Liebe Personaler aus Petriroda:
mehr Bewerber – Optimierte Kosten – Ganz einfach!

Senken Sie aktiv die Kosten pro Bewerbung und holen Sie mehr aus Ihrem Budget heraus. Mit Data Driven Recruiting und Recruitics. Performance orientierte Budgetverteilung zur Stellenbesetzung.

  • Qualifizierte Bewerber – Gewinnen Sie Fachkräfte für Ihr Unternehmen
  • Mehr Bewerbungen – Steigern Sie die Anzahl Ihrer eingehenden Bewerbungen
  • Abrechnung pro Klick – transparent und flexibel ohne Festpreis

  • Bessere Ergebnisse bei gleichem Budget
  • NEU: Recruiting mit einer künstlichen Intelligenz

Multiposting im CPC-Bereich​

Klassische Stellenbörsen schalten Ihre Stellenanzeige nach dem „Post and Pray“-Prinzip zum Festpreis. Wieviele Klicks generiert werden und wieviel eine Bewerbung letztlich kostet, steht erst am Ende der Laufzeit fest. Die HR-Monkeys bieten mit Recruitics eine neuartige Form des Online-Recruitings.
Der klare Vorteil dabei: Sie können aktiv Einfluss darauf nehmen, wie viel Budget tatsächlich für eine Bewerbung ausgegeben werden muss. Möglich wird dies durch die Abrechnung pro Klick (Cost-per-Click, CPC) auf der Basis von großen Datenmengen (Data Driven Recruiting).

Alles aus einer Hand: Mit Recruitics lassen sich mehrere CPC-Anbieter auf einmal steuern. Indeed, Adzuna, Jobrapido und noch zahlreiche andere Jobsuchmaschinen werden mit Recruitics einfach bedienbar – das ist Multiposting im CPC-Bereich.

5 Tipps für Ihr Recruiting in Petriroda

Messen Sie die Herkunft Ihrer Bewerber?

Mit dem kostenlosen Analysetool „Analytics“ von Recruitics erfassen Sie den gesamten Traffic Ihrer Karriereseite. Nutzen Sie dieses Wissen für eine zielgenaue Ausschreibung.

Bezahlen Sie nur für das was Sie bekommen?

CPC – Cost per Click ist das Zauberwort. Zahlen Sie nur für Klicks, die auch tatsächlich entstehen – positionsorientiert.

Optimieren Sie die Kosten pro Bewerbung?

Weisen Sie den Plattformen, von denen die meisten Bewerber kommen, das entsprechende/gewünschte Budget zu. Mit den Daten von „Analytics“ wird das zum Kinderspiel.

Setzen Sie das Budget optimal ein?

Recruitics bietet die Möglichkeit, Budgets exakt auf den Job zu verteilen. Damit haben Sie die Möglichkeit, fast in Echtzeit Budgets ergebnisorientiert anzupassen.

Nutzen Sie performancebasierte Anzeigenschaltung?

Mit einer performancebasierten Anzeigenschaltung erscheinen Ihre Stellen genau da, wo sie zum besten Preis die besten Bewerber finden.

Wer im Recruiting die falschen Kanäle nutzt, verspielt die Chance auf qualifizierte Bewerber. Wir beraten Sie, wie Sie Ihr Budget optimal einsetzen und dabei Ihre Ziele erreichen.

Wir lieben Statistiken und Daten…

…um dort Entscheidungshilfen heraus zu extrahieren.
Unser Erfolg basiert darauf, Muster aus möglichst vielen Datenströmen zu erkennen und diese dazu zu nutzen, Ihre Stellenanzeige kostenoptimiert zu besetzen.

Von daher wollen wir Ihnen Statistiken über Petriroda nicht vorenthalten.

Geschichte

Petriroda beging 1999 seine 650-Jahr-Feier, der Ort wurde 1349 im Lehnsverzeichnis von Landgraf Friedrichals Piczgenrode zum ersten Male urkundlich erwähnt. In Petriroda gab es ein Rittergut. Der Ort gehörte bis Mitte des 19. Jahrhunderts zur oberen Grafschaft Gleichen im Herzogtum Sachsen-Gotha-Altenburg und danach zum Landratsamt Ohrdruf im Herzogtum Sachsen-Coburg und Gotha.

