Liebe Personaler aus Sassenburg:
mehr Bewerber – Optimierte Kosten – Ganz einfach!

Senken Sie aktiv die Kosten pro Bewerbung und holen Sie mehr aus Ihrem Budget heraus. Mit Data Driven Recruiting und Recruitics. Performance orientierte Budgetverteilung zur Stellenbesetzung.

  • Qualifizierte Bewerber – Gewinnen Sie Fachkräfte für Ihr Unternehmen
  • Mehr Bewerbungen – Steigern Sie die Anzahl Ihrer eingehenden Bewerbungen
  • Abrechnung pro Klick – transparent und flexibel ohne Festpreis

  • Bessere Ergebnisse bei gleichem Budget
  • NEU: Recruiting mit einer künstlichen Intelligenz

Multiposting im CPC-Bereich​

Klassische Stellenbörsen schalten Ihre Stellenanzeige nach dem „Post and Pray“-Prinzip zum Festpreis. Wieviele Klicks generiert werden und wieviel eine Bewerbung letztlich kostet, steht erst am Ende der Laufzeit fest. Die HR-Monkeys bieten mit Recruitics eine neuartige Form des Online-Recruitings.
Der klare Vorteil dabei: Sie können aktiv Einfluss darauf nehmen, wie viel Budget tatsächlich für eine Bewerbung ausgegeben werden muss. Möglich wird dies durch die Abrechnung pro Klick (Cost-per-Click, CPC) auf der Basis von großen Datenmengen (Data Driven Recruiting).

Alles aus einer Hand: Mit Recruitics lassen sich mehrere CPC-Anbieter auf einmal steuern. Indeed, Adzuna, Jobrapido und noch zahlreiche andere Jobsuchmaschinen werden mit Recruitics einfach bedienbar – das ist Multiposting im CPC-Bereich.

5 Tipps für Ihr Recruiting in Sassenburg

Messen Sie die Herkunft Ihrer Bewerber?

Mit dem kostenlosen Analysetool „Analytics“ von Recruitics erfassen Sie den gesamten Traffic Ihrer Karriereseite. Nutzen Sie dieses Wissen für eine zielgenaue Ausschreibung.

Bezahlen Sie nur für das was Sie bekommen?

CPC – Cost per Click ist das Zauberwort. Zahlen Sie nur für Klicks, die auch tatsächlich entstehen – positionsorientiert.

Optimieren Sie die Kosten pro Bewerbung?

Weisen Sie den Plattformen, von denen die meisten Bewerber kommen, das entsprechende/gewünschte Budget zu. Mit den Daten von „Analytics“ wird das zum Kinderspiel.

Setzen Sie das Budget optimal ein?

Recruitics bietet die Möglichkeit, Budgets exakt auf den Job zu verteilen. Damit haben Sie die Möglichkeit, fast in Echtzeit Budgets ergebnisorientiert anzupassen.

Nutzen Sie performancebasierte Anzeigenschaltung?

Mit einer performancebasierten Anzeigenschaltung erscheinen Ihre Stellen genau da, wo sie zum besten Preis die besten Bewerber finden.

Wer im Recruiting die falschen Kanäle nutzt, verspielt die Chance auf qualifizierte Bewerber. Wir beraten Sie, wie Sie Ihr Budget optimal einsetzen und dabei Ihre Ziele erreichen.

Wir lieben Statistiken und Daten…

…um dort Entscheidungshilfen heraus zu extrahieren.
Unser Erfolg basiert darauf, Muster aus möglichst vielen Datenströmen zu erkennen und diese dazu zu nutzen, Ihre Stellenanzeige kostenoptimiert zu besetzen.

Von daher wollen wir Ihnen Statistiken über Sassenburg nicht vorenthalten.

Geschichte
Namensgebende Sassenburg an der Aller

Sassenburg ist eine Einheitsgemeinde im Landkreis Gifhorn, die im Zuge der Niedersächsischen Gebietsreform am 1. März 1974 aus den bis dahin selbstständigen Gemeinden Dannenbüttel, Grußendorf, Neudorf-Platendorf, Stüde, Triangel und Westerbeck hervorgegangen ist.[3] Ihren Namen erhielt die Gemeinde nach der gleichnamigen Sassenburg, bei der es sich um eine als Ringwall ausgeprägte Niederungsburg handelte. Ihr Standort befindet sich an der Aller in der Nähe von Dannenbüttel.[4] Die Burgstelle ist heute ein unregelmäßiges Gelände mit kleinen Erhebungen. Es liegen bisher keine historischen oder archäologische Nachweise für das Vorhandensein der Befestigungsanlage vor.[5] Das frühere Burgareal gehört heute zur Gemarkung Gifhorn.

