–1968), deutscher Militärmusiker, Musikinspizient der deutschen Polizei und Komponist von Polizeimärschen
Ludwig Pahl (1872–1948), Waldarbeiter, Politiker (USPD) und Mitglied des Braunschweigischen Landtages 1920–1922
Konrad Peek (1881–1926), Kaufmann, Politiker (SPD) und Mitglied des Braunschweigischen Landtages 1924–1926
Mike Rose (1932–2006), deutscher Maler und Schriftsteller
Sabine Tippelt (* 1961), Politikerin (SPD) und Mitglied des Niedersächsischen Landtages
Persönlichkeiten, die vor Ort gewirkt haben
Georg Althaus (1898–1974), war Pfarrer in Grünenplan
Literatur
250 Jahre Grünenplan. Beiträge zur Ortsgeschichte. Grünenplan 1994
Weblinks
 Commons: Grünenplan – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Der Glasmacherort Grünenplan auf delligsen.de
Kurzportrait auf weserbergland.com
Grünenplan auf www.weserbergland-tourismus.de