Petriroda war 1675–1694 von Hexenverfolgung betroffen. Zwei Frauen gerieten in Hexenprozesse, die eine unter dem Vorwurf des Milchzaubers, die andere wegen angeblichen Läusemachens.[2]

Ortsbild

Petriroda wird vom Flößgraben durchzogen. Auf dem 375 m ü. NN hohen Sandberg östlich des Ortes in Richtung Schwabhausen beherrschen sechs große Windkraftanlagen das Landschaftsbild.

Sehenswürdigkeiten
Bei Petriroda liegt das 3,04 Hektar große Flächennaturdenkmal Kranichmoor. Das ehemalige Torfabbaugebiet wurde 1962 unter Schutz gestellt.
In der Nähe des Ortes befindet sich ein alter, halb umgesunkener Markstein.
Am Radweg in Richtung Schwabhausen liegt ein Karpfenteich der Fischzucht Reinhardsbrunn GmbH, der jedes Jahr durch einen unterirdischen Verbindungskanal aus dem Flößgraben frisch mit Wasser befüllt und im Herbst beim Abfischen komplett entleert wird. Alljährlich im Juni findet das traditionelle Teichfest mit Musik, Essen, Trinken und Lagerfeuer statt, das unter Beteiligung von Gemeinde, Vereinen und Bürgern organisiert wird.
Die kleine Dorfkirche St. Salvator misst 13,8×8,6 m in der Grundfläche, sie wurde 1714 errichtet. Die Kirche besitzt eine doppelgeschossige, umlaufende Empore und ein Spiegelgewölbe. In den 1850er Jahren erhielt die Kirche eine Knauf-Orgel. In der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts wurde der Kanzelaltar aufgestellt. Schon in den 1980er Jahren wurde mit der Sanierung begonnen, 2002 wurde der Kirchturm saniert und neu verschiefert. Die Kirche steht unter Denkmalschutz. Über ihrem Eingang wird an die sechs im Ersten Weltkrieg Gefallenen aus Petriroda erinnert, auf dem Kirchhof mit einem Denkmal an die 18 im Zweiten Weltkrieg ums Leben gekommenen Soldaten.

Die Kirchgemeinde gehört heute zum Kirchspiel Hohenkirchen, dem auch Herrenhof angehört, nachdem es bis 1996 Filial von Schwabhausen war.

Bilder der Kirche

Eingangsportal von 1714 mit der Gedenktafel für die 6 Gefallenen des Ersten Weltkriegs

Altarraum

Blick zu den Emporen mit der Orgel

Auf dem Friedhof

Vereinsleben

In Petriroda gibt es zwei größere Vereine, die SG Petriroda und der Feuerwehrverein. Die SG Petriroda ist der örtliche Sportverein und bietet seinen Mitgliedern die Möglichkeit des Kegelns auf einer Zweibahn-Automatikanlage in drei Herren-, einer Damen- oder einer Jugendmannschaft oder die Teilnahme in einer der verschiedenen Gymnastikgruppen. Des Weiteren wird durch den Sportverein der jährliche Fasching mit Programm, sowie ein Sportfest und die Abnahme des Sportabzeichens organisiert.
Der Feuerwehrverein unterstützt die örtliche Feuerwehr, des Weiteren hilft er aktiv bei der Durchführung von Festlichkeiten der Gemeinde wie zum Beispiel beim Maibaumsetzen mit Fackelumzug oder beim Teichfest mit Lagerfeuer. Ebenso fördert er die Arbeit der örtlichen Jugendfeuerwehr.

Einwohnerentwicklung

Entwicklung der Einwohnerzahl (31. Dezember):

1994 – 345
1995 – 358
1996 – 360
1997 – 376
1998 – 374
1999 – 371
2000 – 365
2001 – 364
2002 – 360
2003 – 355
2004 – 358
2005 – 348
2006 – 350
2007 − 343
2008 – 348
2009 – 342
2010 – 336
2011 – 342
2012 – 344
2013 – 332
2014 – 328
2015 – 319

Datenquelle: Thüringer Landesamt für Statistik
Wappen

Blasonierung: „Das Wappen ist blau mit einer silbernen rechten Flanke, darin eine grüne Schilfpflanze mit schwarzem Kolben, und zeigt einen rechtsgewendeten, golden bewehrten und gekrönten silbernen Löwen, in den Pranken einen goldenen Moorspaten haltend.“