Liebe Personaler aus Papenhusen:
mehr Bewerber – Optimierte Kosten – Ganz einfach!

Senken Sie aktiv die Kosten pro Bewerbung und holen Sie mehr aus Ihrem Budget heraus. Mit Data Driven Recruiting und Recruitics. Performance orientierte Budgetverteilung zur Stellenbesetzung.

  • Qualifizierte Bewerber – Gewinnen Sie Fachkräfte für Ihr Unternehmen
  • Mehr Bewerbungen – Steigern Sie die Anzahl Ihrer eingehenden Bewerbungen
  • Abrechnung pro Klick – transparent und flexibel ohne Festpreis

  • Bessere Ergebnisse bei gleichem Budget
  • NEU: Recruiting mit einer künstlichen Intelligenz

Multiposting im CPC-Bereich​

Klassische Stellenbörsen schalten Ihre Stellenanzeige nach dem „Post and Pray“-Prinzip zum Festpreis. Wieviele Klicks generiert werden und wieviel eine Bewerbung letztlich kostet, steht erst am Ende der Laufzeit fest. Die HR-Monkeys bieten mit Recruitics eine neuartige Form des Online-Recruitings.
Der klare Vorteil dabei: Sie können aktiv Einfluss darauf nehmen, wie viel Budget tatsächlich für eine Bewerbung ausgegeben werden muss. Möglich wird dies durch die Abrechnung pro Klick (Cost-per-Click, CPC) auf der Basis von großen Datenmengen (Data Driven Recruiting).

Alles aus einer Hand: Mit Recruitics lassen sich mehrere CPC-Anbieter auf einmal steuern. Indeed, Adzuna, Jobrapido und noch zahlreiche andere Jobsuchmaschinen werden mit Recruitics einfach bedienbar – das ist Multiposting im CPC-Bereich.

5 Tipps für Ihr Recruiting in Papenhusen

Messen Sie die Herkunft Ihrer Bewerber?

Mit dem kostenlosen Analysetool „Analytics“ von Recruitics erfassen Sie den gesamten Traffic Ihrer Karriereseite. Nutzen Sie dieses Wissen für eine zielgenaue Ausschreibung.

Bezahlen Sie nur für das was Sie bekommen?

CPC – Cost per Click ist das Zauberwort. Zahlen Sie nur für Klicks, die auch tatsächlich entstehen – positionsorientiert.

Optimieren Sie die Kosten pro Bewerbung?

Weisen Sie den Plattformen, von denen die meisten Bewerber kommen, das entsprechende/gewünschte Budget zu. Mit den Daten von „Analytics“ wird das zum Kinderspiel.

Setzen Sie das Budget optimal ein?

Recruitics bietet die Möglichkeit, Budgets exakt auf den Job zu verteilen. Damit haben Sie die Möglichkeit, fast in Echtzeit Budgets ergebnisorientiert anzupassen.

Nutzen Sie performancebasierte Anzeigenschaltung?

Mit einer performancebasierten Anzeigenschaltung erscheinen Ihre Stellen genau da, wo sie zum besten Preis die besten Bewerber finden.

Wer im Recruiting die falschen Kanäle nutzt, verspielt die Chance auf qualifizierte Bewerber. Wir beraten Sie, wie Sie Ihr Budget optimal einsetzen und dabei Ihre Ziele erreichen.

Wir lieben Statistiken und Daten…

…um dort Entscheidungshilfen heraus zu extrahieren.
Unser Erfolg basiert darauf, Muster aus möglichst vielen Datenströmen zu erkennen und diese dazu zu nutzen, Ihre Stellenanzeige kostenoptimiert zu besetzen.

Von daher wollen wir Ihnen Statistiken über Papenhusen nicht vorenthalten.

