Liebe Personaler aus Rhodt unter Rietburg:
mehr Bewerber – Optimierte Kosten – Ganz einfach!

Senken Sie aktiv die Kosten pro Bewerbung und holen Sie mehr aus Ihrem Budget heraus. Mit Data Driven Recruiting und Recruitics. Performance orientierte Budgetverteilung zur Stellenbesetzung.

  • Qualifizierte Bewerber – Gewinnen Sie Fachkräfte für Ihr Unternehmen
  • Mehr Bewerbungen – Steigern Sie die Anzahl Ihrer eingehenden Bewerbungen
  • Abrechnung pro Klick – transparent und flexibel ohne Festpreis

  • Bessere Ergebnisse bei gleichem Budget
  • NEU: Recruiting mit einer künstlichen Intelligenz

Multiposting im CPC-Bereich​

Klassische Stellenbörsen schalten Ihre Stellenanzeige nach dem „Post and Pray“-Prinzip zum Festpreis. Wieviele Klicks generiert werden und wieviel eine Bewerbung letztlich kostet, steht erst am Ende der Laufzeit fest. Die HR-Monkeys bieten mit Recruitics eine neuartige Form des Online-Recruitings.
Der klare Vorteil dabei: Sie können aktiv Einfluss darauf nehmen, wie viel Budget tatsächlich für eine Bewerbung ausgegeben werden muss. Möglich wird dies durch die Abrechnung pro Klick (Cost-per-Click, CPC) auf der Basis von großen Datenmengen (Data Driven Recruiting).

Alles aus einer Hand: Mit Recruitics lassen sich mehrere CPC-Anbieter auf einmal steuern. Indeed, Adzuna, Jobrapido und noch zahlreiche andere Jobsuchmaschinen werden mit Recruitics einfach bedienbar – das ist Multiposting im CPC-Bereich.

5 Tipps für Ihr Recruiting in Rhodt unter Rietburg

Messen Sie die Herkunft Ihrer Bewerber?

Mit dem kostenlosen Analysetool „Analytics“ von Recruitics erfassen Sie den gesamten Traffic Ihrer Karriereseite. Nutzen Sie dieses Wissen für eine zielgenaue Ausschreibung.

Bezahlen Sie nur für das was Sie bekommen?

CPC – Cost per Click ist das Zauberwort. Zahlen Sie nur für Klicks, die auch tatsächlich entstehen – positionsorientiert.

Optimieren Sie die Kosten pro Bewerbung?

Weisen Sie den Plattformen, von denen die meisten Bewerber kommen, das entsprechende/gewünschte Budget zu. Mit den Daten von „Analytics“ wird das zum Kinderspiel.

Setzen Sie das Budget optimal ein?

Recruitics bietet die Möglichkeit, Budgets exakt auf den Job zu verteilen. Damit haben Sie die Möglichkeit, fast in Echtzeit Budgets ergebnisorientiert anzupassen.

Nutzen Sie performancebasierte Anzeigenschaltung?

Mit einer performancebasierten Anzeigenschaltung erscheinen Ihre Stellen genau da, wo sie zum besten Preis die besten Bewerber finden.

Wer im Recruiting die falschen Kanäle nutzt, verspielt die Chance auf qualifizierte Bewerber. Wir beraten Sie, wie Sie Ihr Budget optimal einsetzen und dabei Ihre Ziele erreichen.

Wir lieben Statistiken und Daten…

…um dort Entscheidungshilfen heraus zu extrahieren.
Unser Erfolg basiert darauf, Muster aus möglichst vielen Datenströmen zu erkennen und diese dazu zu nutzen, Ihre Stellenanzeige kostenoptimiert zu besetzen.

Von daher wollen wir Ihnen Statistiken über Rhodt unter Rietburg nicht vorenthalten.

Geschichte

Vermutlich fand eine erste Besiedelung von Rhodt zu Zeiten der römischen Herrschaft im 1. bis 4. Jahrhundert statt. Ein erstes belegtes historisches Datum ist mit dem Bau der Rietburg (Rippburg) von 1200 bis 1204 verbunden. Die Einwohner von Rhodt (damals Rode) werden auch in den Eußerthaler Urkunden erwähnt.

Zwischen circa 1300 und 1603 gehörte Rhodt zu Württemberg und erhielt den Beinamen unter Rietburg, da es damit von den drei württembergischen Rhodts unterschieden werden konnte. Schon damals wurde in Rhodt Wein – überwiegend Traminer – angebaut.

1603 erwarb der Markgraf Ernst Friedrich von Baden Rhodt durch Tausch. Die Badener herrschten bis 1801 über den Ort. Der Weinabsatz florierte und die erzielten Preise waren sehr gut. Durch den Handel mit Baden wurde Rhodt relativ reich und es wurden stattliche Winzerhäuser erbaut.

1798 fiel Rhodt an die Franzosen, was im Luneviller Friede von 1801 anerkannt wurde. Rhodt blieb bis 1814 französisch und kam danach unter bayerisch-österreichische Verwaltung. Am 1. Mai 1816 ging es mit dem Rest der Pfalz an das Königreich Bayern.

Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde Rhodt ein Teil des Landes Rheinland-Pfalz.

Religion

2012 waren 54,4 Prozent der Einwohner evangelisch und 24,4 Prozent katholisch. Die übrigen gehörten einer anderen Religion an oder waren konfessionslos.[4]

Politik
Gemeinderat

Der Gemeinderat in Rhodt unter Rietburg besteht aus 16 Ratsmitgliedern, die bei der Kommunalwahl am 25. Mai 2014 in einer personalisierten Verhältniswahl gewählt wurden, und dem ehrenamtlichen Ortsbürgermeister als Vorsitzendem.

