Liebe Personaler aus Sörgenloch:
mehr Bewerber – Optimierte Kosten – Ganz einfach!

Senken Sie aktiv die Kosten pro Bewerbung und holen Sie mehr aus Ihrem Budget heraus. Mit Data Driven Recruiting und Recruitics. Performance orientierte Budgetverteilung zur Stellenbesetzung.

  • Qualifizierte Bewerber – Gewinnen Sie Fachkräfte für Ihr Unternehmen
  • Mehr Bewerbungen – Steigern Sie die Anzahl Ihrer eingehenden Bewerbungen
  • Abrechnung pro Klick – transparent und flexibel ohne Festpreis

  • Bessere Ergebnisse bei gleichem Budget
  • NEU: Recruiting mit einer künstlichen Intelligenz

Multiposting im CPC-Bereich​

Klassische Stellenbörsen schalten Ihre Stellenanzeige nach dem „Post and Pray“-Prinzip zum Festpreis. Wieviele Klicks generiert werden und wieviel eine Bewerbung letztlich kostet, steht erst am Ende der Laufzeit fest. Die HR-Monkeys bieten mit Recruitics eine neuartige Form des Online-Recruitings.
Der klare Vorteil dabei: Sie können aktiv Einfluss darauf nehmen, wie viel Budget tatsächlich für eine Bewerbung ausgegeben werden muss. Möglich wird dies durch die Abrechnung pro Klick (Cost-per-Click, CPC) auf der Basis von großen Datenmengen (Data Driven Recruiting).

Alles aus einer Hand: Mit Recruitics lassen sich mehrere CPC-Anbieter auf einmal steuern. Indeed, Adzuna, Jobrapido und noch zahlreiche andere Jobsuchmaschinen werden mit Recruitics einfach bedienbar – das ist Multiposting im CPC-Bereich.

5 Tipps für Ihr Recruiting in Sörgenloch

Messen Sie die Herkunft Ihrer Bewerber?

Mit dem kostenlosen Analysetool „Analytics“ von Recruitics erfassen Sie den gesamten Traffic Ihrer Karriereseite. Nutzen Sie dieses Wissen für eine zielgenaue Ausschreibung.

Bezahlen Sie nur für das was Sie bekommen?

CPC – Cost per Click ist das Zauberwort. Zahlen Sie nur für Klicks, die auch tatsächlich entstehen – positionsorientiert.

Optimieren Sie die Kosten pro Bewerbung?

Weisen Sie den Plattformen, von denen die meisten Bewerber kommen, das entsprechende/gewünschte Budget zu. Mit den Daten von „Analytics“ wird das zum Kinderspiel.

Setzen Sie das Budget optimal ein?

Recruitics bietet die Möglichkeit, Budgets exakt auf den Job zu verteilen. Damit haben Sie die Möglichkeit, fast in Echtzeit Budgets ergebnisorientiert anzupassen.

Nutzen Sie performancebasierte Anzeigenschaltung?

Mit einer performancebasierten Anzeigenschaltung erscheinen Ihre Stellen genau da, wo sie zum besten Preis die besten Bewerber finden.

Wer im Recruiting die falschen Kanäle nutzt, verspielt die Chance auf qualifizierte Bewerber. Wir beraten Sie, wie Sie Ihr Budget optimal einsetzen und dabei Ihre Ziele erreichen.

Wir lieben Statistiken und Daten…

…um dort Entscheidungshilfen heraus zu extrahieren.
Unser Erfolg basiert darauf, Muster aus möglichst vielen Datenströmen zu erkennen und diese dazu zu nutzen, Ihre Stellenanzeige kostenoptimiert zu besetzen.

Von daher wollen wir Ihnen Statistiken über Sörgenloch nicht vorenthalten.

Geschichte
Blick aus Richtung Udenheim auf Sörgenloch

Die erste urkundliche Erwähnung des Ortes Sörgenloch stammt aus dem Jahr 1190. Über die Frühgeschichte des Ortes ist recht wenig bekannt, im 13. Jahrhundert besaß das Kloster Sankt Alban in Mainz wohl die Ortsherrschaft über Sörgenloch.

