Liebe Personaler aus Linsburg:
mehr Bewerber – Optimierte Kosten – Ganz einfach!

Senken Sie aktiv die Kosten pro Bewerbung und holen Sie mehr aus Ihrem Budget heraus. Mit Data Driven Recruiting und Recruitics. Performance orientierte Budgetverteilung zur Stellenbesetzung.

  • Qualifizierte Bewerber – Gewinnen Sie Fachkräfte für Ihr Unternehmen
  • Mehr Bewerbungen – Steigern Sie die Anzahl Ihrer eingehenden Bewerbungen
  • Abrechnung pro Klick – transparent und flexibel ohne Festpreis

  • Bessere Ergebnisse bei gleichem Budget
  • NEU: Recruiting mit einer künstlichen Intelligenz

Multiposting im CPC-Bereich​

Klassische Stellenbörsen schalten Ihre Stellenanzeige nach dem „Post and Pray“-Prinzip zum Festpreis. Wieviele Klicks generiert werden und wieviel eine Bewerbung letztlich kostet, steht erst am Ende der Laufzeit fest. Die HR-Monkeys bieten mit Recruitics eine neuartige Form des Online-Recruitings.
Der klare Vorteil dabei: Sie können aktiv Einfluss darauf nehmen, wie viel Budget tatsächlich für eine Bewerbung ausgegeben werden muss. Möglich wird dies durch die Abrechnung pro Klick (Cost-per-Click, CPC) auf der Basis von großen Datenmengen (Data Driven Recruiting).

Alles aus einer Hand: Mit Recruitics lassen sich mehrere CPC-Anbieter auf einmal steuern. Indeed, Adzuna, Jobrapido und noch zahlreiche andere Jobsuchmaschinen werden mit Recruitics einfach bedienbar – das ist Multiposting im CPC-Bereich.

5 Tipps für Ihr Recruiting in Linsburg

Messen Sie die Herkunft Ihrer Bewerber?

Mit dem kostenlosen Analysetool „Analytics“ von Recruitics erfassen Sie den gesamten Traffic Ihrer Karriereseite. Nutzen Sie dieses Wissen für eine zielgenaue Ausschreibung.

Bezahlen Sie nur für das was Sie bekommen?

CPC – Cost per Click ist das Zauberwort. Zahlen Sie nur für Klicks, die auch tatsächlich entstehen – positionsorientiert.

Optimieren Sie die Kosten pro Bewerbung?

Weisen Sie den Plattformen, von denen die meisten Bewerber kommen, das entsprechende/gewünschte Budget zu. Mit den Daten von „Analytics“ wird das zum Kinderspiel.

Setzen Sie das Budget optimal ein?

Recruitics bietet die Möglichkeit, Budgets exakt auf den Job zu verteilen. Damit haben Sie die Möglichkeit, fast in Echtzeit Budgets ergebnisorientiert anzupassen.

Nutzen Sie performancebasierte Anzeigenschaltung?

Mit einer performancebasierten Anzeigenschaltung erscheinen Ihre Stellen genau da, wo sie zum besten Preis die besten Bewerber finden.

Wer im Recruiting die falschen Kanäle nutzt, verspielt die Chance auf qualifizierte Bewerber. Wir beraten Sie, wie Sie Ihr Budget optimal einsetzen und dabei Ihre Ziele erreichen.

Wir lieben Statistiken und Daten…

…um dort Entscheidungshilfen heraus zu extrahieren.
Unser Erfolg basiert darauf, Muster aus möglichst vielen Datenströmen zu erkennen und diese dazu zu nutzen, Ihre Stellenanzeige kostenoptimiert zu besetzen.

Von daher wollen wir Ihnen Statistiken über Linsburg nicht vorenthalten.

Geschichte

Eine erste Besiedlung der Gegend zeigt sich an dem etwa 3,5 Kilometer südöstlich von Linsburg im Grinderwald gelegenen Großsteingrab Linsburg, das vor etwa 4500 Jahren errichtet worden ist. In einer Urkunde aus dem Jahre 1263 wird auf ein Adelsgeschlecht „de Linesburg“ hingewiesen. Ein wahrscheinlich bereits im 16. Jahrhundert bestehendes herzogliches Jagdlager, das im Laufe der Zeit zu einem Jagdschloss mit 10 Gebäuden ausgebaut wurde, ließen sich Ende des 17. Jahrhunderts die Herzöge von Calenberg zum repräsentativen Jagdschloss Linsburg erweitern. Ab 1770 wurde das Schloss abgebrochen, da es seit dem Weggang des Kurfürsten 1714 nach Großbritannien weitgehend ungenutzt war.

Im Jahr 2003 feierte Linsburg sein 800jähriges Bestehen, was auf eine Urkunde aus dem Jahr 1203 mit der erstmaligen Erwähnung des Ortes Linsburg zurückgeht.

Am Bahnhof entstand in den 1950er Jahren eine abgeschlossene Siedlung.

Politik
Gemeinderat

Der Rat der Gemeinde Linsburg besteht aus neun Ratsfrauen und Ratsherren. Dies ist die festgelegte Anzahl für die Mitgliedsgemeinde einer Samtgemeinde mit einer Einwohnerzahl zwischen 501 und 1000 Einwohnern.[2] Die Ratsmitglieder werden durch eine Kommunalwahl für jeweils fünf Jahre gewählt. Die aktuelle Amtszeit begann am 1. November 2016 und endet am 31. Oktober 2021.

Die letzte Kommunalwahl am 11. September 2016 ergab das folgende Ergebnis:[3]

Partei Anteilige Stimmen Anzahl Sitze
WG Linsburg 54,18 % 5
CDU 25,94 % 2
GRÜNE 7,79 % 1
SPD 6,26 % 1
Einzelbewerber 5,81 % 0

Die Wahlbeteiligung bei der Kommunalwahl 2016 lag mit 67,59 %[3] über dem niedersächsischen Durchschnitt von 55,5 %.[4]

Bürgermeister

Der Gemeinderat wählte das Gemeinderatsmitglied Jürgen Leseberg (WG Linsburg) zum ehrenamtlichen Bürgermeister für die aktuelle Wahlperiode.[5]

Wappen

Das Wappen wurde am 6. Dezember 1983 durch den Landkreis genehmigt.

Blasonierung: „In Blau ein goldenes Zwölfender-Hirschgeweih mit silbernem Schädel, zwischen den Geweihstangen ein aufgerichtetes Eichenblatt, unter dem Geweih zwei offene silberne Büffelhörner.“

Der Entwurf und die Gestaltung des Wappens stammen vom Heraldiker Heinz Bannier aus Dörverden.

Kultur und Sehenswürdigkeiten
Bauwerke

Im Grinderwald befindet sich ein im Jahr 1977 erbauter, 134 Meter hoher Fernmeldeturm der Deutschen Telekom mit einem Betriebsgeschoss in 80 Meter Höhe.

Steinzeitgrab

Das mit fünf Steinen unvollständig erhaltene Großsteingrab Linsburg befindet sich etwa 3,5 Kilometer südöstlich von Linsburg im Grinderwald. Es liegt in einer mit Buchen bestandenen Forstabteilung. Die Stelle wird von alters her als „Bei den fünf Steinen“ bezeichnet. In der näheren Umgebung findet sich mit dem Teufelsbett bei Stöckse ein weiteres Großsteingrab.

Wirtschaft und Infrastruktur
Verkehr

Linsburg ist in südwestlicher Richtung an die Bundesstraße 6 angeschlossen. Nordöstlich von der Gemeinde verläuft die Bahnstrecke Bremen–Hannover mit einem eigenen Haltepunkt. Es besteht eine S-Bahn-Anbindung im Stundentakt mit der S-Bahn-Linie 2 Nienburg–Hannover Hbf–Haste.

Weblinks
 Commons: Linsburg – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Internetseite der Gemeinde Linsburg