Liebe Personaler aus Lauterhofen:
mehr Bewerber – Optimierte Kosten – Ganz einfach!

Senken Sie aktiv die Kosten pro Bewerbung und holen Sie mehr aus Ihrem Budget heraus. Mit Data Driven Recruiting und Recruitics. Performance orientierte Budgetverteilung zur Stellenbesetzung.

  • Qualifizierte Bewerber – Gewinnen Sie Fachkräfte für Ihr Unternehmen
  • Mehr Bewerbungen – Steigern Sie die Anzahl Ihrer eingehenden Bewerbungen
  • Abrechnung pro Klick – transparent und flexibel ohne Festpreis

  • Bessere Ergebnisse bei gleichem Budget
  • NEU: Recruiting mit einer künstlichen Intelligenz

Multiposting im CPC-Bereich​

Klassische Stellenbörsen schalten Ihre Stellenanzeige nach dem „Post and Pray“-Prinzip zum Festpreis. Wieviele Klicks generiert werden und wieviel eine Bewerbung letztlich kostet, steht erst am Ende der Laufzeit fest. Die HR-Monkeys bieten mit Recruitics eine neuartige Form des Online-Recruitings.
Der klare Vorteil dabei: Sie können aktiv Einfluss darauf nehmen, wie viel Budget tatsächlich für eine Bewerbung ausgegeben werden muss. Möglich wird dies durch die Abrechnung pro Klick (Cost-per-Click, CPC) auf der Basis von großen Datenmengen (Data Driven Recruiting).

Alles aus einer Hand: Mit Recruitics lassen sich mehrere CPC-Anbieter auf einmal steuern. Indeed, Adzuna, Jobrapido und noch zahlreiche andere Jobsuchmaschinen werden mit Recruitics einfach bedienbar – das ist Multiposting im CPC-Bereich.

5 Tipps für Ihr Recruiting in Lauterhofen

Messen Sie die Herkunft Ihrer Bewerber?

Mit dem kostenlosen Analysetool „Analytics“ von Recruitics erfassen Sie den gesamten Traffic Ihrer Karriereseite. Nutzen Sie dieses Wissen für eine zielgenaue Ausschreibung.

Bezahlen Sie nur für das was Sie bekommen?

CPC – Cost per Click ist das Zauberwort. Zahlen Sie nur für Klicks, die auch tatsächlich entstehen – positionsorientiert.

Optimieren Sie die Kosten pro Bewerbung?

Weisen Sie den Plattformen, von denen die meisten Bewerber kommen, das entsprechende/gewünschte Budget zu. Mit den Daten von „Analytics“ wird das zum Kinderspiel.

Setzen Sie das Budget optimal ein?

Recruitics bietet die Möglichkeit, Budgets exakt auf den Job zu verteilen. Damit haben Sie die Möglichkeit, fast in Echtzeit Budgets ergebnisorientiert anzupassen.

Nutzen Sie performancebasierte Anzeigenschaltung?

Mit einer performancebasierten Anzeigenschaltung erscheinen Ihre Stellen genau da, wo sie zum besten Preis die besten Bewerber finden.

Wer im Recruiting die falschen Kanäle nutzt, verspielt die Chance auf qualifizierte Bewerber. Wir beraten Sie, wie Sie Ihr Budget optimal einsetzen und dabei Ihre Ziele erreichen.

Wir lieben Statistiken und Daten…

…um dort Entscheidungshilfen heraus zu extrahieren.
Unser Erfolg basiert darauf, Muster aus möglichst vielen Datenströmen zu erkennen und diese dazu zu nutzen, Ihre Stellenanzeige kostenoptimiert zu besetzen.

Von daher wollen wir Ihnen Statistiken über Lauterhofen nicht vorenthalten.

