Liebe Personaler aus Lüttgenrode:
mehr Bewerber – Optimierte Kosten – Ganz einfach!

Senken Sie aktiv die Kosten pro Bewerbung und holen Sie mehr aus Ihrem Budget heraus. Mit Data Driven Recruiting und Recruitics. Performance orientierte Budgetverteilung zur Stellenbesetzung.

  • Qualifizierte Bewerber – Gewinnen Sie Fachkräfte für Ihr Unternehmen
  • Mehr Bewerbungen – Steigern Sie die Anzahl Ihrer eingehenden Bewerbungen
  • Abrechnung pro Klick – transparent und flexibel ohne Festpreis

  • Bessere Ergebnisse bei gleichem Budget
  • NEU: Recruiting mit einer künstlichen Intelligenz

Multiposting im CPC-Bereich​

Klassische Stellenbörsen schalten Ihre Stellenanzeige nach dem „Post and Pray“-Prinzip zum Festpreis. Wieviele Klicks generiert werden und wieviel eine Bewerbung letztlich kostet, steht erst am Ende der Laufzeit fest. Die HR-Monkeys bieten mit Recruitics eine neuartige Form des Online-Recruitings.
Der klare Vorteil dabei: Sie können aktiv Einfluss darauf nehmen, wie viel Budget tatsächlich für eine Bewerbung ausgegeben werden muss. Möglich wird dies durch die Abrechnung pro Klick (Cost-per-Click, CPC) auf der Basis von großen Datenmengen (Data Driven Recruiting).

Alles aus einer Hand: Mit Recruitics lassen sich mehrere CPC-Anbieter auf einmal steuern. Indeed, Adzuna, Jobrapido und noch zahlreiche andere Jobsuchmaschinen werden mit Recruitics einfach bedienbar – das ist Multiposting im CPC-Bereich.

5 Tipps für Ihr Recruiting in Lüttgenrode

Messen Sie die Herkunft Ihrer Bewerber?

Mit dem kostenlosen Analysetool „Analytics“ von Recruitics erfassen Sie den gesamten Traffic Ihrer Karriereseite. Nutzen Sie dieses Wissen für eine zielgenaue Ausschreibung.

Bezahlen Sie nur für das was Sie bekommen?

CPC – Cost per Click ist das Zauberwort. Zahlen Sie nur für Klicks, die auch tatsächlich entstehen – positionsorientiert.

Optimieren Sie die Kosten pro Bewerbung?

Weisen Sie den Plattformen, von denen die meisten Bewerber kommen, das entsprechende/gewünschte Budget zu. Mit den Daten von „Analytics“ wird das zum Kinderspiel.

Setzen Sie das Budget optimal ein?

Recruitics bietet die Möglichkeit, Budgets exakt auf den Job zu verteilen. Damit haben Sie die Möglichkeit, fast in Echtzeit Budgets ergebnisorientiert anzupassen.

Nutzen Sie performancebasierte Anzeigenschaltung?

Mit einer performancebasierten Anzeigenschaltung erscheinen Ihre Stellen genau da, wo sie zum besten Preis die besten Bewerber finden.

Wer im Recruiting die falschen Kanäle nutzt, verspielt die Chance auf qualifizierte Bewerber. Wir beraten Sie, wie Sie Ihr Budget optimal einsetzen und dabei Ihre Ziele erreichen.

Wir lieben Statistiken und Daten…

…um dort Entscheidungshilfen heraus zu extrahieren.
Unser Erfolg basiert darauf, Muster aus möglichst vielen Datenströmen zu erkennen und diese dazu zu nutzen, Ihre Stellenanzeige kostenoptimiert zu besetzen.

Von daher wollen wir Ihnen Statistiken über Lüttgenrode nicht vorenthalten.

