Liebe Personaler aus Stedesdorf:
mehr Bewerber – Optimierte Kosten – Ganz einfach!

Senken Sie aktiv die Kosten pro Bewerbung und holen Sie mehr aus Ihrem Budget heraus. Mit Data Driven Recruiting und Recruitics. Performance orientierte Budgetverteilung zur Stellenbesetzung.

  • Qualifizierte Bewerber – Gewinnen Sie Fachkräfte für Ihr Unternehmen
  • Mehr Bewerbungen – Steigern Sie die Anzahl Ihrer eingehenden Bewerbungen
  • Abrechnung pro Klick – transparent und flexibel ohne Festpreis

  • Bessere Ergebnisse bei gleichem Budget
  • NEU: Recruiting mit einer künstlichen Intelligenz

Multiposting im CPC-Bereich​

Klassische Stellenbörsen schalten Ihre Stellenanzeige nach dem „Post and Pray“-Prinzip zum Festpreis. Wieviele Klicks generiert werden und wieviel eine Bewerbung letztlich kostet, steht erst am Ende der Laufzeit fest. Die HR-Monkeys bieten mit Recruitics eine neuartige Form des Online-Recruitings.
Der klare Vorteil dabei: Sie können aktiv Einfluss darauf nehmen, wie viel Budget tatsächlich für eine Bewerbung ausgegeben werden muss. Möglich wird dies durch die Abrechnung pro Klick (Cost-per-Click, CPC) auf der Basis von großen Datenmengen (Data Driven Recruiting).

Alles aus einer Hand: Mit Recruitics lassen sich mehrere CPC-Anbieter auf einmal steuern. Indeed, Adzuna, Jobrapido und noch zahlreiche andere Jobsuchmaschinen werden mit Recruitics einfach bedienbar – das ist Multiposting im CPC-Bereich.

5 Tipps für Ihr Recruiting in Stedesdorf

Messen Sie die Herkunft Ihrer Bewerber?

Mit dem kostenlosen Analysetool „Analytics“ von Recruitics erfassen Sie den gesamten Traffic Ihrer Karriereseite. Nutzen Sie dieses Wissen für eine zielgenaue Ausschreibung.

Bezahlen Sie nur für das was Sie bekommen?

CPC – Cost per Click ist das Zauberwort. Zahlen Sie nur für Klicks, die auch tatsächlich entstehen – positionsorientiert.

Optimieren Sie die Kosten pro Bewerbung?

Weisen Sie den Plattformen, von denen die meisten Bewerber kommen, das entsprechende/gewünschte Budget zu. Mit den Daten von „Analytics“ wird das zum Kinderspiel.

Setzen Sie das Budget optimal ein?

Recruitics bietet die Möglichkeit, Budgets exakt auf den Job zu verteilen. Damit haben Sie die Möglichkeit, fast in Echtzeit Budgets ergebnisorientiert anzupassen.

Nutzen Sie performancebasierte Anzeigenschaltung?

Mit einer performancebasierten Anzeigenschaltung erscheinen Ihre Stellen genau da, wo sie zum besten Preis die besten Bewerber finden.

Wer im Recruiting die falschen Kanäle nutzt, verspielt die Chance auf qualifizierte Bewerber. Wir beraten Sie, wie Sie Ihr Budget optimal einsetzen und dabei Ihre Ziele erreichen.

Wir lieben Statistiken und Daten…

…um dort Entscheidungshilfen heraus zu extrahieren.
Unser Erfolg basiert darauf, Muster aus möglichst vielen Datenströmen zu erkennen und diese dazu zu nutzen, Ihre Stellenanzeige kostenoptimiert zu besetzen.

Von daher wollen wir Ihnen Statistiken über Stedesdorf nicht vorenthalten.

Geschichte

Die erste Erwähnung der Ortschaft Stedesdorf findet sich in einer Schenkungsurkunde des Erzbischofs Adalbero von Bremen. In dieser Urkunde, die im Jahr 1137 abgefasst worden ist, wird dem neugegründeten Prämonstratenserkloster Stade der Betrag von vier Mark aus unserer Kuria Stedesdorpe (quatuor marce den curia nostra Stedesdorpe) zugeeignet. Ob es sich bei Stedesdorpe um Stedesdorf handelt, ist allerdings umstritten. Auch Steddorp im Landkreis Rotenburg (Wümme) könnte in dieser Urkunde gemeint sein.[2]

In der Ortschaft Thunum fand sich vermutlich in früheren Zeiten eine Burg. Die Burg in Thunum ist bis zum Jahr 1344 nachgewiesen. Mamburg wurde 1473 urkundlich erwähnt. Die jüngste Ortschaft Osteraccum wird erstmals 1497 genannt.

