Liebe Personaler aus Spall:
mehr Bewerber – Optimierte Kosten – Ganz einfach!

Senken Sie aktiv die Kosten pro Bewerbung und holen Sie mehr aus Ihrem Budget heraus. Mit Data Driven Recruiting und Recruitics. Performance orientierte Budgetverteilung zur Stellenbesetzung.

  • Qualifizierte Bewerber – Gewinnen Sie Fachkräfte für Ihr Unternehmen
  • Mehr Bewerbungen – Steigern Sie die Anzahl Ihrer eingehenden Bewerbungen
  • Abrechnung pro Klick – transparent und flexibel ohne Festpreis

  • Bessere Ergebnisse bei gleichem Budget
  • NEU: Recruiting mit einer künstlichen Intelligenz

Multiposting im CPC-Bereich​

Klassische Stellenbörsen schalten Ihre Stellenanzeige nach dem „Post and Pray“-Prinzip zum Festpreis. Wieviele Klicks generiert werden und wieviel eine Bewerbung letztlich kostet, steht erst am Ende der Laufzeit fest. Die HR-Monkeys bieten mit Recruitics eine neuartige Form des Online-Recruitings.
Der klare Vorteil dabei: Sie können aktiv Einfluss darauf nehmen, wie viel Budget tatsächlich für eine Bewerbung ausgegeben werden muss. Möglich wird dies durch die Abrechnung pro Klick (Cost-per-Click, CPC) auf der Basis von großen Datenmengen (Data Driven Recruiting).

Alles aus einer Hand: Mit Recruitics lassen sich mehrere CPC-Anbieter auf einmal steuern. Indeed, Adzuna, Jobrapido und noch zahlreiche andere Jobsuchmaschinen werden mit Recruitics einfach bedienbar – das ist Multiposting im CPC-Bereich.

5 Tipps für Ihr Recruiting in Spall

Messen Sie die Herkunft Ihrer Bewerber?

Mit dem kostenlosen Analysetool „Analytics“ von Recruitics erfassen Sie den gesamten Traffic Ihrer Karriereseite. Nutzen Sie dieses Wissen für eine zielgenaue Ausschreibung.

Bezahlen Sie nur für das was Sie bekommen?

CPC – Cost per Click ist das Zauberwort. Zahlen Sie nur für Klicks, die auch tatsächlich entstehen – positionsorientiert.

Optimieren Sie die Kosten pro Bewerbung?

Weisen Sie den Plattformen, von denen die meisten Bewerber kommen, das entsprechende/gewünschte Budget zu. Mit den Daten von „Analytics“ wird das zum Kinderspiel.

Setzen Sie das Budget optimal ein?

Recruitics bietet die Möglichkeit, Budgets exakt auf den Job zu verteilen. Damit haben Sie die Möglichkeit, fast in Echtzeit Budgets ergebnisorientiert anzupassen.

Nutzen Sie performancebasierte Anzeigenschaltung?

Mit einer performancebasierten Anzeigenschaltung erscheinen Ihre Stellen genau da, wo sie zum besten Preis die besten Bewerber finden.

Wer im Recruiting die falschen Kanäle nutzt, verspielt die Chance auf qualifizierte Bewerber. Wir beraten Sie, wie Sie Ihr Budget optimal einsetzen und dabei Ihre Ziele erreichen.

Wir lieben Statistiken und Daten…

…um dort Entscheidungshilfen heraus zu extrahieren.
Unser Erfolg basiert darauf, Muster aus möglichst vielen Datenströmen zu erkennen und diese dazu zu nutzen, Ihre Stellenanzeige kostenoptimiert zu besetzen.

Von daher wollen wir Ihnen Statistiken über Spall nicht vorenthalten.

Geschichte
Nach 1375

Die älteste urkundliche Erwähnung des Ortes Spall findet sich im Jahre 1375 mit Spalde in einem Sponheimer Güterbuch. Der Name wird hergeleitet von Einschnitt, Schlitz, Spalte und liegt in seiner geographischen Lage begründet.

Um 1500 gehörte Spall zur Hinteren Grafschaft Sponheim, die nach dem Aussterben der Sponheimer zwischen dem Herzogtum Pfalz-Zweibrücken und der Markgrafschaft Baden geteilt wurde. 1556 wurde von Kurfürst Otto Heinrich angeordnet, die evangelische Lehre zu predigen. Die Reformation war 1557 sowohl in Gebroth, Spall, Argenschwang, Spabrücken und Dalberg durchgeführt.

Bei einer Kirchenvisitation in allen Ämtern der Hinteren Grafschaft Sponheim 1607 schrieb der Amtmann von Winterburg:

Die sponheimische Gemeinde Spald gehe gen Spachbrücken, so dalbergisch in die Kirch. Die weil es nun daran stehe, dass der heutige Dalberger das Papsttum, dem er angehöre, wieder einführe, so sei zu überlegen, wie in diesem Fall der Gemeinde Spald zu helfen sei.

