Liebe Personaler aus Markt Wald:
mehr Bewerber – Optimierte Kosten – Ganz einfach!

Senken Sie aktiv die Kosten pro Bewerbung und holen Sie mehr aus Ihrem Budget heraus. Mit Data Driven Recruiting und Recruitics. Performance orientierte Budgetverteilung zur Stellenbesetzung.

  • Qualifizierte Bewerber – Gewinnen Sie Fachkräfte für Ihr Unternehmen
  • Mehr Bewerbungen – Steigern Sie die Anzahl Ihrer eingehenden Bewerbungen
  • Abrechnung pro Klick – transparent und flexibel ohne Festpreis

  • Bessere Ergebnisse bei gleichem Budget
  • NEU: Recruiting mit einer künstlichen Intelligenz

Multiposting im CPC-Bereich​

Klassische Stellenbörsen schalten Ihre Stellenanzeige nach dem „Post and Pray“-Prinzip zum Festpreis. Wieviele Klicks generiert werden und wieviel eine Bewerbung letztlich kostet, steht erst am Ende der Laufzeit fest. Die HR-Monkeys bieten mit Recruitics eine neuartige Form des Online-Recruitings.
Der klare Vorteil dabei: Sie können aktiv Einfluss darauf nehmen, wie viel Budget tatsächlich für eine Bewerbung ausgegeben werden muss. Möglich wird dies durch die Abrechnung pro Klick (Cost-per-Click, CPC) auf der Basis von großen Datenmengen (Data Driven Recruiting).

Alles aus einer Hand: Mit Recruitics lassen sich mehrere CPC-Anbieter auf einmal steuern. Indeed, Adzuna, Jobrapido und noch zahlreiche andere Jobsuchmaschinen werden mit Recruitics einfach bedienbar – das ist Multiposting im CPC-Bereich.

5 Tipps für Ihr Recruiting in Markt Wald

Messen Sie die Herkunft Ihrer Bewerber?

Mit dem kostenlosen Analysetool „Analytics“ von Recruitics erfassen Sie den gesamten Traffic Ihrer Karriereseite. Nutzen Sie dieses Wissen für eine zielgenaue Ausschreibung.

Bezahlen Sie nur für das was Sie bekommen?

CPC – Cost per Click ist das Zauberwort. Zahlen Sie nur für Klicks, die auch tatsächlich entstehen – positionsorientiert.

Optimieren Sie die Kosten pro Bewerbung?

Weisen Sie den Plattformen, von denen die meisten Bewerber kommen, das entsprechende/gewünschte Budget zu. Mit den Daten von „Analytics“ wird das zum Kinderspiel.

Setzen Sie das Budget optimal ein?

Recruitics bietet die Möglichkeit, Budgets exakt auf den Job zu verteilen. Damit haben Sie die Möglichkeit, fast in Echtzeit Budgets ergebnisorientiert anzupassen.

Nutzen Sie performancebasierte Anzeigenschaltung?

Mit einer performancebasierten Anzeigenschaltung erscheinen Ihre Stellen genau da, wo sie zum besten Preis die besten Bewerber finden.

Wer im Recruiting die falschen Kanäle nutzt, verspielt die Chance auf qualifizierte Bewerber. Wir beraten Sie, wie Sie Ihr Budget optimal einsetzen und dabei Ihre Ziele erreichen.

Wir lieben Statistiken und Daten…

…um dort Entscheidungshilfen heraus zu extrahieren.
Unser Erfolg basiert darauf, Muster aus möglichst vielen Datenströmen zu erkennen und diese dazu zu nutzen, Ihre Stellenanzeige kostenoptimiert zu besetzen.

Von daher wollen wir Ihnen Statistiken über Markt Wald nicht vorenthalten.

Geschichte
Bis zum 19. Jahrhundert

Markt Wald war seit 1660 als „Irmatshofen auf dem Wald“ Herrschaft. Gemeinsam mit dem Ortsteil „Soler“ bildet Irmatshofen heute den Marktflecken „Markt Wald“.[2] Diese Bezeichnung setzt sich schon im frühen 18. Jh. durch. Seit 1660 gehörte Markt Wald dem Fürsten Fugger-Babenhausen. Mit der Rheinbundakte 1806 kam der Ort zum Königreich Bayern. Die Fürsten Fugger hatten aber bis 1848 wichtige Reservatrechte.