Kirchengeschichte

Der Domscholaster von Bremen, Adam, berichtet 1050 von Kirchen im Küstenbereich. Auch für Stedesdorf ist ein früher Kirchenholzbau in dieser Zeit nachgewiesen. Bereits in der ersten Hälfte des 12. Jahrhunderts wurde aber eine Tuffsteinkirche errichtet, die als älteste Kirche im alten Harlingerland gilt. In Stedesdorf tagte das Sendgericht und das Sendrecht wurde im Ort ausgesprochen. Als Sendkirche hatte der Ort die Funktion einer regionalen Ecclesia Matrix (Mutterkirche) und übte den kirchlichen Einfluss auf die Nachbardörfer aus. Esens, Thunum, Burhafe, Dunum, Werdum, Fulkum, Buttforde, Westerbur und weitere Orte waren kirchlich Stedesdorf unterstellt. Somit war Stedesdorf im nördlichen Bistum Bremen der größte Sendkirchenbezirk (1420).

Religion

Der weitaus überwiegende Teil der Einwohner Stedesdorfs gehören zur Evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde Stedesdorf – Thunum. Die römisch-katholischen und evangelisch-freikirchlichen Christen werden von ihren Kirchen in Esens aus seelsorgerlich betreut.

Politik
Gemeinderat

Der Rat der Gemeinde Stedesdorf besteht aus elf Ratsfrauen und Ratsherren. Dies ist die festgelegte Anzahl für die Mitgliedsgemeinde einer Samtgemeinde mit einer Einwohnerzahl von 1001 bis zu 2000 Einwohnern.[3] Die elf Ratsfrauen und Ratsherren werden durch eine Kommunalwahl für jeweils fünf Jahre gewählt. Die aktuelle Amtszeit begann am 1. November 2016 und endet am 31. Oktober 2021.[4]

Die Kommunalwahl vom 11. September 2016 ergab das folgende Ergebnis:[5]

Partei Anteilige Stimmen Anzahl Sitze Veränderung Stimmen Veränderung Sitze
Für die Gemeinde Stedesdorf 47,56 % 5 +4,13 % 0
SPD 33,08 % 4 -8,46 % 0
Bürgerwille 14,90 % 2 +6,45 % +1
Bündnis 90/Die Grünen 4,44 % 0 -2,12 % -1

Die Wahlbeteiligung bei der Kommunalwahl 2016 lag mit 69,25 %[5] deutlich über dem niedersächsischen Durchschnitt von 55,5 %.[6] Zum Vergleich – bei der vorherigen Kommunalwahl vom 11. September 2011 lag die Wahlbeteiligung bei 65,58 %.

Bei der konstituierenden Sitzung haben sich die SPD und die Wählergemeinschaft „Bürgerwille“ zu einer Gruppe zusammengeschlossen.[4] Der Gemeinderat wählte das Gemeinderatsmitglied Ilse Reineke zur ehrenamtlichen Bürgermeisterin für die aktuelle Wahlperiode.[4]

Wappen

Blasonierung: In Blau ein rot gezungter goldener Löwe, der in seinen Tatzen vier goldene Kornähren hält. Der Löwe ist dem Wappen des Häuptlings Wibet von Stedesdorf entnommen. Die Ähren stehen für die vier Ortsteile Mamburg, Osteraccum, Thunum und Stedesdorf.

Bauwerke
St.-Ägidien-Kirche, von Süden aus gesehen

Die St.-Ägidien-Kirche in Stedesdorf wurde als Sendkirche des ehemaligen Erzbistums Bremen zwischen 1100 und 1150 errichtet. Ihr Grundrisstyp ist in Ostfriesland einzigartig. Das gedrungene Kirchenschiff wird durch einen eingezogenen und fast quadratischen Chorbereich abgeschlossen. Der aus Backsteinen gemauerte Glockenturm des geschlossenen Typs steht frei und stammt von 1695. An der Nordseite des freistehenden Glockturms befindet sich der Rillenstein von Stedesdorf.

siehe auch: Liste der Baudenkmale in Stedesdorf

Verkehr

Der Bahnhof Stedesdorf lag an der Bahnstrecke Norden–Sande. Die Züge passieren den Ort inzwischen ohne Halt.

Persönlichkeiten
Gerdes Eilts (* 6. Mai 1894 in Stedesdorf, † 4. Februar 1945 im KZ Neuengamme), Politiker (KPD)
Literatur
Evangelisch-lutherische Kirchengemeinde Stedesdorf (Hrsg.): 1137–1987. Die St. Aegidien-Kirche zu Stedesdorf. Geschichte einer Kirchengemeinde. Stedesdorf 1987
Weblinks
 Commons: Stedesdorf – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Homepage der Gemeinde Stedesdorf; eingesehen am 27. April 2009.
Homepage der Samtgemeinde Esens
Online Ortsfamilienbuch der Orte Stedesdorf, Burhafe, Dunum