Liebe Personaler aus Schweringen:
mehr Bewerber – Optimierte Kosten – Ganz einfach!

Senken Sie aktiv die Kosten pro Bewerbung und holen Sie mehr aus Ihrem Budget heraus. Mit Data Driven Recruiting und Recruitics. Performance orientierte Budgetverteilung zur Stellenbesetzung.

  • Qualifizierte Bewerber – Gewinnen Sie Fachkräfte für Ihr Unternehmen
  • Mehr Bewerbungen – Steigern Sie die Anzahl Ihrer eingehenden Bewerbungen
  • Abrechnung pro Klick – transparent und flexibel ohne Festpreis

  • Bessere Ergebnisse bei gleichem Budget
  • NEU: Recruiting mit einer künstlichen Intelligenz

Multiposting im CPC-Bereich​

Klassische Stellenbörsen schalten Ihre Stellenanzeige nach dem „Post and Pray“-Prinzip zum Festpreis. Wieviele Klicks generiert werden und wieviel eine Bewerbung letztlich kostet, steht erst am Ende der Laufzeit fest. Die HR-Monkeys bieten mit Recruitics eine neuartige Form des Online-Recruitings.
Der klare Vorteil dabei: Sie können aktiv Einfluss darauf nehmen, wie viel Budget tatsächlich für eine Bewerbung ausgegeben werden muss. Möglich wird dies durch die Abrechnung pro Klick (Cost-per-Click, CPC) auf der Basis von großen Datenmengen (Data Driven Recruiting).

Alles aus einer Hand: Mit Recruitics lassen sich mehrere CPC-Anbieter auf einmal steuern. Indeed, Adzuna, Jobrapido und noch zahlreiche andere Jobsuchmaschinen werden mit Recruitics einfach bedienbar – das ist Multiposting im CPC-Bereich.

5 Tipps für Ihr Recruiting in Schweringen

Messen Sie die Herkunft Ihrer Bewerber?

Mit dem kostenlosen Analysetool „Analytics“ von Recruitics erfassen Sie den gesamten Traffic Ihrer Karriereseite. Nutzen Sie dieses Wissen für eine zielgenaue Ausschreibung.

Bezahlen Sie nur für das was Sie bekommen?

CPC – Cost per Click ist das Zauberwort. Zahlen Sie nur für Klicks, die auch tatsächlich entstehen – positionsorientiert.

Optimieren Sie die Kosten pro Bewerbung?

Weisen Sie den Plattformen, von denen die meisten Bewerber kommen, das entsprechende/gewünschte Budget zu. Mit den Daten von „Analytics“ wird das zum Kinderspiel.

Setzen Sie das Budget optimal ein?

Recruitics bietet die Möglichkeit, Budgets exakt auf den Job zu verteilen. Damit haben Sie die Möglichkeit, fast in Echtzeit Budgets ergebnisorientiert anzupassen.

Nutzen Sie performancebasierte Anzeigenschaltung?

Mit einer performancebasierten Anzeigenschaltung erscheinen Ihre Stellen genau da, wo sie zum besten Preis die besten Bewerber finden.

Wer im Recruiting die falschen Kanäle nutzt, verspielt die Chance auf qualifizierte Bewerber. Wir beraten Sie, wie Sie Ihr Budget optimal einsetzen und dabei Ihre Ziele erreichen.

Wir lieben Statistiken und Daten…

…um dort Entscheidungshilfen heraus zu extrahieren.
Unser Erfolg basiert darauf, Muster aus möglichst vielen Datenströmen zu erkennen und diese dazu zu nutzen, Ihre Stellenanzeige kostenoptimiert zu besetzen.

Von daher wollen wir Ihnen Statistiken über Schweringen nicht vorenthalten.

Geschichte

Schweringen wurde erstmals 1139 in einer Urkunde des Klosters St. Pauli vor Bremen erwähnt. Dieses Kloster besaß in Holtrup und Schweringen Ländereien. Holtrup (Holthrope) und Schweringen (Sveringe) werden als frühe Siedlungen im Wesertal mit sandiger Geest und fruchtbarer Marsch erwähnt. Der Bau der Kirche wurde 1914 begonnen. Im Ersten Weltkrieg ruhte er. 1922 war die Weihe. Die alte Kapelle wurde 1958 abgerissen.[2]

Am 1. März 1974 wurde die Nachbargemeinde Holtrup eingegliedert.[3]

Einwohnerentwicklung

Jahr 1961 1970 1987 1992 1997 2002 2007 2008 2009 2010 2011
Einwohner 991 971 755 818 849 861 846 848 846 805 792

(1961: 6. Juni, 1970: 27. Mai, jeweils mit Holtrup[3], ab 1987 jeweils am 31. Dezember[4])

Politik
Gemeinderat

Gemeinderatswahl 2016[5]
Wahlbeteiligung: 67,81 %

 %50403020100

44,79 %41,11 %14,08 %

WGWFSWGGrüneVorlage:Wahldiagramm/Wartung/TITEL zu lang

Die neun Sitze des Gemeinderates verteilen sich wie folgt:

Wählergemeinschaft „Wir für Schweringen“ 4 Sitze
WG 4 Sitze
GRÜNE 1 Sitz

(Stand: Kommunalwahl am 11. September 2016)

Wappen

In Grün ein goldener Wellenbalken; oben ein goldenes Wagenrad, beiderseits begleitet von einem goldenen Eichenblatt, unten ein goldener Fährbuchtnachen mit Topplicht.

