Liebe Personaler aus Kleinwelsbach:
mehr Bewerber – Optimierte Kosten – Ganz einfach!

Senken Sie aktiv die Kosten pro Bewerbung und holen Sie mehr aus Ihrem Budget heraus. Mit Data Driven Recruiting und Recruitics. Performance orientierte Budgetverteilung zur Stellenbesetzung.

  • Qualifizierte Bewerber – Gewinnen Sie Fachkräfte für Ihr Unternehmen
  • Mehr Bewerbungen – Steigern Sie die Anzahl Ihrer eingehenden Bewerbungen
  • Abrechnung pro Klick – transparent und flexibel ohne Festpreis

  • Bessere Ergebnisse bei gleichem Budget
  • NEU: Recruiting mit einer künstlichen Intelligenz

Multiposting im CPC-Bereich​

Klassische Stellenbörsen schalten Ihre Stellenanzeige nach dem „Post and Pray“-Prinzip zum Festpreis. Wieviele Klicks generiert werden und wieviel eine Bewerbung letztlich kostet, steht erst am Ende der Laufzeit fest. Die HR-Monkeys bieten mit Recruitics eine neuartige Form des Online-Recruitings.
Der klare Vorteil dabei: Sie können aktiv Einfluss darauf nehmen, wie viel Budget tatsächlich für eine Bewerbung ausgegeben werden muss. Möglich wird dies durch die Abrechnung pro Klick (Cost-per-Click, CPC) auf der Basis von großen Datenmengen (Data Driven Recruiting).

Alles aus einer Hand: Mit Recruitics lassen sich mehrere CPC-Anbieter auf einmal steuern. Indeed, Adzuna, Jobrapido und noch zahlreiche andere Jobsuchmaschinen werden mit Recruitics einfach bedienbar – das ist Multiposting im CPC-Bereich.

5 Tipps für Ihr Recruiting in Kleinwelsbach

Messen Sie die Herkunft Ihrer Bewerber?

Mit dem kostenlosen Analysetool „Analytics“ von Recruitics erfassen Sie den gesamten Traffic Ihrer Karriereseite. Nutzen Sie dieses Wissen für eine zielgenaue Ausschreibung.

Bezahlen Sie nur für das was Sie bekommen?

CPC – Cost per Click ist das Zauberwort. Zahlen Sie nur für Klicks, die auch tatsächlich entstehen – positionsorientiert.

Optimieren Sie die Kosten pro Bewerbung?

Weisen Sie den Plattformen, von denen die meisten Bewerber kommen, das entsprechende/gewünschte Budget zu. Mit den Daten von „Analytics“ wird das zum Kinderspiel.

Setzen Sie das Budget optimal ein?

Recruitics bietet die Möglichkeit, Budgets exakt auf den Job zu verteilen. Damit haben Sie die Möglichkeit, fast in Echtzeit Budgets ergebnisorientiert anzupassen.

Nutzen Sie performancebasierte Anzeigenschaltung?

Mit einer performancebasierten Anzeigenschaltung erscheinen Ihre Stellen genau da, wo sie zum besten Preis die besten Bewerber finden.

Wer im Recruiting die falschen Kanäle nutzt, verspielt die Chance auf qualifizierte Bewerber. Wir beraten Sie, wie Sie Ihr Budget optimal einsetzen und dabei Ihre Ziele erreichen.

Wir lieben Statistiken und Daten…

…um dort Entscheidungshilfen heraus zu extrahieren.
Unser Erfolg basiert darauf, Muster aus möglichst vielen Datenströmen zu erkennen und diese dazu zu nutzen, Ihre Stellenanzeige kostenoptimiert zu besetzen.

Von daher wollen wir Ihnen Statistiken über Kleinwelsbach nicht vorenthalten.

Geschichte

Im Jahr 1195 wurde die Gemeinde erstmals urkundlich erwähnt. Frühere Namen waren Urbirwelsbach, Welspech, Oberwelsbach und ab 1816 Klein Welsbach. Kleinwelsbach ist ein Haufendorf in Talmuldenlage des Welsbachs. Die Kirche St. Mauritii stammt aus dem späten Mittelalter. Das Patronat hatten ab 1555 die Herren von Heilingen, ab 1714 die Grafen von Werthern und ab 1846 der Rittergutsbesitzer Limpert. Einen Schulbau gab es bereits seit Ende des 16. Jahrhunderts. Kleinwelsbach war ein Handwerkerdorf, in dem die Landwirtschaft im Nebenerwerb betrieben wurde. Das Dorf verfügte über vier Wassermühlen. 1811 wurden die Frondienste für das Rittergut beendet. 1817 hatte der Ort 190 Einwohner.

Der Ort gehörte bis 1815 zum kursächsischen Amt Langensalza und nach seiner Abtretung im Wiener Kongress an Preußen von 1816 bis 1944 zum Landkreis Langensalza in der Provinz Sachsen. 1894 wurde der jetzige Kirchturm erbaut. 1913 erhielt der Ort Anschluss an die Langensalzaer Kleinbahn. Im Ersten Weltkrieg hatte Kleinwelsbach mit damals 190 Einwohnern 13 Gefallene und Vermisste zu beklagen. 1921 wurde ihnen ein spendenfinanziertes Ehrenmal auf dem Kirchhof errichtet. Ab 1926 hatte der Ort elektrischen Strom. 1936 musste Kleinwelsbach eine Maikäferplage ertragen. Am 2. November 1944 bombardierten alliierte Flugzeuge die Kleinbahn in der Nähe des Ortes. Es gab Tote (davon 3 aus Kleinwelsbach) und Schwerverletzte. Gegen Kriegsende und danach hatte auch Kleinwelsbach viele Heimatvertriebene aus den Ostgebieten aufzunehmen. Dadurch verzeichnete es 1948 293 Einwohner, gegenüber 186 vor dem Zweiten Weltkrieg. In diesem Krieg verlor das Dorf sieben gefallene und vermisste Soldaten.

Kleinwelsbach wurde um den 8. April 1945 von US-Truppen besetzt und Anfang Juli an die Rote Armee weitergegeben. Damit wurde es Teil der SBZ und ab 1949 der DDR. 1953 wurde im Rahmen der Zwangskollektivierung die LPG „Vereinte Kraft“ und 1960 die LPG „Am Welsbacher Grund“ gegründet. In den 1950er und 1960er Jahren gab es große Kartoffelkäferplagen. Kleinwelsbach litt sehr häufig unter Hochwasser und Hagel-Unwettern. Ab 1959/60 erfolgte die Erschließung benachbarter Quellen für die Trinkwasserversorgung von acht umliegenden Dörfern, von Kleinwelsbach selbst ab 1974. 1969 wurde die Kleinbahnstation geschlossen, der frühere Bahndamm wurde zur Panzerstraße der NVA. 1986 wurde der Kirchturm geschiefert, 2001 erfolgte seine Generalreparatur. 1998 wurde ein neues Feuerwehrhaus gebaut.

Politik
Gemeinderat

Folgende Teile dieses Abschnitts scheinen seit 2014 nicht mehr aktuell zu sein: Wahlergebnisse der Kommunalwahl bitte erneuern.
Bitte hilf mit, die fehlenden Informationen zu recherchieren und einzufügen.

Wikipedia:WikiProjekt Ereignisse/Vergangenheit/fehlend

Der Gemeinderat von Kleinwelsbach besteht aus 6 Gemeinderatsmitgliedern der Wählergruppe Wählergemeinschaft Kleinwelsbach und dem Bürgermeister.

(Stand: Kommunalwahl am 7. Juni 2009)

Bürgermeister

Gerald Dengler ist seit dem 27. September 2015 ehrenamtlicher Bürgermeister.