Einwohnerentwicklung

Nach dem Niedersächsischen Landesamt für Statistik wohnten 2005 in Sassenburg 10.973 Menschen in 3146 Gebäuden mit insgesamt 4466 Wohnungen bei einer durchschnittlichen Wohnfläche von 44,1 m² je Person. Seit Gründung der Gemeinde wuchs die Einwohnerzahl beständig, sowohl durch eine positive natürliche Bevölkerungsentwicklung als auch durch ein positives Wanderungssaldo. 24,40 % der Bevölkerung waren 2005 unter 18 Jahre alt, 7,70 % zwischen 18 und 25, 31,60 % zwischen 25 und 45, 23,10 % zwischen 45 und 64, und 13,20 % waren 65 Jahre alt oder älter. Die Arbeitslosenquote lag bei durchschnittlich 9,5 % (Männer: 7,5 %, Frauen: 12,4 %). 3.705 Menschen pendeln regelmäßig aus der Gemeinde heraus, 609 herein.[2]

Politik
Gemeinderat

Im Rat der Gemeinde Sassenburg sind nach der Kommunalwahl vom 11. September 2011 folgende Parteien und Wählergruppen vertreten:

SPD 12 Sitze
CDU 10 Sitze
Liste für Sassenburg (LiSa) 2 Sitze
Bürger-Interessen-Gemeinschaft (B.I.G.) Sassenburg 1 Sitz
Aktion Bürgernähe Sassenburg (A.B.S.) 1 Sitz

Dabei bilden CDU und A.B.S. im Gemeinderat eine Zählgruppe.

Bürgermeister

Mit der Kommunalwahl 2001 kam auch in Sassenburg die neue niedersächsische Kommunalverfassung zum Tragen. Mit ihr endete die althergebrachte personelle Trennung zwischen Bürgermeister (Politik) und Gemeindedirektor (Verwaltung), stattdessen wurde die „Eingleisigkeit“ eingeführt. Der Bürgermeister wurde erstmals direkt von der Bevölkerung gewählt und ist Chef der Verwaltung und Politik in einer Person.

Dieses Amt bekleideten:

2001–2006: Wolfgang Stein (CDU)
seit 2006: Volker Arms (SPD)
Ortsräte

Jeder der sechs Ortsteile besitzt einen Ortsrat mit einem Ortsbürgermeister an der Spitze. Diese Gremien sind nicht beschlussfähig. Die Ortsräte sind zu wichtigen, die Ortschaft betreffenden Angelegenheiten zu hören. Die endgültige Entscheidung über eine Maßnahme obliegt jedoch dem Gemeinderat.

Wappen und Flagge

Blasonierung: „Geteilt von Blau und Grün oben eine goldene Burg mit silbernem Tor und Palisadenwand, unten ein silbernes Zahnrad durch ein goldenes Torfbesteck in Schrägkreuzung überdeckt und beidseitig hiervon zwei goldene Ähren.“

Die Burg symbolisiert die ehemalige Befestigungsanlage an der Aller,[6] wobei jede der Palisaden für eine der Ortschaften der Gemeinde steht. Das Torfbesteck weist auf den traditionellen Torfabbau in dieser Region hin und das Zahnrad deutet auf die Industrieansiedlung im Bereich der Ortschaft Triangel hin. Die grüne Farbgebung und die Ähren weisen auf die landwirtschaftliche Nutzung und der blaue Hintergrund im oberen Bereich auf das Moor hin.

Das Wappen wurde von Arnold Lange entworfen, am 8. November vom Rat der Gemeinde beschlossen und am 21. Dezember 1977 offiziell bestätigt.[7]

Die Flagge der Gemeinde Sassenburg trägt in zwei gleich breiten Längsstreifen von links nach rechts die Gemeindefarben Grün und Blau und ist im Mittelfeld mit dem Wappen belegt.

Partnergemeinde

Sassenburgs Partnergemeinde ist Hohenleipisch in Brandenburg.

Kultur und Sehenswürdigkeiten

In Stüde befindet sich das Naherholungsgebiet Bernsteinsee. Bei Dannenbüttel gibt es den Beversee.

Medien

Seit der Gründungszeit der Gemeinde erscheint Die Sassenburg als amtliches Mitteilungsblatt. Der Inhalt des Blattes geht seit jeher erheblich über bloße amtliche Mitteilungen hinaus: es enthält u. a. vielfältige Vereinsmitteilungen.

Literatur
Der Landkreis Gifhorn. Hrsg. von Niedersächsischen Landesverwaltungsamt. Bremen 1972. (Die Landkreise in Gifhorn, Bd. 26. ISBN 3-87172-327-4.)
Weblinks
 Commons: Sassenburg – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Offizielle Seite der Gemeinde Sassenburg auf sassenburg.de