Liebe Personaler aus Hochstätten:
mehr Bewerber – Optimierte Kosten – Ganz einfach!

Senken Sie aktiv die Kosten pro Bewerbung und holen Sie mehr aus Ihrem Budget heraus. Mit Data Driven Recruiting und Recruitics. Performance orientierte Budgetverteilung zur Stellenbesetzung.

  • Qualifizierte Bewerber – Gewinnen Sie Fachkräfte für Ihr Unternehmen
  • Mehr Bewerbungen – Steigern Sie die Anzahl Ihrer eingehenden Bewerbungen
  • Abrechnung pro Klick – transparent und flexibel ohne Festpreis

  • Bessere Ergebnisse bei gleichem Budget
  • NEU: Recruiting mit einer künstlichen Intelligenz

Multiposting im CPC-Bereich​

Klassische Stellenbörsen schalten Ihre Stellenanzeige nach dem „Post and Pray“-Prinzip zum Festpreis. Wieviele Klicks generiert werden und wieviel eine Bewerbung letztlich kostet, steht erst am Ende der Laufzeit fest. Die HR-Monkeys bieten mit Recruitics eine neuartige Form des Online-Recruitings.
Der klare Vorteil dabei: Sie können aktiv Einfluss darauf nehmen, wie viel Budget tatsächlich für eine Bewerbung ausgegeben werden muss. Möglich wird dies durch die Abrechnung pro Klick (Cost-per-Click, CPC) auf der Basis von großen Datenmengen (Data Driven Recruiting).

Alles aus einer Hand: Mit Recruitics lassen sich mehrere CPC-Anbieter auf einmal steuern. Indeed, Adzuna, Jobrapido und noch zahlreiche andere Jobsuchmaschinen werden mit Recruitics einfach bedienbar – das ist Multiposting im CPC-Bereich.

5 Tipps für Ihr Recruiting in Hochstätten

Messen Sie die Herkunft Ihrer Bewerber?

Mit dem kostenlosen Analysetool „Analytics“ von Recruitics erfassen Sie den gesamten Traffic Ihrer Karriereseite. Nutzen Sie dieses Wissen für eine zielgenaue Ausschreibung.

Bezahlen Sie nur für das was Sie bekommen?

CPC – Cost per Click ist das Zauberwort. Zahlen Sie nur für Klicks, die auch tatsächlich entstehen – positionsorientiert.

Optimieren Sie die Kosten pro Bewerbung?

Weisen Sie den Plattformen, von denen die meisten Bewerber kommen, das entsprechende/gewünschte Budget zu. Mit den Daten von „Analytics“ wird das zum Kinderspiel.

Setzen Sie das Budget optimal ein?

Recruitics bietet die Möglichkeit, Budgets exakt auf den Job zu verteilen. Damit haben Sie die Möglichkeit, fast in Echtzeit Budgets ergebnisorientiert anzupassen.

Nutzen Sie performancebasierte Anzeigenschaltung?

Mit einer performancebasierten Anzeigenschaltung erscheinen Ihre Stellen genau da, wo sie zum besten Preis die besten Bewerber finden.

Wer im Recruiting die falschen Kanäle nutzt, verspielt die Chance auf qualifizierte Bewerber. Wir beraten Sie, wie Sie Ihr Budget optimal einsetzen und dabei Ihre Ziele erreichen.

Wir lieben Statistiken und Daten…

…um dort Entscheidungshilfen heraus zu extrahieren.
Unser Erfolg basiert darauf, Muster aus möglichst vielen Datenströmen zu erkennen und diese dazu zu nutzen, Ihre Stellenanzeige kostenoptimiert zu besetzen.

Von daher wollen wir Ihnen Statistiken über Hochstätten nicht vorenthalten.

Geschichte

Vor- und frühgeschichtliche Bodenfunde weisen auf den Aufenthalt von Menschen seit der Steinzeit hin. Aus der Römerzeit finden sich in der Gemarkung Siedlungsreste und Spuren einer Römerstraße. Die erste eindeutige urkundliche Erwähnung stammt aus dem Jahr 1366, als Hochstätten von den Brüdern Konrad und Heinrich von Hohenfels, den Herren von Reipoltskirchen, an den Ritter Dietz von Wachenheim verpfändet wurde. [2] Wechselnde Herrschaften besaßen es bis in das 16. Jh. Ab 1553 sind die Wild- und Rheingrafen von Grumbach die Besitzer, die das Dorf 1755 an Pfalz-Zweibrücken verkauften. 1768 gelangte es an die Kurpfalz. Nach der Französischen Revolution wurde Hochstätten 1792 in das Département Donnersberg eingegliedert, 1816 wurde der Ort bayerisch.
Bei der ersten rheinland-pfälzischen Verwaltungsreform wurde Hochstätten 1969 vom Landkreis Rockenhausen in den Landkreis Bad Kreuznach umgegliedert. Die zweite Kommunal- und Verwaltungsreform führte zum 1. Januar 2017 nach der Auflösung der Verbandsgemeinde Bad Münster am Stein-Ebernburg zum Wechsel in die Verbandsgemeinde Bad Kreuznach. In kirchlicher Hinsicht gehört Hochstätten weiterhin zur Evangelischen Kirche der Pfalz und zum Bistum Speyer.[3]

Bevölkerungsentwicklung

Die Entwicklung der Einwohnerzahl von Hochstätten, die Werte von 1871 bis 1987 beruhen auf Volkszählungen:[4][1]

Jahr Einwohner
1815 302
1835 511
1871 625
1905 730
1939 629
1950 706
Jahr Einwohner
1961 705
1970 723
1987 665
1997 657
2005 625
2015 613

Gemeinderat

Der Gemeinderat in Hochstätten besteht aus zwölf Ratsmitgliedern, die bei der Kommunalwahl am 25. Mai 2014 in einer Mehrheitswahl gewählt wurden, und dem ehrenamtlichen Ortsbürgermeister als Vorsitzendem.[5]

Kultur und Sehenswürdigkeiten

Die protestantische Kirche Hochstätten – mit spätbarockem Saalbau von 1772 und gotischem Turm aus dem 13. Jahrhundert, dem ältesten Gebäudeteil der Kirche – ist heute noch ortsbildprägend.

Siehe auch: Liste der Kulturdenkmäler in Hochstätten

Wirtschaft und Infrastruktur

Die früher vom Weinbau geprägte Gemeinde ist heute eine Wohngemeinde, deren Erwerbstätige überwiegend nach Bad Kreuznach und in den Rhein-Main-Raum auspendeln. Es gibt eine kommunale Bücherei im Dorfgemeinschaftshaus sowie einen Gemeindesaal. Durch Hochstätten führt die Bundesstraße 48, die hier auf die Bundesstraße 420 trifft. Im Ort befindet sich ein Bahnhof der Alsenztalbahn mit der Bezeichnung Hochstätten/Pfalz.

Persönlichkeiten
Ilse Theobald, Deutsche Weinkönigin 1966/1967
Barbara Laubenstein, Naheweinkönigin 1984/1985
Sandra Laubenstein, Naheweinkönigin 1996/1997
Namenspatenschaften
Bombardier Talent Hochstätten/Pfalz im Bahnhof Bad Kreuznach auf dem Weg nach Bingen (Rhein) Hauptbahnhof

Hochstätten ist Namenspate für einen Wagen der Triebwagenbaureihe Bombardier Talent (643 001).

Weblinks
 Commons: Hochstätten – Sammlung von Bildern
Internetpräsenz der Gemeinde Hochstätten/Pfalz