Liebe Personaler aus Lödla:
mehr Bewerber – Optimierte Kosten – Ganz einfach!

Senken Sie aktiv die Kosten pro Bewerbung und holen Sie mehr aus Ihrem Budget heraus. Mit Data Driven Recruiting und Recruitics. Performance orientierte Budgetverteilung zur Stellenbesetzung.

  • Qualifizierte Bewerber – Gewinnen Sie Fachkräfte für Ihr Unternehmen
  • Mehr Bewerbungen – Steigern Sie die Anzahl Ihrer eingehenden Bewerbungen
  • Abrechnung pro Klick – transparent und flexibel ohne Festpreis

  • Bessere Ergebnisse bei gleichem Budget
  • NEU: Recruiting mit einer künstlichen Intelligenz

Multiposting im CPC-Bereich​

Klassische Stellenbörsen schalten Ihre Stellenanzeige nach dem „Post and Pray“-Prinzip zum Festpreis. Wieviele Klicks generiert werden und wieviel eine Bewerbung letztlich kostet, steht erst am Ende der Laufzeit fest. Die HR-Monkeys bieten mit Recruitics eine neuartige Form des Online-Recruitings.
Der klare Vorteil dabei: Sie können aktiv Einfluss darauf nehmen, wie viel Budget tatsächlich für eine Bewerbung ausgegeben werden muss. Möglich wird dies durch die Abrechnung pro Klick (Cost-per-Click, CPC) auf der Basis von großen Datenmengen (Data Driven Recruiting).

Alles aus einer Hand: Mit Recruitics lassen sich mehrere CPC-Anbieter auf einmal steuern. Indeed, Adzuna, Jobrapido und noch zahlreiche andere Jobsuchmaschinen werden mit Recruitics einfach bedienbar – das ist Multiposting im CPC-Bereich.

5 Tipps für Ihr Recruiting in Lödla

Messen Sie die Herkunft Ihrer Bewerber?

Mit dem kostenlosen Analysetool „Analytics“ von Recruitics erfassen Sie den gesamten Traffic Ihrer Karriereseite. Nutzen Sie dieses Wissen für eine zielgenaue Ausschreibung.

Bezahlen Sie nur für das was Sie bekommen?

CPC – Cost per Click ist das Zauberwort. Zahlen Sie nur für Klicks, die auch tatsächlich entstehen – positionsorientiert.

Optimieren Sie die Kosten pro Bewerbung?

Weisen Sie den Plattformen, von denen die meisten Bewerber kommen, das entsprechende/gewünschte Budget zu. Mit den Daten von „Analytics“ wird das zum Kinderspiel.

Setzen Sie das Budget optimal ein?

Recruitics bietet die Möglichkeit, Budgets exakt auf den Job zu verteilen. Damit haben Sie die Möglichkeit, fast in Echtzeit Budgets ergebnisorientiert anzupassen.

Nutzen Sie performancebasierte Anzeigenschaltung?

Mit einer performancebasierten Anzeigenschaltung erscheinen Ihre Stellen genau da, wo sie zum besten Preis die besten Bewerber finden.

Wer im Recruiting die falschen Kanäle nutzt, verspielt die Chance auf qualifizierte Bewerber. Wir beraten Sie, wie Sie Ihr Budget optimal einsetzen und dabei Ihre Ziele erreichen.

Wir lieben Statistiken und Daten…

…um dort Entscheidungshilfen heraus zu extrahieren.
Unser Erfolg basiert darauf, Muster aus möglichst vielen Datenströmen zu erkennen und diese dazu zu nutzen, Ihre Stellenanzeige kostenoptimiert zu besetzen.

Von daher wollen wir Ihnen Statistiken über Lödla nicht vorenthalten.

Geschichte

Die Gemeinde Lödla im thüringischen Landkreis Altenburg entstand am 1. Juli 1950 durch Zusammenschluss der Gemeinde Oberlödla mit ihrem Ortsteil Rödigen mit der Gemeinde Unterlödla, wobei Oberlödla Hauptort der neuen Kommune blieb.[2] In dieser Zeit wurde auch Wieseberg von Lossen nach Lödla umgegliedert. Nach der Bodenreform wurde östlich von Oberlödla am stillgelegten Herzog-Ernst-Schacht die Wilhelm-Pieck-Siedlung errichtet. Sie bestand aus zehn Neubauernstellen. Die Bauern gründeten bereits 1952 eine LPG vom Typ I, die sich später der vom Typ III in Monstab anschloss. Im Zuge der Gebietsreform in der DDR wurde Lödla im Jahr 1952 dem Kreis Altenburg im Bezirk Leipzig zugeteilt. 1953 endete der Braunkohlebergbau im Ortsteil Oberlödla. Im Hauptort Oberlödla wurde 1966 ein neuer Kindergarten errichtet.[3]

Mit der Wiedererrichtung der Bundesländer im Jahr 1990 wurde Lödla mit dem Kreis Altenburg wieder dem Freistaat Thüringen zugeordnet. Seit der 1994 erfolgten Kreisgebietsreform in Thüringen gehört Lödla zum Landkreis Altenburger Land. In direkter Nähe zur Wilhelm-Pieck-Siedlung entstand das heute fast vollständig ausgelastete Gewerbegebiet der Gemeinde Lödla. Es befindet sich direkt an der B180 in unmittelbarer Nähe zum Stadtrand von Altenburg und beschäftigt rund 200 Arbeitnehmer.[4]

Entwicklung der Einwohnerzahl

(31. Dezember):

1994: 747
1995: 776
1996: 785
1997: 800
1998: 816
1999: 828
2000: 815
2001: 817
2002: 813
2003: 787
2004: 786
2005: 787
2006: 784
2007: 779
2008: 754
2009: 734
2010: 715
2011: 709
2012: 707
2013: 700
2014: 702
2015: 703

Datenquelle: Thüringer Landesamt für Statistik
Verkehr

Der nordöstliche Rand von Oberlödla wird von der Bundesstraße 180 tangiert. Die ebenfalls nordöstlich am Ortsrand vorbeiführende Bahnstrecke Zeitz–Altenburg ist stillgelegt. Der nächstgelegene Bahnhof befindet sich heute in Altenburg. Dort besteht auch Anschluss an die S-Bahn Mitteldeutschland.

Persönlichkeiten
Karl von Poellnitz (1896–1945), Botaniker, Rittergutsbesitzer von Oberlödla und Ehrenmitglied der „Naturforschenden Gesellschaft des Osterlandes“
Politik
Bürgermeister

Bürgermeisterin war bis zur Wahl am 5. Juni 2016 die SPD-Politikerin Sabine Franke. Seitdem ist der auf der CDU-Liste kandidierende Torsten Weiß Amtsinhaber. Er setzte sich bei einer Wahlbeteiligung von 72,0 % (+ 23,8 %p) und einer Mehrheit von 55,1 % gegenüber seiner Mitbewerberin Ramona Meuschke von der SPD durch.[5]

Gemeinderat

Seit der Kommunalwahl vom 25. Mai 2014 setzt sich der Gemeinderat wie folgt zusammen:

CDU/Wählergruppe Lödla – 3 Sitze (40,1)
SPD – 4 Sitze (48,2 %)
Unabhängige Wählergemeinschaft Lödla (UWL) – 1 Sitz (11,7 %)

Die Wahlbeteiligung lag bei 62,7 %.

Weblinks
 Commons: Lödla – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien