Liebe Personaler aus Nievern:
mehr Bewerber – Optimierte Kosten – Ganz einfach!

Senken Sie aktiv die Kosten pro Bewerbung und holen Sie mehr aus Ihrem Budget heraus. Mit Data Driven Recruiting und Recruitics. Performance orientierte Budgetverteilung zur Stellenbesetzung.

  • Qualifizierte Bewerber – Gewinnen Sie Fachkräfte für Ihr Unternehmen
  • Mehr Bewerbungen – Steigern Sie die Anzahl Ihrer eingehenden Bewerbungen
  • Abrechnung pro Klick – transparent und flexibel ohne Festpreis

  • Bessere Ergebnisse bei gleichem Budget
  • NEU: Recruiting mit einer künstlichen Intelligenz

Multiposting im CPC-Bereich​

Klassische Stellenbörsen schalten Ihre Stellenanzeige nach dem „Post and Pray“-Prinzip zum Festpreis. Wieviele Klicks generiert werden und wieviel eine Bewerbung letztlich kostet, steht erst am Ende der Laufzeit fest. Die HR-Monkeys bieten mit Recruitics eine neuartige Form des Online-Recruitings.
Der klare Vorteil dabei: Sie können aktiv Einfluss darauf nehmen, wie viel Budget tatsächlich für eine Bewerbung ausgegeben werden muss. Möglich wird dies durch die Abrechnung pro Klick (Cost-per-Click, CPC) auf der Basis von großen Datenmengen (Data Driven Recruiting).

Alles aus einer Hand: Mit Recruitics lassen sich mehrere CPC-Anbieter auf einmal steuern. Indeed, Adzuna, Jobrapido und noch zahlreiche andere Jobsuchmaschinen werden mit Recruitics einfach bedienbar – das ist Multiposting im CPC-Bereich.

5 Tipps für Ihr Recruiting in Nievern

Messen Sie die Herkunft Ihrer Bewerber?

Mit dem kostenlosen Analysetool „Analytics“ von Recruitics erfassen Sie den gesamten Traffic Ihrer Karriereseite. Nutzen Sie dieses Wissen für eine zielgenaue Ausschreibung.

Bezahlen Sie nur für das was Sie bekommen?

CPC – Cost per Click ist das Zauberwort. Zahlen Sie nur für Klicks, die auch tatsächlich entstehen – positionsorientiert.

Optimieren Sie die Kosten pro Bewerbung?

Weisen Sie den Plattformen, von denen die meisten Bewerber kommen, das entsprechende/gewünschte Budget zu. Mit den Daten von „Analytics“ wird das zum Kinderspiel.

Setzen Sie das Budget optimal ein?

Recruitics bietet die Möglichkeit, Budgets exakt auf den Job zu verteilen. Damit haben Sie die Möglichkeit, fast in Echtzeit Budgets ergebnisorientiert anzupassen.

Nutzen Sie performancebasierte Anzeigenschaltung?

Mit einer performancebasierten Anzeigenschaltung erscheinen Ihre Stellen genau da, wo sie zum besten Preis die besten Bewerber finden.

Wer im Recruiting die falschen Kanäle nutzt, verspielt die Chance auf qualifizierte Bewerber. Wir beraten Sie, wie Sie Ihr Budget optimal einsetzen und dabei Ihre Ziele erreichen.

Wir lieben Statistiken und Daten…

…um dort Entscheidungshilfen heraus zu extrahieren.
Unser Erfolg basiert darauf, Muster aus möglichst vielen Datenströmen zu erkennen und diese dazu zu nutzen, Ihre Stellenanzeige kostenoptimiert zu besetzen.

Von daher wollen wir Ihnen Statistiken über Nievern nicht vorenthalten.

Geschichte

Das Gebiet des heutigen Nievern lag um die Zeitenwende unmittelbar hinter dem römischen Limes, der wenige Kilometer östlich in Bad Ems die Lahn überquerte und dort durch zwei Kastelle gesichert war, die vermutlich über den natürlichen Transportweg durch das Flusstal versorgt wurden.

Nievern wurde 1275 erstmals urkundlich erwähnt, die erste Besiedlung dürfte aber schon um 900 n. Chr. stattgefunden haben. Der Name leitet sich vermutlich von „Niuferen“ ab und bezog sich auf die Einrichtung einer Fährverbindung zwischen beiden Lahnufern. 1629 erwarben die Grafen von der Leyen das Kirchspiel Nievern, das neben dem Hauptort noch die Nachbarsiedlungen Fachbach und Miellen umfasste, und verloren es 1806 an das Herzogtum Nassau.[2] 1866 kam die Region zum Königreich Preußen.

