Liebe Personaler aus Perlin:
mehr Bewerber – Optimierte Kosten – Ganz einfach!

Senken Sie aktiv die Kosten pro Bewerbung und holen Sie mehr aus Ihrem Budget heraus. Mit Data Driven Recruiting und Recruitics. Performance orientierte Budgetverteilung zur Stellenbesetzung.

  • Qualifizierte Bewerber – Gewinnen Sie Fachkräfte für Ihr Unternehmen
  • Mehr Bewerbungen – Steigern Sie die Anzahl Ihrer eingehenden Bewerbungen
  • Abrechnung pro Klick – transparent und flexibel ohne Festpreis

  • Bessere Ergebnisse bei gleichem Budget
  • NEU: Recruiting mit einer künstlichen Intelligenz

Multiposting im CPC-Bereich​

Klassische Stellenbörsen schalten Ihre Stellenanzeige nach dem „Post and Pray“-Prinzip zum Festpreis. Wieviele Klicks generiert werden und wieviel eine Bewerbung letztlich kostet, steht erst am Ende der Laufzeit fest. Die HR-Monkeys bieten mit Recruitics eine neuartige Form des Online-Recruitings.
Der klare Vorteil dabei: Sie können aktiv Einfluss darauf nehmen, wie viel Budget tatsächlich für eine Bewerbung ausgegeben werden muss. Möglich wird dies durch die Abrechnung pro Klick (Cost-per-Click, CPC) auf der Basis von großen Datenmengen (Data Driven Recruiting).

Alles aus einer Hand: Mit Recruitics lassen sich mehrere CPC-Anbieter auf einmal steuern. Indeed, Adzuna, Jobrapido und noch zahlreiche andere Jobsuchmaschinen werden mit Recruitics einfach bedienbar – das ist Multiposting im CPC-Bereich.

5 Tipps für Ihr Recruiting in Perlin

Messen Sie die Herkunft Ihrer Bewerber?

Mit dem kostenlosen Analysetool „Analytics“ von Recruitics erfassen Sie den gesamten Traffic Ihrer Karriereseite. Nutzen Sie dieses Wissen für eine zielgenaue Ausschreibung.

Bezahlen Sie nur für das was Sie bekommen?

CPC – Cost per Click ist das Zauberwort. Zahlen Sie nur für Klicks, die auch tatsächlich entstehen – positionsorientiert.

Optimieren Sie die Kosten pro Bewerbung?

Weisen Sie den Plattformen, von denen die meisten Bewerber kommen, das entsprechende/gewünschte Budget zu. Mit den Daten von „Analytics“ wird das zum Kinderspiel.

Setzen Sie das Budget optimal ein?

Recruitics bietet die Möglichkeit, Budgets exakt auf den Job zu verteilen. Damit haben Sie die Möglichkeit, fast in Echtzeit Budgets ergebnisorientiert anzupassen.

Nutzen Sie performancebasierte Anzeigenschaltung?

Mit einer performancebasierten Anzeigenschaltung erscheinen Ihre Stellen genau da, wo sie zum besten Preis die besten Bewerber finden.

Wer im Recruiting die falschen Kanäle nutzt, verspielt die Chance auf qualifizierte Bewerber. Wir beraten Sie, wie Sie Ihr Budget optimal einsetzen und dabei Ihre Ziele erreichen.

Wir lieben Statistiken und Daten…

…um dort Entscheidungshilfen heraus zu extrahieren.
Unser Erfolg basiert darauf, Muster aus möglichst vielen Datenströmen zu erkennen und diese dazu zu nutzen, Ihre Stellenanzeige kostenoptimiert zu besetzen.

Von daher wollen wir Ihnen Statistiken über Perlin nicht vorenthalten.

Geschichte

Die urkundliche Ersterwähnung Perlins geht auf das Jahr 1222 zurück.[2][3] Von 1343 bis 1431 hatten Ludolf, Ludeke und Hans von Blücher Besitz und Rechte in Perlin.[4] Schon 1435 kamen die Familien von Lützow nach Perlin und behielten das Gut, das Dorf und die Patronatsrechte der Kirche bis 1781. Mit dem Geheimen Regierungsrat Bernhard Friedrich Graf von Bassewitz übernahmen 1795 die Familien von Bassewitz das Gut, das Dorf und das Kirchenpatronat von Perlin. Die Erben wohnten auf der Burg Schlitz südlich von Teterow, dem Hauptsitz dieses Bassewitzschen Zweiges.

