Liebe Personaler aus Trassem:
mehr Bewerber – Optimierte Kosten – Ganz einfach!

Senken Sie aktiv die Kosten pro Bewerbung und holen Sie mehr aus Ihrem Budget heraus. Mit Data Driven Recruiting und Recruitics. Performance orientierte Budgetverteilung zur Stellenbesetzung.

  • Qualifizierte Bewerber – Gewinnen Sie Fachkräfte für Ihr Unternehmen
  • Mehr Bewerbungen – Steigern Sie die Anzahl Ihrer eingehenden Bewerbungen
  • Abrechnung pro Klick – transparent und flexibel ohne Festpreis

  • Bessere Ergebnisse bei gleichem Budget
  • NEU: Recruiting mit einer künstlichen Intelligenz

Multiposting im CPC-Bereich​

Klassische Stellenbörsen schalten Ihre Stellenanzeige nach dem „Post and Pray“-Prinzip zum Festpreis. Wieviele Klicks generiert werden und wieviel eine Bewerbung letztlich kostet, steht erst am Ende der Laufzeit fest. Die HR-Monkeys bieten mit Recruitics eine neuartige Form des Online-Recruitings.
Der klare Vorteil dabei: Sie können aktiv Einfluss darauf nehmen, wie viel Budget tatsächlich für eine Bewerbung ausgegeben werden muss. Möglich wird dies durch die Abrechnung pro Klick (Cost-per-Click, CPC) auf der Basis von großen Datenmengen (Data Driven Recruiting).

Alles aus einer Hand: Mit Recruitics lassen sich mehrere CPC-Anbieter auf einmal steuern. Indeed, Adzuna, Jobrapido und noch zahlreiche andere Jobsuchmaschinen werden mit Recruitics einfach bedienbar – das ist Multiposting im CPC-Bereich.

5 Tipps für Ihr Recruiting in Trassem

Messen Sie die Herkunft Ihrer Bewerber?

Mit dem kostenlosen Analysetool „Analytics“ von Recruitics erfassen Sie den gesamten Traffic Ihrer Karriereseite. Nutzen Sie dieses Wissen für eine zielgenaue Ausschreibung.

Bezahlen Sie nur für das was Sie bekommen?

CPC – Cost per Click ist das Zauberwort. Zahlen Sie nur für Klicks, die auch tatsächlich entstehen – positionsorientiert.

Optimieren Sie die Kosten pro Bewerbung?

Weisen Sie den Plattformen, von denen die meisten Bewerber kommen, das entsprechende/gewünschte Budget zu. Mit den Daten von „Analytics“ wird das zum Kinderspiel.

Setzen Sie das Budget optimal ein?

Recruitics bietet die Möglichkeit, Budgets exakt auf den Job zu verteilen. Damit haben Sie die Möglichkeit, fast in Echtzeit Budgets ergebnisorientiert anzupassen.

Nutzen Sie performancebasierte Anzeigenschaltung?

Mit einer performancebasierten Anzeigenschaltung erscheinen Ihre Stellen genau da, wo sie zum besten Preis die besten Bewerber finden.

Wer im Recruiting die falschen Kanäle nutzt, verspielt die Chance auf qualifizierte Bewerber. Wir beraten Sie, wie Sie Ihr Budget optimal einsetzen und dabei Ihre Ziele erreichen.

Wir lieben Statistiken und Daten…

…um dort Entscheidungshilfen heraus zu extrahieren.
Unser Erfolg basiert darauf, Muster aus möglichst vielen Datenströmen zu erkennen und diese dazu zu nutzen, Ihre Stellenanzeige kostenoptimiert zu besetzen.

Von daher wollen wir Ihnen Statistiken über Trassem nicht vorenthalten.

Geschichte

Funde aus der Steinzeit und der Urnenfelderstufe im Gemeindewald Anfang des 20. Jahrhunderts lassen auf eine frühe Besiedlung schließen. Ein wichtiger Fund ist dabei der Hortfund aus der Bronzezeit, der im Rheinischen Landesmuseum Trier aufbewahrt wird. Er besteht aus einem Armreif und einer Nadel aus Gold, Goldspiralen sowie einem Kurzschwert und Bronzebeilklingen. Er wurden vor ca. 3600 Jahren zwischen Steinen versteckt. Der Fund gilt als Opfergabe an göttliche Mächte, könnte aber auch eine zu Lebzeiten vorgenommene Ausstattung für das Jenseits darstellen. Da Funde bronzezeitlicher Metallgegenstände in dieser Region relativ selten sind, ist dieser Fund ein wichtiges Zeugnis für diese Epoche.[3]

Urkundlich wird Trassem als „Sent Erasmen“ erstmals 1337 in einer Lehensurkunde der Freudenburg erwähnt, der Ortsteil Perdenbach als Pertenbach um 1450. Seit der Etablierung von Kurtrier gehört Trassem zu diesem. 1689 wird das „Haus des Meiers des kurfürstlichen Grundgerichts Trassem“ erbaut (heute: Kirchstraße 25).