Namensänderung

Am 28. November 1901 wurde der Gemeindename amtlich von Wald in Markt Wald geändert.[3]

Eingemeindungen

Zur Gemeinde gehören seit der Gebietsreform, die am 1. Mai 1978 wirksam wurde, auch die früher selbständigen Gemeinden Anhofen, Immelstetten und Oberneufnach.[4]

Einwohnerentwicklung
1961: 1965 Einwohner[4]
1970: 1986 Einwohner[4]
1987: 2023 Einwohner
1991: 2112 Einwohner
1995: 2175 Einwohner
2000: 2274 Einwohner
2005: 2319 Einwohner
2010: 2278 Einwohner
2015: 2206 Einwohner
Politik

Bundestagswahl 2013[5]

 %706050403020100

61,7 %8,7 %3,6 %4,3 %1,3 %5,9 %5,6 %8,9 %

CSUSPDFDPGrüneLinkeAfDFWSonst.
Gewinne und Verluste

im Vergleich zu 2009
 %p 10   8   6   4   2   0  -2  -4  -6  -8-10-12-14

+9,7 %p
+0,5 %p-13,2 %p-1,2 %p-2,6 %p+5,9 %p+5,6 %p-4,6 %p
CSUSPDFDPGrüneLinkeAfDFWSonst.
Bürgermeister
Hartmann Helmut 1978 – 1980
Baumeister Erwin 1980 – 1996
Hartmann Helmut 1996 – 2002
Wörle Walter 2002 – 2014
Wachler Peter 2014 – heute
Wappen

Das Wappen wurde am 23. August 1951 durch Bescheid des Bayerischen Staatsministeriums des Innern genehmigt.

Blasonierung: „Gespalten von Blau und Gold; vorne ein bewurzelter goldener Tannenbaum, hinten eine blaue heraldische Lilie.“

Die Tanne soll den heutigen Gemeindenamen und früheren, bis etwa 1600 gebräuchlichen, Ortsnamen „Jrmatshofen auf dem Wald“ als „redendes“ Wappensymbol versinnbildlichen. Die Lilie und die Farben Blau und Gold stehen für das Haus Fugger-Babenhausen, das 1549 Jrmatshofen zu seinem Herrschaftsbereich erworben hatte.

Das Wappen wurde vom Münchner Heraldiker Emil Werz gestaltet.

Flagge

Die Flagge wurde am 23. August 1988 durch Bescheid der Regierung von Schwaben genehmigt.

Die Flagge ist Gelb – Blau gestreift mit aufgelegtem Gemeindewappen.

Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt
Sehenswürdigkeiten
Fuggerschloss
Christoph-Scheiner-Turm
St. Antonius von Padua (Schnerzhofen)
Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt
Zusamquelle
Schnerzhofer Weiher
Siehe auch: Liste der Baudenkmäler in Markt Wald
Wirtschaft und Infrastruktur
Wirtschaft einschließlich Land- und Forstwirtschaft

Es gab 1998 im Bereich der Land- und Forstwirtschaft sieben, im produzierenden Gewerbe 100 und im Bereich Handel und Verkehr 31 sozialversicherungspflichtig Beschäftigte am Arbeitsort. In sonstigen Wirtschaftsbereichen waren am Arbeitsort 55 Personen sozialversicherungspflichtig beschäftigt. Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte am Wohnort gab es insgesamt 736. Im verarbeitenden Gewerbe gab es drei, im Bauhauptgewerbe acht Betriebe. Zudem bestanden im Jahr 1999 80 landwirtschaftliche Betriebe mit einer landwirtschaftlich genutzten Fläche von 1553 ha.

Verkehr

Markt Wald liegt an der Staudenbahn, welche Gessertshausen mit Türkheim/Bayern verband. Heute enden die an Wochenenden von Augsburg Hbf verkehrenden Ausflugszüge sowie der Güterverkehr in Markt Wald. Der Personenverkehr auf dem weiteren Streckenabschnitt (7,1 km) nach Ettringen wurde bereits 1982 eingestellt. Über eine von den Anliegergemeinden befürwortete Reaktivierung wird seit längerem diskutiert.

Bildung

Im Jahr 1999 gab es folgende Einrichtungen:

Kindergarten: 74 Kindergartenplätze mit 70 Kindern
Volksschule: eine mit fünf Lehrern und 121 Schülern
Telekommunikation

1991 errichteter, 115 Meter hoher Fernmeldeturm der Deutschen Telekom AG vom Typ FMT 15 bei 48° 7′ 43″ N, 10° 34′ 22″ E

Persönlichkeiten
Christoph Scheiner (1573/75–1650), Jesuit, Astronom und Mathematiker [6]
Paula Banholzer (1901–1989), Freundin von Bertolt Brecht und Mutter von Frank Banholzer
Weblinks
 Commons: Markt Wald – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Eintrag zum Wappen von Markt Wald in der Datenbank des Hauses der Bayerischen Geschichte
Markt Wald: Amtliche Statistik des LfStat (PDF-Datei; 1 MB)