Liebe Personaler aus Lorup:
mehr Bewerber – Optimierte Kosten – Ganz einfach!

Senken Sie aktiv die Kosten pro Bewerbung und holen Sie mehr aus Ihrem Budget heraus. Mit Data Driven Recruiting und Recruitics. Performance orientierte Budgetverteilung zur Stellenbesetzung.

  • Qualifizierte Bewerber – Gewinnen Sie Fachkräfte für Ihr Unternehmen
  • Mehr Bewerbungen – Steigern Sie die Anzahl Ihrer eingehenden Bewerbungen
  • Abrechnung pro Klick – transparent und flexibel ohne Festpreis

  • Bessere Ergebnisse bei gleichem Budget
  • NEU: Recruiting mit einer künstlichen Intelligenz

Multiposting im CPC-Bereich​

Klassische Stellenbörsen schalten Ihre Stellenanzeige nach dem „Post and Pray“-Prinzip zum Festpreis. Wieviele Klicks generiert werden und wieviel eine Bewerbung letztlich kostet, steht erst am Ende der Laufzeit fest. Die HR-Monkeys bieten mit Recruitics eine neuartige Form des Online-Recruitings.
Der klare Vorteil dabei: Sie können aktiv Einfluss darauf nehmen, wie viel Budget tatsächlich für eine Bewerbung ausgegeben werden muss. Möglich wird dies durch die Abrechnung pro Klick (Cost-per-Click, CPC) auf der Basis von großen Datenmengen (Data Driven Recruiting).

Alles aus einer Hand: Mit Recruitics lassen sich mehrere CPC-Anbieter auf einmal steuern. Indeed, Adzuna, Jobrapido und noch zahlreiche andere Jobsuchmaschinen werden mit Recruitics einfach bedienbar – das ist Multiposting im CPC-Bereich.

5 Tipps für Ihr Recruiting in Lorup

Messen Sie die Herkunft Ihrer Bewerber?

Mit dem kostenlosen Analysetool „Analytics“ von Recruitics erfassen Sie den gesamten Traffic Ihrer Karriereseite. Nutzen Sie dieses Wissen für eine zielgenaue Ausschreibung.

Bezahlen Sie nur für das was Sie bekommen?

CPC – Cost per Click ist das Zauberwort. Zahlen Sie nur für Klicks, die auch tatsächlich entstehen – positionsorientiert.

Optimieren Sie die Kosten pro Bewerbung?

Weisen Sie den Plattformen, von denen die meisten Bewerber kommen, das entsprechende/gewünschte Budget zu. Mit den Daten von „Analytics“ wird das zum Kinderspiel.

Setzen Sie das Budget optimal ein?

Recruitics bietet die Möglichkeit, Budgets exakt auf den Job zu verteilen. Damit haben Sie die Möglichkeit, fast in Echtzeit Budgets ergebnisorientiert anzupassen.

Nutzen Sie performancebasierte Anzeigenschaltung?

Mit einer performancebasierten Anzeigenschaltung erscheinen Ihre Stellen genau da, wo sie zum besten Preis die besten Bewerber finden.

Wer im Recruiting die falschen Kanäle nutzt, verspielt die Chance auf qualifizierte Bewerber. Wir beraten Sie, wie Sie Ihr Budget optimal einsetzen und dabei Ihre Ziele erreichen.

Wir lieben Statistiken und Daten…

…um dort Entscheidungshilfen heraus zu extrahieren.
Unser Erfolg basiert darauf, Muster aus möglichst vielen Datenströmen zu erkennen und diese dazu zu nutzen, Ihre Stellenanzeige kostenoptimiert zu besetzen.

Von daher wollen wir Ihnen Statistiken über Lorup nicht vorenthalten.

Geschichte

Lorup wird im Jahr 834 als „Ladorpe“ erstmals im Zehntregister des Klosters Corvey urkundlich erwähnt. Es war damals im Zehntbesitz dieses Klosters. Wie der gesamte Hümmling kam Lorup später zum Niederstift Münster, 1803 zum Herzogtum Arenberg-Meppen, 1810/1811 zum Kaiserreich Frankreich, 1815 zum Königreich Hannover und mit diesem 1866 zu Preußen.

Aus der Stärke des Eschbodens wird auf eine ständige Bewirtschaftung seit 1500 Jahren geschlossen. Die tausendjährige Geschichte des Ortes spiegelt sich auch in den geschnitzten Wegweisern wider. Weitere Zeitzeugen aus vergangener Zeit sind die alten Windmühlen (Walke- und Eschmühle), die im Laufe der Zeit ihre Flügel verloren haben.