Während des Zweiten Weltkrieges kam es zu geringen Bombenschäden und vereinzelten Opfern in der Gemeinde und Umgebung vor allem durch versehentliche Treffer der alliierten Luftwaffe, die Angriffe auf Ziele in Nassau, Lahnstein und Koblenz flog. Vor der Befreiung der Gemeinde durch US-amerikanische Truppen am 25. März 1945 wurde die 1928 errichtete Lahnbrücke ebenso wie die Eisenbahnbrücke zur Nieverner Hütte von Pionieren der deutschen Wehrmacht gesprengt. Während letztere endgültig zerstört wurde, wurde die Straßenbrücke wenige Jahre später wieder aufgebaut.[3]

Gemeinderat

Der Gemeinderat in Nievern besteht aus 16 Ratsmitgliedern, die bei der Kommunalwahl am 25. Mai 2014 in einer personalisierten Verhältniswahl gewählt wurden, und dem ehrenamtlichen Ortsbürgermeister als Vorsitzendem.

Die Sitzverteilung im Gemeinderat:[4]

Wahl SPD CDU Gesamt
2014 5 11 16 Sitze
2009 5 11 16 Sitze
2004 6 10 16 Sitze

Kultur und Sehenswürdigkeiten

Eine der Sehenswürdigkeiten von Nievern ist die katholische Kirche St. Katharina mit ihrem romanischen Turm, dessen Ursprünge auf das 12. Jahrhundert zurückgehen. Ebenso erwähnenswert ist die Nieverner Hütte, eine Eisenhütte auf der Fachbacher Insel Oberau, die ehemals zu Nievern gehörte, sie ist anerkanntes Industriedenkmal.

In der Umgebung befinden sich verschiedene römische Überreste (Limes) und Burganlagen, etwa die Sporkenburg oberhalb von Bad Ems.

Siehe auch: Liste der Kulturdenkmäler in Nievern

Das Gemeindeleben wird geprägt durch mehrere Vereine, darunter der Fußball- und Tischtennisverein SV Hertha 1910 Nievern, dessen erste Seniorenmannschaft derzeit in der Bezirksliga Ost im Fußballverband Rheinland spielt, der Turnverein 1874 Nievern e.V. und der Heimat- und Verkehrsverein. Der Schützenverein „Auf der Eich“ richtet jährlich die Kirmes am Lahnufer aus. Des Weiteren gibt es eine Freiwillige Feuerwehr, die Kolpingfamilie und mehrere Gesangsvereine.

Wichtige Feste im Jahr sind der Kolpingball, der traditionell am Samstag vor Fastnacht stattfindet, die zwei Wochen nach Ostern ausgerichtete Kirmes, das Pfarrfest zu Fronleichnam und das Hertha-Turnier im September, ferner der Martinsumzug mit von der Freiwilligen Feuerwehr ausgerichtetem Feuer.

Die Gemeinde begeht außerdem einmal jährlich im Frühjahr einen Umwelttag, bei dem die Bürger zur Mithilfe an der Säuberung und Verschönerung der öffentlichen Orte des Dorfes aufgerufen sind.

Verkehr

Die Gemeinde ist durch eine Brücke mit der B 260 (auch Bäderstraße Taunus genannt) verbunden.

Nievern besitzt einen Bahnhof an der Lahntalbahn, auf welcher der Schienenpersonennahverkehr der Lahn-Eifel-Bahn RB 23 (Limburg-Diez-Bad Ems-Koblenz-Andernach-Mendig-Mayen Ost) der Deutschen Bahn nach dem Rheinland-Pfalz-Takt täglich im Stundentakt verkehrt.
Aufgrund der Lage des Ortes im Rhein-Lahn-Kreis gilt der Tarif des Verkehrsverbundes Rhein Mosel VRM

Radwanderwege

Durch Nievern führen:

Der Deutsche Limes-Radweg folgt dem Obergermanisch-Raetischen Limes über 818 km von Bad Hönningen am Rhein nach Regensburg an der Donau.
Der Lahntalradweg ist 245 km lang und führt von der Lahnquelle am Lahnkopf bei Netphen im Siegerland bis zur Mündung der Lahn in den Rhein in Lahnstein.
Sonstiges

In Nievern Geborene bezeichnet man auch mit dem Ortsnecknamen Heckeböck, wahrscheinlich Bezug nehmend auf die Poller (Böcke) der Fähre Fachbach–Nievern, die die beiden Orte vor dem Bau der Lahnbrücke verband.

Der spätere Bischof Marcellus de Niveriis (ca. 1400-1462) soll hier geboren sein.

Die Schulstraße in Nievern wurde am 16. Januar 2014 in „Hierzuland“ in der Landesschau Rheinland-Pfalz im SWR Fernsehen porträtiert. [5]

Am 8. Oktober 2016 wurde Franz Lehmler nach 32-jähriger Amtszeit als Bürgermeister in einer feierlichen Veranstaltung zum ersten Ehrenbürger der Gemeinde Nievern ernannt.

Weblinks
 Commons: Nievern – Sammlung von Bildern
Internetpräsenz der Ortsgemeinde Nievern
Die Ortsgemeinde Nievern auf den Seiten der Verbandsgemeinde Bad Ems