Für die Gemeinde Schweringen ist die Weser geographischer Mittelpunkt des beiderseits der Weser gelegenen Gemeindegebietes. Der Wellenbalken steht daher als Wappenzeichen symbolisch für die Weser. Die Fähre, ein jahrhundertealter, urkundlich erwähnter Weserübergang und bis heute in Betrieb, ist ein weiteres Wappensymbol. Dargestellt als Wappenfigur ist nicht die eigentliche Wagenfähre, sondern ein in der Fachsprache „Fährbuchtnachen“ genanntes Boot. Das Wagenrad soll Bezug auf den Haupterwerbszweig der Gemeinde nehmen, nämlich die Landwirtschaft. Außerdem sollen mit dem Rad Handwerk, Handel, Gewerbe und Verkehr symbolisiert sein.

Kreuzkirche Schweringen
Kultur und Sehenswürdigkeiten

In öffentlich zugänglichen Gebäuden in Schweringen befinden sich insgesamt sieben großflächige Kunstwerke des Schweringer Künstlers Gottlieb Pot d’Or (1905–1978). Sie stammen aus der Zeit nach dem Zweiten Weltkrieg bis zum Jahr 1977:

Bilder aus gebranntem Ton an der Außenfassade des Schweringer Jugendheimes (Mitte 1950er Jahre)
im Innenraum des Jugendheimes zwei große Fresken (Mitte 1950er Jahre)
Auferstehung Christi (1968) ist ein großflächiges Mosaik aus Keramikfliesen für die Friedhofskapelle Schweringen. Es ersetzte ein in den 1930er Jahren gemaltes Wandbild
eine großflächige Wandarbeit in der Volksbank Schweringen. Die abstrakt-figurative Komposition stammt aus den 1970er Jahren
ein Mosaik aus Weserkieseln an der Fassade der Turnhalle in Schweringen aus dem Jahr 1977
in der Schweringer Kirche ein Bild der Nachkriegsperiode, ein

„Altarbild, das in Form eines Triptychons aufgebaut ist und in expressionistisch-realistischer Manier die Kreuzigung Christi vor dem Hintergrund des tosenden und chaotischen Kriegs- und Weltgeschehens als ein beeindruckendes Zeugnis menschlichen Leidens“

– Cornelia Heisig

zeigt.

Kriegerdenkmal an der Kreuzkirche

Ortsblick

Fachwerk in Schweringen

Weserfähre Schweringen–Gandesbergen
Wirtschaft und Infrastruktur

Der Ort verfügt über die letzte Weserfähre im gesamten Mittelweser-Bereich. Sie verbindet den Ort mit dem östlichen Weserufer. Dort liegen über 300 ha fruchtbaren Weide- und Ackerlandes, die zur Gemarkung Schweringen gehören. Die beim der Fähre nächstgelegenen Ort Gandesbergen stehenden Altwasser („Alte Weser“) deuten darauf hin, dass zu früheren Zeiten der Fluss weiter östlich verlief und die Schweringer durch einen sich ändernden Weserverlauf von ihren Flächen abgetrennt wurden, die sie danach mit der Fähre erreichten.

Die 1948 gebaute Fähre mit einer Tragkraft von 13,8 t war eine am Längsseil geführte Gierseilfähre. Sie wurde 1999 durch eine bei der Schiffswerft Hermann Barthel in Derben/Elbe gebaute Hochseilfähre mit Kettenantrieb, Tragkraft 45 t, ersetzt.[6]

Persönlichkeiten
Gottlieb Pot d’Or (* 1905 in Bremen; † 1978 in Schweringen), Maler und Grafiker, hat von 1932 bis zu seinem Tod in Schweringen gelebt und gearbeitet. Zahlreiche Wandbilder und großflächige Mosaiken in und an öffentlichen Gebäuden (Schulen, Kirchen, Friedhofskapellen, Sparkassen und Banken) in Schweringen und Umgebung stammen von ihm und erinnern an ihn.
Helga Nordhausen (* 1929, † 2012), Autorin, die vor allem in Plattdeutsch schrieb, lebte im Ortsteil Eiße
Tomas Cramer (* 1967), Autor von Romanen, Jugend- und Sachbüchern, lebt seit 1991 in Schweringen
Literatur
Ortschronik Schweringen. Schweringen 1987
Cornelia Heising: Von Bremen nach Nienburg. Auf den Spuren des Malers Gottlieb Pot d’Or. In: Wendula Dahle (Hrsg.): Im Land der Moore und Deiche. Ausflüge links und rechts der Weser. Ein Reise- und Lesebuch. Bremen 1998 (352 S.), S. 181–189; ISBN 3-86108-466-X
Cornelia Heising: Pot d’Or. (Hrsg.: KulturKontor), Bremen 1995, 24 S. m. zahlr. Abb.
Friedrich Wilhelm Brandt: Fähre Schweringen. Die letzte schwimmende Brücke der Mittelweser. (Veröffentlichungen der „Arbeitsgemeinschaft Binnenfähren in Deutschland“, Band 2), Bremerhaven 1999, 40 S. m. 20 Abb.
Tomas Cramer: Schweringen Impressionen. ISBN 978-3-7375-1718-8, epubli Berlin 2014, edition-ecclesia.
Weblinks
 Commons: Schweringen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Webseite der Samtgemeinde Grafschaft Hoya