Liebe Personaler aus Neusitz:
mehr Bewerber – Optimierte Kosten – Ganz einfach!

Senken Sie aktiv die Kosten pro Bewerbung und holen Sie mehr aus Ihrem Budget heraus. Mit Data Driven Recruiting und Recruitics. Performance orientierte Budgetverteilung zur Stellenbesetzung.

  • Qualifizierte Bewerber – Gewinnen Sie Fachkräfte für Ihr Unternehmen
  • Mehr Bewerbungen – Steigern Sie die Anzahl Ihrer eingehenden Bewerbungen
  • Abrechnung pro Klick – transparent und flexibel ohne Festpreis

  • Bessere Ergebnisse bei gleichem Budget
  • NEU: Recruiting mit einer künstlichen Intelligenz

Multiposting im CPC-Bereich​

Klassische Stellenbörsen schalten Ihre Stellenanzeige nach dem „Post and Pray“-Prinzip zum Festpreis. Wieviele Klicks generiert werden und wieviel eine Bewerbung letztlich kostet, steht erst am Ende der Laufzeit fest. Die HR-Monkeys bieten mit Recruitics eine neuartige Form des Online-Recruitings.
Der klare Vorteil dabei: Sie können aktiv Einfluss darauf nehmen, wie viel Budget tatsächlich für eine Bewerbung ausgegeben werden muss. Möglich wird dies durch die Abrechnung pro Klick (Cost-per-Click, CPC) auf der Basis von großen Datenmengen (Data Driven Recruiting).

Alles aus einer Hand: Mit Recruitics lassen sich mehrere CPC-Anbieter auf einmal steuern. Indeed, Adzuna, Jobrapido und noch zahlreiche andere Jobsuchmaschinen werden mit Recruitics einfach bedienbar – das ist Multiposting im CPC-Bereich.

5 Tipps für Ihr Recruiting in Neusitz

Messen Sie die Herkunft Ihrer Bewerber?

Mit dem kostenlosen Analysetool „Analytics“ von Recruitics erfassen Sie den gesamten Traffic Ihrer Karriereseite. Nutzen Sie dieses Wissen für eine zielgenaue Ausschreibung.

Bezahlen Sie nur für das was Sie bekommen?

CPC – Cost per Click ist das Zauberwort. Zahlen Sie nur für Klicks, die auch tatsächlich entstehen – positionsorientiert.

Optimieren Sie die Kosten pro Bewerbung?

Weisen Sie den Plattformen, von denen die meisten Bewerber kommen, das entsprechende/gewünschte Budget zu. Mit den Daten von „Analytics“ wird das zum Kinderspiel.

Setzen Sie das Budget optimal ein?

Recruitics bietet die Möglichkeit, Budgets exakt auf den Job zu verteilen. Damit haben Sie die Möglichkeit, fast in Echtzeit Budgets ergebnisorientiert anzupassen.

Nutzen Sie performancebasierte Anzeigenschaltung?

Mit einer performancebasierten Anzeigenschaltung erscheinen Ihre Stellen genau da, wo sie zum besten Preis die besten Bewerber finden.

Wer im Recruiting die falschen Kanäle nutzt, verspielt die Chance auf qualifizierte Bewerber. Wir beraten Sie, wie Sie Ihr Budget optimal einsetzen und dabei Ihre Ziele erreichen.

Wir lieben Statistiken und Daten…

…um dort Entscheidungshilfen heraus zu extrahieren.
Unser Erfolg basiert darauf, Muster aus möglichst vielen Datenströmen zu erkennen und diese dazu zu nutzen, Ihre Stellenanzeige kostenoptimiert zu besetzen.

Von daher wollen wir Ihnen Statistiken über Neusitz nicht vorenthalten.

Geschichte
Bis zur Gemeindegründung

Schon vor Jahrtausenden war das Gebiet der Gemeinde Neusitz besiedelt. Bei Arbeiten für die Bundesautobahn 7 wurden Spuren eines Dorfes der Bandkeramikzeit (etwa 5000 v. Chr.) entdeckt. Mittelsteinzeitliche Fundstellen (bis 10.000 v. Chr.) gibt es bei Wachsenberg, Neusitz und Kirnberg. Neusitz selbst ist im Rothenburger Umland noch ein relativ junges Dorf, gegründet von den Reichsküchenmeistern von Nordenberg. Urzelle war um 1235 eine Burg mit Rittergut, 500 Tagwerk Grund und Kirche. Auch ein kleines Dominikanerkloster gab es im Ort.
Nach bewegten Zeiten wurde Neusitz 1802 bayerisch und wie Rothenburg dem Königreich untertan.

Im Ort Neusitz steht der Rest der Motte der Turmhügelburg Neusitz im neuen Ortsteil auf dem Hügelrücken. Auf dem im Südosten nahen Schlossberg sind noch Wall- und Grabenreste der Burg Neusitz zu erkennen. Von der Niederungsburg Erlach im gleichnamigen Ortsteil ist eine verflachte Motte übriggeblieben.

Mit dem Gemeindeedikt (frühes 19. Jh.) wurde Neusitz zur Ruralgemeinde, zu der die Orte Chausseehaus, Erlbach, Horabach, Schafhof, Södelbronn und Wachsenberg gehörten.[3][4] Die Gemeinde hatte eine Gebietsfläche von 9,174 km².[5]

Eingemeindungen

Am 1. Mai 1978 wurde die bis dahin selbständige Gemeinde Schweinsdorf eingegliedert.[6]

Einwohnerentwicklung

Gemeinde Neusitz

Jahr 1818 1840 1852 1861 1867 1871 1875 1880 1885 1890 1895 1900 1905 1910 1919 1925 1933 1939 1946 1950 1961 1970 1987 2005 2011 2015
Einwohner 304 390 409 416 401 411 427 447 423 418 426 450 431 442 442 428 431 395 581 534 488 653 1437 2039 2012 2036
Häuser[7] 74 74 80 82 88 92 97 103 408 632
Quelle [8] [4] [9] [10] [9] [11] [9] [9] [12] [9] [9] [13] [9] [9] [9] [14] [9] [9] [9] [15] [5] [16] [17] [18] [18]

Ort Neusitz

Jahr 001818 001840 001861 001871 001885 001900 001925 001950 001961 001970 001987
Einwohner 117 163 200 170 178 215* 189* 270* 283* 428 966
Häuser[7] 33 33 37 43* 45* 48* 55* 272
Quelle [8] [4] [10] [11] [12] [13] [14] [15] [5] [16] [17]

* inklusive Chausseehaus und Schafhof

Politik
Bürgermeister

Von 1972 bis 2002 war Werner Heckel ehrenamtlicher Erster Bürgermeister. Für seine Verdienste wurde ihm am 12. Mai 2003 das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland verliehen.

Seit 2002 ist Rudolf Glas (CSU) hauptamtlicher Bürgermeister. Er wurde bei den Kommunalwahlen 2014 ohne Gegenkandidat mit 91,95 % der Stimmen wiedergewählt. Der Gemeinderat bestimmte zum Zweiten Bürgermeister Florian Meyer.

Gemeinderat

Der Gemeinderat von Neusitz hat – nach vorher 12 – seit Mai 2008 14 Mitglieder, weil die Gemeinde mittlerweile mehr als 2000 Einwohner hat. Zu den 14 Mitgliedern kommt noch der Bürgermeister, Rudolf Glas, dazu.
Bei der Kommunalwahl am 2. März 2008 war, wie auch in den vorangegangenen Wahlen, nur ein Wahlvorschlag eingereicht worden, der zugehörige Listenname lautete auf CSU und freie Wähler. Er kann verwirren, da der Wahlvorschlag keinen einzigen Kandidaten der bayernweit angetretenen Freien Wählern (FW) enthielt. Vielmehr handelte es sich um eine Neusitzer Einheitsliste, auf der die überwiegende Mehrzahl der Kandidaten keine CSU-Mitglieder sind. So kandidierten im Jahre 2008 unter 24 Kandidaten lediglich drei CSU-Mitglieder. Auch bei der Kommunalwahl am 16. März 2014 gab es nur diese Einheitsliste.