Geschichte
Bis zur Gemeindegründung

In den 1960er Jahren wurden Gräber aus dem 7. Jahrhundert entdeckt, die eine frühe Besiedlung dokumentieren. Im Allgemeinen wurden die Gräber des späten 7. und frühen 8. Jahrhunderts mit bajuwarischer Siedlungstätigkeit in Verbindung gebracht, wobei neuere siedlungsgeschichtliche Forschungen eine ethnische Zuweisung (Bajuwaren/Franken?) zurückhaltender beurteilen, als dies in den letzten Jahrzehnten der Fall war. Im Rahmen der fränkischen Expansion wurde wahrscheinlich spätestens um die Mitte des 8. Jahrhunderts ein fränkischer (karolingischer) Königshof im Ortsteil Im Zipfel am Ostrand von Lauterhofen eingerichtet. 806 wurde der Ort erstmals in dem als Divisio Regnorum bekannten Kapitulare Karls des Großen zur Reichsteilung als villa Lutrahahof erwähnt. Der Ort war dann um 1100 in Besitz der Herren von Habsberg-Kastl und der Grafen von Sulzbach und kam durch Schenkung zum Kloster Kastl und schließlich zu Bayern. Am Ostrand des heutigen Orts stand im späten Hochmittelalter und im Spätmittelalter die Burg Oberlauterhofen, seit 1307 im Besitz von Amtleuten, von 1307 bis 1487 waren es die Steinlinger.

Im Zuge der Verwaltungsreformen in Bayern entstand mit dem Gemeindeedikt von 1818 die heutige Gemeinde.

Eingemeindungen

Am 1. Juli 1972 wurden die bis dahin selbständige Gemeinde Pettenhofen und Teile der aufgelösten Gemeinde Brunn eingegliedert.[3] Deinschwang, Engelsberg, Gebertshofen, Traunfeld und Trautmannshofen kamen am 1. Mai 1978 hinzu.[4]

Politik
Marktgemeinderat

Der Marktgemeinderat hat 16 Mitglieder:

CSU 7 Sitze
FW 5 Sitze
SPD 2 Sitze
ÖDP 2 Sitze

(Stand: Kommunalwahl am 16. März 2014)

Wappen

Blasonierung: In Silber auf grünem Berg zwei zugewendete, rot gekrönte goldene Löwen, die einen übereck gestellten roten Zinnenturm mit Spitzdach halten, der oben mit Erkern besetzt und am Fuß mit dem Rautenschild belegt ist.

Das Wappen ist seit dem 15. Jahrhundert bekannt.

Kultur und Sehenswürdigkeiten
Bauwerke
Das Rathaus stammt aus dem Jahr 1593
Im Ortsteil Trautmannshofen befindet sich die Wallfahrtskirche Mariae-Namen. Sie wurde 1691 nach Plänen des Baumeisters Leonhard Dientzenhofer errichtet. Der Kirchturm und die sie umgebende Wehrmauer sind noch mittelalterlichen Ursprungs.
Die Pfarrkirche St. Michael wurde um 1100 als Eigenkirche des Grafen Berengar von Sulzbach errichtet, möglicherweise an der Stelle einer älteren Kirche. Der Turm lässt noch Mauerwerk der Erbauungszeit erkennen.
Im Osten des Ortes befinden sich im Bereich des Wohnhauses Lampertistraße 1, Ecke Martinsstraße, die Reste der Kirche St. Martin des karolingischen Königshofes (Kirche größtenteils abgegangen).
Siehe auch: Liste der Baudenkmäler in Lauterhofen
Regelmäßige Veranstaltungen
Volksfest
Jacobi-Kirwa (Kirchweih)
Germanenfest am Kühruh
Kunstausstellung Lauterhofen
Bildung

In der Gemeinde Lauterhofen sind eine Grundschule und eine Mittelschule sowie zwei Kindergärten vorhanden.

Jugendtreff Lauterhofen
Gemeindebücherei Lauterhofen
Kunst
Künstlergruppe Lauterhofen
Theater
Freies Theater Oberpfalz
Sport
Golfplatz im Ortsteil Ruppertslohe
Allgemeiner Sportverein SV Lauterhofen
Schützengesellschaft 1905 e. V. Lauterhofen
Söhne und Töchter der Gemeinde
Engelbert Niebler (* 13. August 1921 in Lauterhofen, † 29. Juni 2006 in München), von 1975 bis 1987 Richter am Bundesverfassungsgericht und Honorarprofessor der Universität München
Gottlieb (Johann Baptist) Auer (* 25. Oktober 1887 in Lauterhofen; † 6. April 1952 im Lager Oksadok, Korea) - Missionsbenediktiner, Märtyrer von Tokwon[5]
Seyfried Schweppermann (* um 1257 in Hillohe bei Lauterhofen; † 1337 in Deinschwang bei Lauterhofen) war ein Feldhauptmann der Reichsstadt Nürnberg.
Max Sturm (1891–1958) war Komponist, Pianist, Chorleiter und Musiklehrer in Amberg.
Friedrich V. (Pfalz) (1596–1632), der Winterkönig