1892 entdeckte ein Bauer im Loruper Moor den Goldfund von Lorup, einen Goldhort mit Goldschmuck aus der Bronzezeit um 600–700 v. Chr. Es handelte sich um zwei goldene Armringe, Flachspiralen und Hohlröllchen, die vom Städtischen Museum Osnabrück angekauft wurden.

1998 geriet der Ort Lorup im Zuge der Aufklärung des Mordes an Christina „Nelly“ Nytsch in die Schlagzeilen. Das elf Jahre alte Mädchen wurde am 16. März 1998 entführt. Fünf Tage später fand man ihre Leiche in der Nähe von Lorup, ebenso ein Messer als Tatwaffe. Die Aufklärung führte zum seinerzeit größten Gentest in der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland. Ronny Rieken wurde als Täter überführt.

Namensherkunft

Der Name Lorup setzt sich aus den zwei Silben Lo- und -rup zusammen. Lo deutet auf Loh hin, eine niederdeutsche Bezeichnung für lichtes oder niedriges Gehölz. Vergleichbares findet sich in der Namensgebung des niederländischen Ortes Tynaarlo in der benachbarten Provinz Drente. Dort steht die Endung lo ebenfalls für Wald oder Gehölz.[3] Auch die Silbe La im Ortsnamen der emsländischen Gemeinde Lathen hat den gleichen Ursprung. Die Endung -rup wiederum leitet sich vom altsächsischen (altniederdeutschen) Wort thorp, altnordisch torp, dänisch trup ab. Der Begriff Thorp, bzw. Thorpe findet sich vor allem in England und in den abgewandelten Formen über Norddeutschland bis nach Skandinavien (vergl. Süderbrarup, uspr. Syndräbrathorp; Lørup, ursp. Løtherop, dänisch). So wandelt sich die Schreibweise des Ortsnamens von Ladorpe (834 n. Chr.) über Lorype und Lorupe nach Lorup (hdtsch.) und über Lodorpe und Lothorpe nach Lothorpe (ndtsch). Der überwiegende Teil der Bevölkerung spricht noch einen nordniedersächsischen Dialekt der plattdeutschen Sprache. In diesem Dialekt lautet der Name des Dorfes Loorpe.

Politik
Gemeinderat

Der Rat der Gemeinde Lorup besteht aus 15 Ratsfrauen und Ratsherren. Dies ist die festgelegte Anzahl für die Mitgliedsgemeinde einer Samtgemeinde mit einer Einwohnerzahl zwischen 3001 und 5000 Einwohnern.[4] Die 15 Ratsmitglieder werden durch eine Kommunalwahl für jeweils fünf Jahre gewählt. Die aktuelle Amtszeit begann am 1. November 2016 und endet am 31. Oktober 2021.

Die letzte Kommunalwahl vom 11. September 2016 ergab das folgende Ergebnis:

CDU – 9 Sitze
UWG (Unabhängige Wählergemeinschaft) – 4 Sitze

Der Rat ist mit 14 Sitzen besetzt und setzt sich aus der CDU-Fraktion (9 Sitze), der UWG-Fraktion (4 Sitze) sowie einem fraktionslosen Ratsmitglied zusammen. Ein Sitz bleibt unbesetzt.

Bürgermeister

Ehrenamtlicher Bürgermeister der Gemeinde ist Wilhelm Helmer (CDU). Die stellvertretenden Bürgermeister sind Hans Wilmes (CDU) und Frank Revermann (CDU).

Wappen

Auf grünem Grund befindet sich ein schräglinker rot-goldener Doppelbalken, begleitet oben von einer silbernen Pflugschar, unten von einem silbernen sechsspeichigen Rad.

Der grüne Grund symbolisiert sinnfällig den Namen der Gemeinde Lorup, der nach der ältesten Schreibweise im Zehntregister des Klosters Corvey aus dem 9. Jahrhundert „Ladorpe“ lautet und mit „Siedlung im Gehölz“ etymologisch gedeutet werden kann. Der rot-goldene Balken erinnert an die in dem o.a. Zehntregister bekundete frühere Verbindung zu Corvey. Pflugschar und Rad weisen hin auf die zwei traditionsreichen und auch noch heute für Lorup bedeutungsvollen wirtschaftlichen Pfeiler, Landwirtschaft und Gewerbe. Die Anzahl der Radspeichen stimmt mit der des Schwungrades des ersten Stromgenerators überein, der heute als heimatgeschichtliches Denkmal gegenüber der Maschinenfabrik Perk steht.

Kultur und Sehenswürdigkeiten

Heide, Wald, Wiesen und Moor prägen das Bild der Landschaft und laden zum Wandern und Erleben ein. Ein Netz von gekennzeichneten Wanderwegen lädt ein zu langen Wandertouren oder geruhsamen Spaziergängen durch die eigentümliche Landschaft des Hümmlings. Urlaub auf dem Lande oder im Ferienhausgebiet „Dannenkamp“ sind nur einige Möglichkeiten, sich in Lorup vom Alltagsstress zu erholen. Des Weiteren befinden sich viele Ausflugsziele in der Nähe; auch die sportliche Betätigung in Lorup kommt nicht zu kurz: Fußball, Tennis, Kegeln, Angeln, Wandern, Reiten usw. sind nur einige Beispiele für sportliche Aktivitäten.

Vereine

Es gibt in Lorup mindestens 46 Vereine. Statistisch gesehen ist somit jeder Loruper Mitglied in mindestens drei Vereinen, wie z. B. folgenden:

Agendagruppe
Akkordeongruppe
Angelverein
Chor „Cantamus“ Lorup
Freiwillige Feuerwehr
Gesangsverein „Eintracht“ Lorup e. V.
Handarbeitsgruppe
Handel- und Gewerbeverein Lorup e. V.
Hans-Meyer-Wellmann-Stiftung
Hegering
Heimatring Lorup
Hümmling Feriendorf
Jagdhornbläsergruppe „Hubertus Lorup“
Kaninchenzuchtverein
Katholische Frauengemeinschaft
KLJB Lorup e. V.
Kolpingsfamilie Lorup
Madagaskar Vision e. V.
Markengemeinde
Nosferatu MC Hümmling
Motorradclub Lorup e. V.
Musikverein „Heidegruß“ Lorup e. V.
Nikolausverein
Paintballteam Brainiacs
Pfarrgemeinderat
Pfarrjugend
Reit- und Fahrverein Lorup e. V.
Schützenverein
Seniorengruppe
Sozialstation Hümmling
Sportverein Blau-Weiß Lorup 1911 e. V.
Tanzgruppe
Truckerclub Hümmling
Unabhängige Wählergemeinschaft (UWG)
Verein für landwirtschaftl. Fachschulabsolventen Hümmling
Wasser- und Bodenverband Ohe
Western-Line-Dancer
Wirteverein
Zeltlagergruppe

Wirtschaft und Infrastruktur

In den letzten Jahren siedelten sich im Gewerbegebiet „Ziepelkamp“ an der Gehlenberger Straße zahlreiche Gewerbebetriebe an, so dass sich eine rege und vielseitige Industrie- und Geschäftswelt in Lorup entwickelte. Trotz dieser rasanten Entwicklung verlor der Ort jedoch nicht seinen ländlichen Charakter, da sich auch die schon lange Zeit bestehenden landwirtschaftlichen Unternehmen weiterentwickelt haben.

In Lorup befindet sich der Hauptsitz der Sprehe-Gruppe, mit 650 Millionen Euro Umsatz pro Jahr einer der drei großen Geflügelfleischverarbeiter in Deutschland. Am Standort werden 170 Mitarbeiter beschäftigt.

Söhne und Töchter der Gemeinde
Wilhelm Borgmann (1893–1947), Politiker, MdL
Johannes Perk (1880–1955), katholischer Geistlicher, Bibelwissenschaftler.
Wilhelm Scheperjans (1912–1998), Monsignore, katholischer Geistlicher, Lagerpfarrer im Grenzdurchgangslager Friedland.
Literatur
Hermann Abels: Die Ortsnamen des Emslandes, in ihrer sprachlichen und kulturgeschichtlichen Bedeutung. Ferdinand Schöningh Verlag, Paderborn 1929
Ernst Förstemann, Hermann Jellinghaus (Hrsg.): Altdeutsches Namenbuch, Band II, 1 und 2: Ortsnamen. Bonn 1913/1916 (Nachdruck: Band II, 2, Hildesheim 1967/1983, ISBN 3-487-01733-4)
Heimat-Ring Lorup (Hrsg.): Jahresschrift Beldertunscheere
Lehrerverein der Diözese Osnabrück: Der Kreis Lingen. Beiträge zur Heimatkunde des Regierungsbezirks Osnabrück Heft I. Verlag R. van Acken, Lingen/Ems 1905
Werner Kaemling: Atlas zur Geschichte Niedersachsens. Gerd J. Holtzmeyer Verlag, Braunschweig 1987, ISBN 3-923722-44-3
Chr. Oberthür, Fr. Busche, Fr. Barth, Heinrich Dünheuft: Heimatkarte des Kreises Lingen mit statistischen Angaben. Verlag R. van Acken, Lingen/Ems 1953
Hans Meyer-Wellmann: Flurnamen. Herausgegeben vom Heimat-Ring Lorup
Weblinks
 Commons: Lorup – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
www.lorup.de