Spall und Argenschwang sollten aber besser zu der sponheimischen Pfarrei Gebroth gehen, nachdem schon 1575 bei einer Kirchenvisitation der Befehl ergangen war, dass die Spaller zur Predigt nach Gebroth gehen sollten,

… da ihre Kinder wegen Unfleiß des Spachbrücker lutherischen Pfarrers nicht beten konnten.

In Spabrücken wurde trotz aller Schwierigkeiten, die von der Kurpfalz gemacht wurden, am 1. September 1624 von Johann von Dalberg wieder der katholische Gottesdienst eingeführt. Die Spaller durften fortan nur noch nach Gebroth zum ev. Gottesdienst gehen.

1594 wurde in Spall das erste Rat- und Backhaus gebaut. Die Glocke des Bauwerks wurde für Rüstungszwecke im letzten Weltkrieg abgeholt und am 31. Dezember 1949 durch eine neue ersetzt. Das Gebäude musste 1984 der neuen Verkehrsführung weichen, und 1989 wurde an dieser Stelle ein hölzerner Glockenturm eingeweiht in dem jetzt die alte Glocke wieder täglich läutet. Ein Gedenkstein mit Plakette erinnert an das alte Backes.

Nach 1860

Die erste Schule wurde in Spall 1860 gebaut, da aber kein Lehrer gefunden wurde, fand erst am 12. Oktober 1865 der erste Unterricht statt. Bis 1912 gab es in Spall die Gaststätte Zum Soonwald, die auch gleichzeitig als Poststelle diente. Ab 1912 wurde die Poststelle ins Haus Erbach verlegt.

1902, am Reformationstag, wurde in Spall die Wasserkirmes gefeiert, nachdem die erste Wasserleitung fertiggestellt war. Zuvor versorgten sich die Bürger mit Wasser aus Brunnen. 1915 erreichte die Elektrizität die Gemeinde Spall, und zum ersten Mal brannte hier elektrisches Licht.

Am 15. August 1926 wurde das Ehrenmal, das für die Gefallenen im Ersten Weltkrieg aus Spall am Eingang des Dorfes aufgestellt wurde, eingeweiht. Der betende Krieger wurde von dem Bad Kreuznacher Bildhauer Bauer gefertigt.
Am 28. Januar 1945 schlug eine Bombe am Dorfeingang Richtung Argenschwang ein.

1960 wurde die neue Schule fertiggestellt und sechs Jahre später wieder geschlossen. Die Kinder aus Spall gehen bis heute nach Wallhausen zur Schule. Heute ist im Untergeschoss der ehemaligen Schule der Gemeindesaal, das Büro des Bürgermeisters und im ehemaligen Schulsaal seit 1967 die Gaststätte Spaller Hof.

Einwohnerentwicklung

Die Entwicklung der Einwohnerzahl von Spall, die Werte von 1871 bis 1987 beruhen auf Volkszählungen:[3]

Jahr Einwohner
1815 157
1835 213
1871 176
1905 195
1939 156
Jahr Einwohner
1950 182
1961 152
1970 151
1987 154
2005 151

Politik
Gemeinderat

Der Gemeinderat in Spall besteht aus sechs Ratsmitgliedern, die bei der Kommunalwahl am 25. Mai 2014 in einer Mehrheitswahl gewählt wurden, und dem ehrenamtlichen Ortsbürgermeister als Vorsitzendem.[4]

Wappen

Die verschiedenen Farben des Wappens verweisen auf die ehemalige Zugehörigkeit zur Vorderen und Hinteren Grafschaft Sponheim.

Kultur und Sehenswürdigkeiten

In der Gräfenbachstraße Ortsausgang nach Allenfeld findet man das Ehrenmal für die Gefallenen im Ersten Weltkrieg aus Spall. Es wurde von dem Bad Kreuznacher Bildhauer Bauer gefertigt und 1926 eingeweiht.

Seit 1993 befindet sich in der Soonwaldstraße im künstlerisch gestaltetem Domizil der beiden Künstler Mole & Wolfrhine ein Museum für schottische Geschichte, das Tartan-Museum, eine Bildergalerie und eine kleine Ausstellung zur Geschichte der Gemeinde Spall.

Siehe auch

Liste der Kulturdenkmäler in Spall
Liste der Naturdenkmale in Spall
Regelmäßige Feste und Veranstaltungen
Kirmes: Immer an Ostern
Feuerwehrfest 1. Wochenende im Mai
VDK Sommerfest: Mitte bis Ende Juni
Wanderfest: Mitte bis Ende Juli
Persönlichkeiten
Hans Maria Mole, Maler und Aktionskünstler
Basil Wolfrhine, Maler, Aktionskünstler und Musiker
Weblinks
 Commons: Spall – Sammlung von Bildern
Ortsgemeinde Spall