Namensherkunft

Der Name Sörgenloch hat sich aus der Bezeichnung „Saligenloh“ entwickelt, was auf die Römerzeit zurückgeht und sich zusammensetzt aus lateinisch „salis“ (= Weide) und althochdeutsch „Loh“ (= Wald). Der Name bedeutet also „Weidenwald“.

Folgende Variationen des Ortsnamens waren in der Vergangenheit geläufig:

Sulegloch (1190)
Surgenloch (1200)
Sulgeloch und Sorgenloch (1293)
Selgenloch (1432)
Frühzeit

1880 wurden eine eiserne Hacke und zwei Gefäße gefunden, die aus der Eisenzeit stammen und darauf schließen lassen, dass bereits Kelten im Gebiet des heutigen Sörgenloch siedelten. Ebenso wurden Reste einer Vangionensiedlung gefunden.

Im 19. Jahrhundert wurden beim Roden der Weinberge mehrere Münz- und Grabfunde aus der Römerzeit gemacht. Diese Funde werden im Wormser Museum verwahrt. Auch der Flurname „Hundertmorgen“ verweist auf eine römische Besiedlung, da 100 Morgen die Landmenge war, welche ein römischer Soldat nach seiner Dienstzeit erhielt.

Sörgenloch gehörte zur fränkischen Urmark „Olm“. Als sich Siedlungen um die Höfe, bei denen Kirchen standen, bildeten, entstanden in der Mark Olm die Orte Ober-Olm, Nieder-Olm, Klein-Winternheim und Sörgenloch. Als Abgrenzung und Befestigung erhielten die Orte Erdwälle, welche durch eine Hecke verstärkt wurden. Flurnamen wie „Oberheck“ und „Im Bock“ (von Bock = umbiegen einer Hecke) verweisen auf diese Zeit. Dicht oberhalb von Sörgenloch wurde ein Gräberfeld aus dieser Zeit (6. und 7. Jahrhundert) gefunden.[2]

Religionen

Sörgenloch ist ein Wallfahrtsort. Die Bevölkerung ist überwiegend römisch-katholisch.

Wallfahrt

Sörgenloch feiert am 8. September (Mariä Geburt) eine Marienwallfahrt.
Während des Pfälzer Erbfolgekriegs im 17. Jahrhundert mussten die Sörgenlocher das Dorf verlassen und sich in der Umgebung verstecken. Bei dem Gnadenbild handelt es sich um eine Tonplastik, entstanden am Mittelrhein um 1420. Sie zeigt die auf einer Bank sitzende, mit dem Jesusknaben spielende Muttergottes im Weichen Stil.[3] Um die Marienstatue der Kirche zu retten, vergruben sie sie außerhalb des Dorfes. Als der Krieg zu Ende war, konnte sich niemand mehr an den genauen Ort erinnern, an dem die Statue vergraben war. Die Sörgenlocher beteten zu Gott, dass er ihnen den Ort offenbare. Es gab eine Erscheinung über einer Wiese in der Nähe der Selz und genau dort fand man die Statue vergraben. Seitdem wird zu Mariä Geburt eine Wallfahrt in Sörgenloch gefeiert.
Am Sonntag nach dem 8. September wird der heiligen Maria mit einem Gottesdienst und einer Prozession durch Sörgenloch gedacht und die Marienstatue durch die Straßen getragen.

Judentum

Siehe: Jüdische Gemeinde Sörgenloch

Politik
Gemeinderat
Rathaus

Der Gemeinderat in Sörgenloch besteht aus 16 Ratsmitgliedern, die bei der Kommunalwahl am 25. Mai 2014 in einer personalisierten Verhältniswahl gewählt wurden, und dem ehrenamtlichen Ortsbürgermeister als Vorsitzendem.