1794 wird Trassem, wie das gesamte linksrheinische Gebiet Deutschlands, von französischen Revolutionstruppen besetzt. Bis 1814 ins französische Rechts- und Staatsgebiet annektiert. Im Zuge der Neueinteilung Europas beim Wiener Kongress (1815) kommt das Dorf 1816 als Teil des Kreises Saarburg im Regierungsbezirk Trier in der Rheinprovinz zu Preußen.

Im Zweiten Weltkrieg wird die Bevölkerung Trassems aufgrund der Frontnähe zwei Mal evakuiert: 1939 werden Familien mit der Habe eines Koffers bis nach Sachsen-Anhalt und Mecklenburg evakuiert. Das erfolgt im Herbst 1944 noch einmal, jedoch nur bis in den Hunsrück-Nahe-Raum.

Am 18. Juli 1946 wurde Trassem gemeinsam mit weiteren 80 Gemeinden der Landkreise Trier und Saarburg dem im Februar 1946 von der übrigen französischen Besatzungszone abgetrennten Saargebiet angegliedert, das zu der Zeit nicht mehr dem Alliierten Kontrollrat unterstand. Am 6. Juni 1947 wurde diese territoriale Ausgliederung bis auf 21 Gemeinden wieder zurückgenommen, damit kam Trassem an das 1946 neugebildete Land Rheinland-Pfalz.

Bevölkerungsentwicklung

Die Entwicklung der Einwohnerzahl von Trassem, die Werte von 1871 bis 1987 beruhen auf Volkszählungen:[2][1]

Jahr Einwohner
1815 350
1835 488
1871 505
1905 486
1939 598
1950 650
Jahr Einwohner
1961 731
1970 888
1987 855
1997 1.057
2005 1.173
2015 1.187

Politik
Gemeinderat

Der Ortsgemeinderat in Trassem besteht aus 16 Ratsmitgliedern, die bei der Kommunalwahl am 25. Mai 2014 in einer personalisierten Verhältniswahl gewählt wurden, und dem ehrenamtlichen Ortsbürgermeister als Vorsitzendem.

Die Sitzverteilung im Ortsgemeinderat:[4]

Wahl SPD CDU WGR Gesamt
2014 4 9 3 16 Sitze
2009 5 9 2 16 Sitze
2004 3 9 4 16 Sitze

Ortsbürgermeister
bis 2014: Wolfgang Benter (CDU)
seit 2014: Roland Konter (CDU)
Wirtschaft

Die Ortsgemeinde Trassem-Perdenbach ist eine Pendlergemeinde zum Oberzentrum Trier, dem Mittelzentrum Saarburg und nach Luxemburg. Wichtigster Arbeitgeber vor Ort ist die Tourismusbranche.

Durch Trassem verläuft die Bundesstraße B407. Bis Ende der 1980er-Jahre zudem die Bundesstraße B51. Diese gabelten sich am südlichen Ortsende. Die B51 wurde im Zuge der Saarkanalisierung auf das rechte Saarufer verlegt. Der nächstgelegene Bahnhof ist in Saarburg, der nächstgelegene Flughafen ist Luxemburg-Findel.

Persönlichkeiten
Ulrich Nußbaum (* 1957), Jurist und parteiloser Politiker, von 2009 bis 2014 Finanzsenator in Berlin.
Siehe auch
Liste der Kulturdenkmäler in Trassem
Liste der Naturdenkmale in Trassem
Weblinks
 Commons: Trassem – Sammlung von Bildern
Internetpräsenz der Ortsgemeinde Trassem
Einträge zu allen Kulturgütern der Ortsgemeinde Trassem in der Datenbank der Kulturgüter in der Region Trier
Linkkatalog zum Thema Trassem bei curlie.org (ehemals DMOZ)