Die Sitzverteilung im Gemeinderat:[5]

Wahl SPD CDU FWG RAN Gesamt
2014 4 5 7 16 Sitze
2009 3 7 4 2 16 Sitze
2004 7 6 3 16 Sitze

FWG = Freie Wählergruppe Rhodt unter Rietburg e. V.
RAN = Rhodter Alternative e. V.
Bürgermeister

2014 wurde der Informatiker Torsten Engel zum Nachfolger von Irmgard Gromöller gewählt.[6]

Wappen

Blasonierung: „In Rot der heilige Georg in goldener Rüstung, auf einem rücklings auf dem Boden liegenden grünen Drachen stehend und ihn mit einer goldenen Lanze durchbohrend.“[7]
Wappenbegründung: Es wurde 1844 vom bayerischen König genehmigt und geht zurück auf ein Siegel von 1719. Die Farben Rot und Gold erinnern an die frühere Zugehörigkeit zu Baden.

Gemeindepartnerschaften

Rhodt unterhält seit dem 17. Oktober 1959 eine Partnerschaft, eine sogenannte Weinpatenschaft, mit der saarländischen Stadt St. Ingbert sowie seit 1967 eine Partnerschaft mit der Gemeinde Vougeot im Burgund. Außerdem gibt es bereits seit 1951 eine Partnerschaft mit Kronach in Franken.

Kultur und Sehenswürdigkeiten
Bauwerke

Die Villa Ludwigshöhe (Sommersitz von König Ludwig I. von Bayern und seiner Frau Therese) liegt oberhalb des Orts Rhodt unter der Rietburg.

Die Rietburg (505 m) ist eine der Sehenswürdigkeiten des Ortes. Die Burg kann durch einen Fußweg oder mit Hilfe einer Sesselbahn erreicht werden. Auf der Burg gibt es eine Höhengaststätte mit Aussichtsterrasse, ein Wildgehege und von der Burg ausgehend mehrere Rundwanderwege.

80 Prozent der Häuser in Rhodt stehen unter Denkmalschutz. Ein Anziehungspunkt für Touristen ist die gepflasterte Theresienstraße, in der zahlreiche alte Häuser stehen. Typisch für die Höfe der Vorderpfalz sind die alten Torbögen und die sogenannte „Haus-Hof-Bauweise“. Der obere Teil der Straße ist als Allee mit Kastanienbäumen angelegt.
Der Ort war mehrmals der Gewinner des Wettbewerbs Unser Dorf soll schöner werden.

Das milde Klima im Ort erlaubte die Anlage eines Südfrüchtegartens. Der Ort ist außerdem bekannt dafür, dass sich hier viele Künstler niedergelassen haben und ihre Werke zum Kauf anbieten.

Die Wirtschaft des Ortes ist stark auf den Fremdenverkehr ausgerichtet, was sich in zahlreichen Weingütern, Restaurants, Weinstuben und Straußwirtschaften sowie Hotels, Pensionen und privaten Gästehäusern niederschlägt.

Siehe auch: Liste der Kulturdenkmäler in Rhodt unter Rietburg
Naturparks und Gärten
Südländischer Früchtegarten
Kulinarische Spezialitäten

Neben dem üblichen Pfälzer Weinschoppen (0,5 Liter) gibt es in Rhodt den „Rhodter Piff“, ein Schoppen, der aus einem 1-Liter-Glas getrunken wird.

Jährliche Feste
Das alljährlich am 4. Wochenende im April stattfindende „WeinTestival & KunstFestival“ gehört zu den Weinmessen. Im Rahmen der Veranstaltung haben die Weingüter des Ortes zur Weinverkostung und Kunstausstellungen geöffnet. Alle zwei Jahre findet die Krönung der Weinprinzessin statt.
Das „Heimat- und Blütenfest“ zu Pfingsten ist eines der bekanntesten Feste an der Deutschen Weinstraße. Die etwa 800 m lange Theresienstraße wird dabei zu einer Festmeile mit geöffneten Winzerhöfen, Vereinszelten- und Pavillons und historischen Karussell umgestaltet.
Im September findet das „Fest des neuen Weins“ statt. Dabei gibt es geöffnete Winzerhöfe entlang der Theresien- und Weinstraße, Live-Musik und Pfälzer Spezialitäten.
Beim der im November stattfindenden „Rhodter Kerwe“ sind verschiedene Stände auf dem Eichplatz in der Dorfmitte, Kaffee und Kuchen aufgebaut. Im Durlacher Hof ist eine Kunsthandwerkausstellung eingerichtet.
Verkehr

Nächstgelegener Bahnhof ist Edenkoben an der Bahnstrecke Neustadt–Wissembourg.

Söhne und Töchter der Gemeinde
Karl Friedrich Nebenius (1784–1857), badischer Beamter
Friedrich Becker (1866–1938), Politiker und Präsident Oberlandesgericht Zweibrücken
Hans Schäfer (1910–1980), Präsident des Bundesrechnungshofes
Wolf Wrisch (1944–2009), Kunstprofessor, Inhaber der Akademie Rhodt
Weblinks
 Commons: Rhodt unter Rietburg – Sammlung von Bildern
Website der Ortsgemeinde Rhodt unter Rietburg