Geschichte

Lüttgenrode gehörte bis 1648 zum Bistum Halberstadt, später zum Fürstentum Halberstadt. Der Ort unterstand direkt dem Amt Stötterlingenburg-Wülperode und gelangte 1815 an den Regierungsbezirk Magdeburg der preußischen Provinz Sachsen. Ab 1961 lag der Ort unmittelbar im Grenzgebiet der DDR und war nur mit einer Sondergenehmigung zu erreichen.
Am 1. Januar 2010 schlossen sich die bis dahin selbstständigen Gemeinden Lüttgenrode, Aue-Fallstein, Berßel, Bühne, Rhoden, Schauen und Wülperode mit der Stadt Osterwieck zur neuen Stadt Osterwieck zusammen.[1] Zur ehemaligen Gemeinde Lüttgenrode gehörte der am 1. Juli 1973 eingemeindete Ortsteil Stötterlingen.[2]

Wappen

Das Wappen wurde am 16. Juli 1997 durch das Regierungspräsidium Magdeburg genehmigt.

Blasonierung: „Gespalten von Rot und Silber; vorn ein aus dem rechten unteren Schildrand wachsender silberner Turm mit zwei balkenweise angeordneten schwarzen Rundbogen-Fensteröffnungen in einer rundbogigen Mauernische und einem schwarz konturierten Dach mit beknauften spitzen Zwillingstürmen; hinten ein blauer Wellenbalken, überdeckt von einer aufrecht stehenden blauen Rodehacke, das Blatt nach links gekehrt.“

Die Farben der ehemaligen Gemeinde sind Rot – Silber (Weiß).

Über die Geschichte der Gemeinde ist viel aus den Beigaben in den Helmknäufen der Kirchtürme zu erfahren. Deshalb ist auch der markante Zwillingshelm der ehemaligen Nonnenklosterkirche das Wahrzeichen der Gemeinde. Er verkörpert als eine der Hauptfiguren des Wappens am besten den Ort Lüttgenrode. Der Ortsteil Stötterlingen, als Rodungsstätte am Lauf der Ilse entstanden, wird durch den Wellenbalken und die Rodehacke dargestellt.

Vereine

Neben der Freiwilligen Feuerwehr existieren in Lüttgenrode der Schützenverein und eine Sportgemeinschaft, die sowohl Fußball, Volleyball, als auch den Tanzsport umfasst. Die Abteilung Fußball der SG 1955 Lüttgenrode e.V. nahm zur Saison 2009/2010 fünf Mannschaften am Spielbetrieb teil. Neben der Herrenmannschaft, die in der Harzliga spielt, gibt es noch drei Jugendmannschaften (F-, E- und D-Junioren), sowie eine Alt-Senioren-Mannschaft (Ü40). Diese nimmt am Spielbetrieb im Landkreis Goslar teil.
Mit Beginn der neuen Saison 09/10 spielt die SG auf einem restaurierten Sportplatz. Durch Fördermittel und die Gemeinde Lüttgenrode wurde es möglich, den – vorher sehr schrägen Platz – zu begradigen und neuen Rasen zu verlegen.

Sehenswürdigkeiten
Kloster Stötterlingenburg
Kloster Stötterlingenburg, Luftaufnahme 2014
Persönlichkeiten
Johann Christian Ruberg (1746–1807), Hüttenmeister, Erfinder im Fachbereich Metallurgie
Literatur
Ewald Seyffarth und Gerhard Reiche: Familienbuch für das Dorf Lüttgenrode neben dem Gutsbezirk Stötterlingenburg für die Zeit ab Anno 1645. Kopie des Manuskripts. Osterwieck 1994. 2370 Familien, laut Bestandsverzeichnis Teil IV der Deutschen Zentralstelle für Genealogie, S. 396
Ewald Seyffarth und Gerhard Reiche: Familienbuch Stötterlingen. Kopie des Manuskripts. Osterwieck 1968. 1250 Familien im Zeitraum 1645–1968, laut Bestandsverzeichnis Teil IV der Deutschen Zentralstelle für Genealogie, S. 493