Die Sitzverteilung im Gemeinderat:[4]

Wahl SPD CDU FWG GAL Gesamt
2014 5 5 6 16 Sitze
2009 4 3 6 3 16 Sitze
2004 5 5 6 16 Sitze

FWG = Freie Wählergruppe in der Verbandsgemeinde Nieder-Olm
GAL = Grün-Alternative Liste Nieder-Olm e. V.
Bürgermeister

Ortsbürgermeister ist Frieder März (FWG)

Partnergemeinde
Ludes (Frankreich, Region Grand Est, Département Marne)
Kultur und Sehenswürdigkeiten
Katholische Pfarrkirche Sörgenloch
Katholische Pfarrkirche Sörgenloch
Schloss Sörgenloch
Baudenkmäler
Die katholische Pfarrkirche beherrscht das Ortsbild seit dem 13. Jahrhundert. Ihr heutiges Aussehen erhielt sie durch den Wiederaufbau nach einem Brand im 17. Jahrhundert, der barocke Innenausbau stammt aus dem 18. Jahrhundert. Die Pfarrkirche beherbergt das Sörgenlocher Gnadenbild, eine spätgotische Madonna.
Am östlichen Rand des alten Ortskerns befindet sich das Sörgenlocher Schloss. Das Renaissance-Schlösschen wurde von den Sörgenlocher Ortsherren des 18. Jahrhunderts, der Familie von Köth-Wanscheid, in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts erbaut. Heute wird es unter dem Namen „Schloß Sörgenloch“ als Gastronomiebetrieb genutzt.
Der alte Judenfriedhof liegt im Nordosten der Gemeinde. Er wurde früher auch von umliegenden Gemeinden genutzt, heute sind jedoch nur noch vier Grabsteine erhalten.

Siehe auch: Liste der Kulturdenkmäler in Sörgenloch

Folkmusik

Sörgenloch ist ein Zentrum der rheinhessischen Folkszene. Mehrere bekannte Gruppen proben dort, oder rekrutieren ihre Musiker aus dem Ort:

Wild-Rovers
Goo Birds Flight
Ilwetritsch
An Thor

So wird auch der St. Patrick’s Day an einem der darauffolgenden Wochenenden im Vereinshaus beim Schloss zelebriert.

Wirtschaft und Infrastruktur

Die Gemeinde Sörgenloch war bis in die letzten Jahrzehnte überwiegend landwirtschaftlich geprägt. Sie ist heute eine moderne Wohngemeinde am Rande des Ballungsgebietes Rhein-Main.

In der Landwirtschaft dominiert der Obst- und Weinanbau. Die Sörgenlocher Weinlage Moosberg hat etwa 39 ha Anbaufläche.

Verkehr
Sörgenloch liegt an der Landesstraße 432, die A 63 ist durch diese in wenigen Minuten mit dem Auto erreichbar.
Eine Busverbindung Richtung Nieder-Olm/Mainz existiert in Form der Linie 652 des ORN (Omnibusverkehr Rhein-Nahe GmbH).
Der nächste Bahnhof der Deutschen Bahn befindet sich im benachbarten Nieder-Olm.
Persönlichkeiten
Friedrich Ludwig Dael von Köth-Wanscheid (1808–1883), Gutsbesitzer auf Sörgenloch
Gideon Georg Emil Dael von Köth-Wanscheid (1840–1899), Gutsbesitzer auf Sörgenloch
Gideon Hugo August Ernst Freiherr Dael von Köth-Wanscheid (1874–1954), Gutsbesitzer auf Sörgenloch
Literatur
Karl Johann Brilmayer: Rheinhessen in Vergangenheit und Gegenwart, Sörgenloch, Gießen 1905, S. 416–417
Literatur über Sörgenloch in der Rheinland-Pfälzischen Landesbibliographie
Weblinks
 Commons: Sörgenloch – Sammlung von Bildern
Zur Geschichte Sörgenlochs – von Sigrid Schmitt
Sörgenloch – von Karl Johann Brilmayer