Geschichte

Im Ratzeburger Zehntregister von 1230 tauchen die Namen Papenhusen (als Poppenthorp), Kirch Mummendorf und Rodenberg erstmals in Urkunden auf; Blüssen folgt 1319 und Hanstorf 1346. Die Dorfkirche von Mummendorf wird 1230 erstmals im Ratzeburger Zehntregister erwähnt, welches die damals zum Bistum Ratzeburg gehörenden Ortschaften geordnet nach Kirchspielen auflistet. Gemeinsam mit der Nikolaikirche in Dassow unterstand sie nicht dem Propst des Klosters Rehna, sondern dem Propst in Ratzeburg. Um 1266 ist sie wie andere Kirchgemeinden der Gegend auch aufgrund einer Stiftung von Heinrich dem Pilger an den Einkünften des Ratsweinkellers in Wismar beteiligt. Die Dorfkirchen in Börzow und Roggenstorf gehörte bis in das 14. Jahrhundert zum Kirchspiel Mummendorf.[1] Die backsteingotische Dorfkirche mit Turm, Schiff und Rechteckchor unter Satteldächern ist ein Bauwerk der Übergangszeit zur Gotik, das über die Jahrhunderte stark überformt wurde. Besitzer des Gutes Mummendorf waren von 1442 bis 1832 Mitglieder der Familie von Bülow. 1832 kam Mummendorf durch Kauf an Landrat Joachim Adolf von Bassewitz (1774–1838), der das Gutsland durch Bauernlegen vergrößerte und Mummendorf 1835 in Hof-Mummendorf und Kirch-Mummendorf teilte. Er baute ein Gutshaus auf Hof Mummendorf. Sein Sohn Karl Ludwig Ernst von Bassewitz (1799–1855) verkaufte 1846 Hof-Mummendorf an Wilhelm Fratzscher und 1854 Kirch-Mummendorf an Eduard von Dreves.

Die Ortsteile auf der südlichen Seite der Stepenitz gehörten zum Fürstentum Ratzeburg (Mecklenburg-Strelitz), das sich in der Besitzstruktur durch das Vorherrschen großer, freier Bauernstellen deutlich unterschied. Davon gab es in Papenhusen zwei, in Rodenberg vier und in Rüschenbeck zwei, die teilweise über Jahrhunderte im Besitz einer Familie bleiben. Im Ortsteil Rodenberg kann die Familie Ren(t)zow ihre Bauernstelle bis ins Jahr 1379 zurückverfolgen, als ihr Vorfahr vom Ratzeburger Bischof Heinrich II. von Wittorf damit belehnt wurde.[2]

Papenhusen wuchs in der Zeit nach 1945 durch die Anlage einer (Land-)Maschinen-Ausleihstation, einer Gärtnerei, eines Lehrlingswohnheimes und neuen Wohnhäusern.

Am 1. Januar 2014 wechselte die Gemeinde vom Amt Schönberger Land ins Amt Grevesmühlen-Land. Zum 25. Mai 2014 fusionierte Papenhusen mit den Gemeinden Börzow und Mallentin zur Gemeinde Stepenitztal.[3]

Sehenswürdigkeiten
Frühgotische Dorfkirche Kirch Mummendorf aus dem 13. Jahrhundert
Pfarrhaus in Kirch Mummendorf
Bauernhaus in Rüschenbeck

Kirche in Kirch Mummendorf

Stepenitz bei Kirch Mummendorf

Bauernhaus in Rüschenbeck

Verkehrsanbindung

Die Bundesautobahn 20 (Lübeck – Wismar) führt wenige Kilometer südlich von Papenhusen vorbei, die nächste Auffahrt (Schönberg) liegt zehn Kilometer entfernt. Zu Beginn der 1960er Jahre wurde die Straße von Schönberg über Papenhusen nach Mallentin in Umgehung des Sperrgebietes an der heutigen Bundesstraße 105 bei Dassow gebaut, um vom Westteil des Kreises Grevesmühlen in die Kreisstadt zu gelangen. Der nördliche Nachbarort Mallentin liegt an der B 105, der Bahnhof Grieben (Bahnstrecke Lübeck–Bad Kleinen) befindet sich südöstlich von Papenhusen.

Persönlichkeiten
Adolf von Bassewitz (1774–1838), deutscher Landrat und Besitzer von Mummendorf
Im Ortsteil Blüssen lebte in den 1920er Jahren der kommunistische Landtagsabgeordnete und Heimatschriftsteller Rudolf Hartmann, der sich für Justizopfer einsetzte, 1934 von den NS-Behörden festgenommen wurde und nach mehreren Haftstationen 1945 im KZ Mauthausen sein Leben verlor. Seit 1947 erinnerte an ihn eine Gedenktafel am Haus, die 1995 beseitigt wurde.
Fritz Fey (* 1940 in Lübeck), deutscher Kameramann und Gründer des Theaterfigurenmuseums in Lübeck
Literatur
Georg Krüger (Bearb.): Kunst- und Geschichts-Denkmäler des Freistaats Mecklenburg-Strelitz. Band II: Das Land Ratzeburg, Neubrandenburg 1934; Nachdruck Stock & Stein, Schwerin 1994, ISBN 3-910179-28-2, S. 235 (Papenhusen), 236 (Rodenberg), 237 (Rüschenbeck)
Weblinks
 Commons: Papenhusen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Literatur über Papenhusen in der Landesbibliographie MV