1653 wurde eine Glashütte eingerichtet. 1826 gab es noch eine Mühle, Kirche und Schmiede im Ort.

Die Landwirtschaft spielt eine wichtige Rolle in und um Perlin. Am 16. Dezember 1877 erbte mit 21 Jahren Cuno Rudolph Friedrich Graf von Bassewitz das Gut mit dem Dorf, leistete am 29. Januar 1884 den Lehnseid und bewirtschaftete 53 Jahre lang das Gut. Von 1895 bis zur Auflösung des Klosteramts Dobbertin war Cuno von Bassewitz dort Provisor.[5] 1934 wurde das Gut an den Kaufmann Friedrich Gehrke und den Oberstleutnant Günther Stubbenrauch verkauft. 1936 enteignet,[6] wurde es 1937 der Heeresverwaltung in Berlin unterstellt und zum Remonteamt umgebaut. Leiter war Oberst Freiherr von Langermann.

1945 kam es während der Besetzung durch die Amerikaner auf dem Gut zu einem Brand. Der Kuhstall, Ochsenstall, Schafstall, die Scheune und Teile des Pferdestalls brannten ab. Das Gutshaus wurde 1974 gesprengt. Einige Pfeiler und Reste des Parks weisen auf die ehemalige Gutsanlage hin.

Anfang September 1945 war die Kirche noch mit fünf Flüchtlingsfamilien belegt. Ende Dezember 1945 brachen russische Soldaten in die Kirche ein, beschädigten die Orgel und demolierten die Kirchenbänke.

Sehenswürdigkeiten
Dorfkirche Perlin

Siehe auch Liste der Baudenkmale in Perlin
Die Ursprünge der turmlosen Feldsteinkirche in Perlin gehen auf die Mitte des 13. Jahrhunderts zurück.[7] Die östlichen Giebeldreiecke sind in Fachwerk ausgeführt, das westliche in Backstein. Vom einst gotischen Baustil zeugen heute noch das östliche dreiteilige Chorfenster und das an der Südseite befindliche spitzbogige Portal. Das Langhaus mit Flachdecke nahm nach einem Brand im Jahr 1734 seine heutige Form an, der Chor hat sein kuppelförmiges Gewölbe mit dem schwach spitzbogigen Triumphbogen erhalten. Zur Innenausstattung der Kirche gehört der 1996 gemauerte Altartisch mit einer Eichenplatte und dem 1649 gefertigten Triumphkreuz aus der Pokrenter Kirche. In dem 1992 komplett sanierten hölzernen Glockenstuhl an der Westseite der Kirche befindet sich eine von Lorenz Strahlborn 1735 in Lübeck gegossene Glocke.[3]

Verkehrsanbindung

Die Stadt Grevesmühlen ist 38 Kilometer, die im gleichen Landkreis liegende Insel Poel 60 Kilometer entfernt, dagegen befindet sich die Kleinstadt Wittenburg mit Anschluss an die Bundesautobahn 24 (Hamburg–Berlin) in etwa 13 Kilometer Entfernung. Der nächste Bahnhof liegt im acht Kilometer entfernten Amtssitz Lützow.

Persönlichkeiten
Heinrich Seidel (1842–1906), Sohn des Perliner Pastors Heinrich Alexander Seidel, Schriftsteller und Ingenieur, bekannt durch eine ingenieurtechnische Meisterleistung von 1880, die mit 62,5 Metern Breite damals in Europa größte freitragende Dachkonstruktion des Anhalter Bahnhofs in Berlin. Literarisch war er ebenfalls sehr produktiv tätig. Sein bekanntestes Werk ist das Buch Leberecht Hühnchen.
Literatur
Karin Uhlig: Perlin, ein Dorf in Mecklenburg mit einer langen Geschichte. Schwerin 2000.
Weblinks
 Commons: Perlin – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien