Liebe Personaler aus Schollene:
mehr Bewerber – Optimierte Kosten – Ganz einfach!

Senken Sie aktiv die Kosten pro Bewerbung und holen Sie mehr aus Ihrem Budget heraus. Mit Data Driven Recruiting und Recruitics. Performance orientierte Budgetverteilung zur Stellenbesetzung.

  • Qualifizierte Bewerber – Gewinnen Sie Fachkräfte für Ihr Unternehmen
  • Mehr Bewerbungen – Steigern Sie die Anzahl Ihrer eingehenden Bewerbungen
  • Abrechnung pro Klick – transparent und flexibel ohne Festpreis

  • Bessere Ergebnisse bei gleichem Budget
  • NEU: Recruiting mit einer künstlichen Intelligenz

Multiposting im CPC-Bereich​

Klassische Stellenbörsen schalten Ihre Stellenanzeige nach dem „Post and Pray“-Prinzip zum Festpreis. Wieviele Klicks generiert werden und wieviel eine Bewerbung letztlich kostet, steht erst am Ende der Laufzeit fest. Die HR-Monkeys bieten mit Recruitics eine neuartige Form des Online-Recruitings.
Der klare Vorteil dabei: Sie können aktiv Einfluss darauf nehmen, wie viel Budget tatsächlich für eine Bewerbung ausgegeben werden muss. Möglich wird dies durch die Abrechnung pro Klick (Cost-per-Click, CPC) auf der Basis von großen Datenmengen (Data Driven Recruiting).

Alles aus einer Hand: Mit Recruitics lassen sich mehrere CPC-Anbieter auf einmal steuern. Indeed, Adzuna, Jobrapido und noch zahlreiche andere Jobsuchmaschinen werden mit Recruitics einfach bedienbar – das ist Multiposting im CPC-Bereich.

5 Tipps für Ihr Recruiting in Schollene

Messen Sie die Herkunft Ihrer Bewerber?

Mit dem kostenlosen Analysetool „Analytics“ von Recruitics erfassen Sie den gesamten Traffic Ihrer Karriereseite. Nutzen Sie dieses Wissen für eine zielgenaue Ausschreibung.

Bezahlen Sie nur für das was Sie bekommen?

CPC – Cost per Click ist das Zauberwort. Zahlen Sie nur für Klicks, die auch tatsächlich entstehen – positionsorientiert.

Optimieren Sie die Kosten pro Bewerbung?

Weisen Sie den Plattformen, von denen die meisten Bewerber kommen, das entsprechende/gewünschte Budget zu. Mit den Daten von „Analytics“ wird das zum Kinderspiel.

Setzen Sie das Budget optimal ein?

Recruitics bietet die Möglichkeit, Budgets exakt auf den Job zu verteilen. Damit haben Sie die Möglichkeit, fast in Echtzeit Budgets ergebnisorientiert anzupassen.

Nutzen Sie performancebasierte Anzeigenschaltung?

Mit einer performancebasierten Anzeigenschaltung erscheinen Ihre Stellen genau da, wo sie zum besten Preis die besten Bewerber finden.

Wer im Recruiting die falschen Kanäle nutzt, verspielt die Chance auf qualifizierte Bewerber. Wir beraten Sie, wie Sie Ihr Budget optimal einsetzen und dabei Ihre Ziele erreichen.

Wir lieben Statistiken und Daten…

…um dort Entscheidungshilfen heraus zu extrahieren.
Unser Erfolg basiert darauf, Muster aus möglichst vielen Datenströmen zu erkennen und diese dazu zu nutzen, Ihre Stellenanzeige kostenoptimiert zu besetzen.

Von daher wollen wir Ihnen Statistiken über Schollene nicht vorenthalten.

Geschichte

Der ursprünglich wendisch besiedelte Ort taucht erstmals 948 in einer Urkunde auf. Der Name leitet sich aus Skolena = Knie (Havelknie) ab.

Neben der Landwirtschaft spielt die in Deutschland einmalige Förderung von Pelose vom Grund des Nierower oder Schollener Sees eine Rolle. Der Heilschlamm Pelose wird in Krankenhäusern und Kurkliniken bei rheumatischen Erkrankungen, Sportverletzungen sowie in der Kosmetik eingesetzt.

Das Rittergut Schloss Schollene wurde 1752 erbaut und wechselte des Öfteren den Besitzer, so besaßen es u. a. die von Werder, von Wartensleben und von der Hagen. Bis zur Bodenreform 1945 gehörte es der Familie von Alvensleben. Bereits am 30. September 1928 war der Gutsbezirk Schollene mit der Landgemeinde Schollene vereinigt worden.[3]

Der Ortsteil Ferchels wurde erstmals 1369 urkundlich erwähnt. Der Name (ehemals auch „Verkels“ und „Verchels“) stammt von slawisch „vruhu“, was „Berggipfel“ bedeutet, also „Ort am Berg“. Sowohl der alte Dorfkern – ein wendischer Rundling – als auch der westlich gelegene neuere Teil sind auf überflutungssicheren Erhöhungen errichtet.

Am 30. September 1928 wurden die Gutsbezirke Mahlitz und Nierow mit der Landgemeinde Neuwartensleben vereinigt.[3]

Am 1. Juli 1950 wurden die bis dahin eigenständigen Gemeinden Ferchele, Molkenberg und Neuwartensleben eingegliedert.

Politik
Gemeinderat

Teile dieses Artikels scheinen seit 2014 nicht mehr aktuell zu sein.
Bitte hilf mit, die fehlenden Informationen zu recherchieren und einzufügen.

Wikipedia:WikiProjekt Ereignisse/Vergangenheit/fehlend

Bei den Gemeinderatswahlen am 7. Juni 2009 gab es folgende Ergebnisse:

Jugend: 29,1 %
Einzelbewerber: 24,1 %
Initiative Schollene: 19,2 %
CDU: 10,3 %
SPD: 10,2 %
Linke: 7,1 %

Kommunalwahl 2014:

Nach der Kommunalwahl 2014 hat der Gemeinderat 11 Mitglieder.[4]

Bürgermeister

Zur Bürgermeisterin wurde am 19. April 2015 die Parteilose Steffi Friedebold gewählt. Ihr Amt trat sie am 1. Juli 2015 an. Neben ihr gab es keine weiteren Bewerber auf das Bürgermeisteramt.

Wappen

Das Wappen wurde am 13. November 1995 durch das Regierungspräsidium Magdeburg genehmigt.

Blasonierung: „Gespalten von Silber und Blau; vorn ein roter golden bewehrter Adler am Spalt mit goldenem Kleestengel auf dem Flügel, hinten pfahlweise schräg versetzt drei silberne Möwen in Form eines ‚M‘.“

Die Grundfarben der Gemeinde Schollene waren von jeher Blau – Weiß, deshalb auch die Wahl dieser Tinkturen im gespaltenen Schild. Der halbe rote Adler dokumentiert die historische Zugehörigkeit zum Kurfürstentum Brandenburg. Schollene war seit der Christianisierung im 10. Jahrhundert immer Grenzbereich und durch seine starke Burg Zankapfel zwischen dem Bistum Magdeburg und dem Brandenburgischen. Die Möwen symbolisieren den See und die nahe gelegene Havel, also den Wasserreichtum des Landes Schollene.

Historisches Wappenbild

Die ehemaligen Gemeinden Ferchels, Molkenberg, Neuwartensleben und Schollene führten in Ihrem Gemeindesiegel schon einmal ein wappenähnliches Siegelbild. Dieses wurde im Zeitraum nach dem Zweiten Weltkrieg bis ca. der Einführung der Bezirke und Kreise in der DDR (1945–1952) benutzt.
Eine weitere Quelle ist das Kreisheimatmuseum in Genthin.

altes Siegel der Gemeinde Ferchels

altes Siegel der Gemeinde Molkenberg

altes Siegel der Gemeinde Neuwartensleben

altes Siegel der Gemeinde Schollene

Flagge

Die Flagge ist Blau – Weiß (1:1) gestreift mit dem aufgelegten Gemeindewappen.

Wirtschaft und Infrastruktur
Verkehrsanbindung

Die Gemeinde Schollene liegt an der Landstraße von Havelberg nach Rathenow. Im 10 km entfernten Klietz besteht Anschluss an die Bundesstraße 107 von der B 107 zweigt in Wulkau die Landstraße nach Rathenow ab. Der nächste Bahnhof befindet sich im zehn Kilometer entfernten Großwudicke in Brandenburg an der Eisenbahnstrecke Berlin–Stendal. Es verkehren Linienbusse der Regionalverkehr Westsachsen (RVW) unter dem Markennamen stendalbus.

Sport

Schollene gehört zu den Altmärkischen Wandernestern, die im Altmärkischen Wanderverein organisiert sind.[5]

Religionen

Die Volkszählung in der Europäischen Union 2011 zeigte, dass von den 1304 Einwohnern der Gemeinde Schollene rund 17 % der evangelischen und rund 2 % der katholischen Kirche angehörten.[6]

Die evangelischen Christen der Kirchengemeinden Molkenberg und Schollene gehören zum Kirchspiel Schollene-Molkenberg
im Pfarrbereich Schönhausen im Propstsprengel Stendal-Magdeburg der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland. Die evangelische Kirchengemeinde Ferchels ist am 1. Januar 2006 innerhalb des Kirchspiels Schollene-Molkenberg in die evangelische Kirchengemeinde Schollene eingegliedert worden.[7]

Zur evangelischen Pfarrei Schollene gehörten im Jahre 1903 folgende Kirchengemeinden:[8]

Schollene, eingepfarrt waren Neuschollene mit Vorwerk Caput, Vorwerk Nierow, Gut Elshof
Ferchels, eingepfarrt waren Gut Carlsthal, Colonie Neuwartensleben
Molkenberg, eingepfarrt war Neu-Molkenberg
Parey an der Havel
Söhne und Töchter der Gemeinde
Karl von Pritzelwitz (1794–1870), preußischer Militär und Hofmarschall
Udo III. von Alvensleben (1823–1910), erwarb 1860 das Gut Schollene
Alkmar von Alvensleben (1874–1946), Obermedizinalrat und Direktor der Landesfrauenklinik in Magdeburg
Reinhard Gramm (* 1929), Pfarrer und Militärseelsorger
Friedhelm Dauner (* 1945), Pfarrer und Musiker
Literatur
Heinzgeorg Oette, Ludwig Schumann: Sachsen-Anhalt. Trescher Verlag, Berlin 2016, ISBN 978-3-89794-325-4, S. 342.
Weblinks
 Commons: Schollene – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Internetseite der Gemeinde Schollene