CSU Freie Wähler Gesamt
2002 2 10 12 Sitze
2008 3 11 14 Sitze
2014 14 Sitze

Wappen

Die Wappenbeschreibung lautet: Geteilt; oben dreimal geteilt von Silber und Blau, unten in Silber ein wachsender schwarzer Adler.

Baudenkmäler
Hauptartikel: Liste der Baudenkmäler in Neusitz
Der Gasthof Neusitz in der Ortseinfahrt
Verkehr

Die Gemeinde liegt direkt an der Anschlussstelle der A 7 (108) die von Würzburg nach Ulm führt.

Freizeitangebote

Wohl wegen der Nähe zur nur zwei Kilometer entfernten Stadt Rothenburg ob der Tauber gibt es in Neusitz nur wenige Freizeitangebote. Das Freizeit-Leben wird hauptsächlich durch die Vereine und die beiden evangelischen Kirchengemeinden gestaltet.

Vereine

Der Schützenverein SV Neusitz wurde 1977 gegründet. Er richtet den Faschingsball aus und veranstaltet jährlich ein Grillfest.

Die evangelische Landjugend wurde 1995 wieder gegründet und hat aus über 60 aktive und passive Mitglieder. Öffentliche Aktionen sind das jährliche Landjugendfest (mit ca. 2500 Besuchern), die Altkleidersammlung und die Teilnahme an diversen Veranstaltungen der Kirchengemeinde. Die Landjugend nutzt das Dachgeschoss des kirchlichen Jugendhauses.

Der Feuerwehrverein hat sein Feuerwehrhaus im Rathaus, stellt an diesem jedes Jahr am Abend des 30. April den Maibaum auf und veranstaltet die anschließende Feier. Diese hat sich zu einer gut besuchten Veranstaltung entwickelt, an der vor allem auch Familien mit Kindern teilnehmen.

Der Gesangverein 1911 Schweinsdorf besteht aus 31 aktiven Mitgliedern.

Außerdem gibt es noch den Geselligkeitsverein, den Obst- und Gartenbauverein sowie die Dorfjugend Schweinsdorf.

Kirchengemeinden

Zur Gemeinde Neusitz gehören die beiden Kirchengemeinden Neusitz und Schweinsdorf. Die Ortsteile Wachsenberg, Horabach, Erlbach und Södelbronn bilden die Kirchengemeinde Neusitz. Pfarrer für beide Gemeinden ist Markus Dörrer[19].

Die Kirchengemeinden bieten eine Vielzahl von Veranstaltungen, Gruppen und Kreisen an. Gemeinsam mit den Vereinen der Gemeinde richten sie seit 2005 den Neusitzer Adventsmarkt aus.

Literatur
Johann Kaspar Bundschuh: Neuses. In: Geographisches, statistisch-topographisches Lexikon von Franken. Band 3: I–Ne. Verlag der Stettinischen Buchhandlung, Ulm 1801, DNB 790364301, OCLC 833753092, Sp. 776–777 (Digitalisat). 
Anton Müller: Neusitz – Chronik eines fränkischen Dorfes. Bauern und Bürgermeister, Hirten und Haderlumpen, Köbler und Klosterfrauen, Ritter und Raubgesindel. Selbstverlag, Bockenfeld 1992, ISBN 3-927374-09-1.
Hans Karlmann Ramisch: Landkreis Rothenburg ob der Tauber (= Bayerische Kunstdenkmale. Band 25). Deutscher Kunstverlag, München 1967, DNB 457879254, S. 71–74. 
Weblinks
 Commons: Neusitz – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Karte der Gemeinde Neusitz auf: BayernAtlas der Bayerischen Staatsregierung (Hinweise)
Eintrag zum Wappen von Neusitz in der Datenbank des Hauses der Bayerischen Geschichte
Neusitz: Amtliche Statistik des LfStat