Liebe Personaler aus Uebigau-Wahrenbrück:
mehr Bewerber – Optimierte Kosten – Ganz einfach!

Senken Sie aktiv die Kosten pro Bewerbung und holen Sie mehr aus Ihrem Budget heraus. Mit Data Driven Recruiting und Recruitics. Performance orientierte Budgetverteilung zur Stellenbesetzung.

  • Qualifizierte Bewerber – Gewinnen Sie Fachkräfte für Ihr Unternehmen
  • Mehr Bewerbungen – Steigern Sie die Anzahl Ihrer eingehenden Bewerbungen
  • Abrechnung pro Klick – transparent und flexibel ohne Festpreis

  • Bessere Ergebnisse bei gleichem Budget
  • NEU: Recruiting mit einer künstlichen Intelligenz

Multiposting im CPC-Bereich​

Klassische Stellenbörsen schalten Ihre Stellenanzeige nach dem „Post and Pray“-Prinzip zum Festpreis. Wieviele Klicks generiert werden und wieviel eine Bewerbung letztlich kostet, steht erst am Ende der Laufzeit fest. Die HR-Monkeys bieten mit Recruitics eine neuartige Form des Online-Recruitings.
Der klare Vorteil dabei: Sie können aktiv Einfluss darauf nehmen, wie viel Budget tatsächlich für eine Bewerbung ausgegeben werden muss. Möglich wird dies durch die Abrechnung pro Klick (Cost-per-Click, CPC) auf der Basis von großen Datenmengen (Data Driven Recruiting).

Alles aus einer Hand: Mit Recruitics lassen sich mehrere CPC-Anbieter auf einmal steuern. Indeed, Adzuna, Jobrapido und noch zahlreiche andere Jobsuchmaschinen werden mit Recruitics einfach bedienbar – das ist Multiposting im CPC-Bereich.

5 Tipps für Ihr Recruiting in Uebigau-Wahrenbrück

Messen Sie die Herkunft Ihrer Bewerber?

Mit dem kostenlosen Analysetool „Analytics“ von Recruitics erfassen Sie den gesamten Traffic Ihrer Karriereseite. Nutzen Sie dieses Wissen für eine zielgenaue Ausschreibung.

Bezahlen Sie nur für das was Sie bekommen?

CPC – Cost per Click ist das Zauberwort. Zahlen Sie nur für Klicks, die auch tatsächlich entstehen – positionsorientiert.

Optimieren Sie die Kosten pro Bewerbung?

Weisen Sie den Plattformen, von denen die meisten Bewerber kommen, das entsprechende/gewünschte Budget zu. Mit den Daten von „Analytics“ wird das zum Kinderspiel.

Setzen Sie das Budget optimal ein?

Recruitics bietet die Möglichkeit, Budgets exakt auf den Job zu verteilen. Damit haben Sie die Möglichkeit, fast in Echtzeit Budgets ergebnisorientiert anzupassen.

Nutzen Sie performancebasierte Anzeigenschaltung?

Mit einer performancebasierten Anzeigenschaltung erscheinen Ihre Stellen genau da, wo sie zum besten Preis die besten Bewerber finden.

Wer im Recruiting die falschen Kanäle nutzt, verspielt die Chance auf qualifizierte Bewerber. Wir beraten Sie, wie Sie Ihr Budget optimal einsetzen und dabei Ihre Ziele erreichen.

Wir lieben Statistiken und Daten…

…um dort Entscheidungshilfen heraus zu extrahieren.
Unser Erfolg basiert darauf, Muster aus möglichst vielen Datenströmen zu erkennen und diese dazu zu nutzen, Ihre Stellenanzeige kostenoptimiert zu besetzen.

Von daher wollen wir Ihnen Statistiken über Uebigau-Wahrenbrück nicht vorenthalten.

Geschichte

Die Städte Uebigau und Wahrenbrück und die Gemeinden Bahnsdorf, Drasdo und Wiederau wurden am 31. Dezember 2001 unter dem Namen Uebigau-Wahrenbrück zusammengeschlossen.[3]

Vor der Neubildung der Stadt Uebigau-Wahrenbrück gab es etliche Eingemeindungen:

Die Stadt Wahrenbrück wurde 1998 um zwölf benachbarte Orte vergrößert.[4] Bereits Anfang 1977 hatte sie Zinsdorf erhalten.[5]
Die Stadt Uebigau wurde 1960 um München,[5] 1970 um Bomsdorf[5] und 1998 um Langennaundorf vergrößert.[4]
Die Gemeinde Bahnsdorf erhielt 1957 Neudeck.[5]

Ehemalige Gemeinde Datum Anmerkung
Bahnsdorf 31. Dezember 2001
Beiersdorf 27. September 1998 Eingemeindung nach Wahrenbrück
Beutersitz 27. September 1998 Eingemeindung nach Wahrenbrück
Bomsdorf 22. März 1970 Eingemeindung nach Uebigau
Bönitz 27. September 1998 Eingemeindung nach Wahrenbrück
Domsdorf 27. September 1998 Eingemeindung nach Wahrenbrück
Drasdo 31. Dezember 2001
Kauxdorf 27. September 1998 Eingemeindung nach Wahrenbrück
Langennaundorf 31. Dezember 1998 Eingemeindung nach Uebigau
Marxdorf 27. September 1998 Eingemeindung nach Wahrenbrück
München 1. Januar 1960 Eingemeindung nach Uebigau
Neudeck 1. Januar 1957 Eingemeindung nach Bahnsdorf
Prestewitz 27. September 1998 Eingemeindung nach Wahrenbrück
Rothstein 27. September 1998 Eingemeindung nach Wahrenbrück
Saxdorf 27. September 1998 Eingemeindung nach Wahrenbrück
Uebigau 31. Dezember 2001
Wahrenbrück 31. Dezember 2001
Wiederau 31. Dezember 2001
Wildgrube 27. September 1998 Eingemeindung nach Wahrenbrück
Winkel 27. September 1998 Eingemeindung nach Wahrenbrück
Zinsdorf 1. Januar 1977 Eingemeindung nach Wahrenbrück

Bevölkerungsentwicklung

Jahr Einwohner
2001 6 727
2002 6 624
2003 6 550
2004 6 521
2005 6 392
Jahr Einwohner
2006 6 259
2007 6 145
2008 6 007
2009 5 892
2010 5 769
Jahr Einwohner
2011 5 755
2012 5 717
2013 5 598
2014 5 548
2015 5 462

Gebietsstand des jeweiligen Jahres,[6][7] ab 2011 auf Basis des Zensus 2011

Religion

Von den Einwohnern der Stadt waren 2011 32 % evangelisch und 3 % katholisch.[8]

Das Pfarramt St. Nikolai (Uebigau) ist auch für die Dorfkirchen in Drasdo, Langennaundorf und Wiederau zuständig, das Pfarramt Wahrenbrück auch für Bönitz und das Pfarramt Saxdorf auch für Kauxdorf. Alle drei lutherischen Pfarrämter gehören zum Kirchenkreis Bad Liebenwerda im Propstsprengel Halle-Wittenberg der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland.

Für die Katholiken gibt es seit 1964 die Kirche St. Peter und Paul (Uebigau); sie gehört zur Pfarrei St. Franziskus mit Sitz in Bad Liebenwerda, Bistum Magdeburg.

Politik
Marktplatz in Uebigau
Stadtverordnetenversammlung

Die Stadtverordnetenversammlung von Uebigau-Wahrenbrück setzt sich aus 18 Stadtverordneten und dem hauptamtlichen Bürgermeister zusammen. Die Kommunalwahl am 25. Mai 2014 führte bei einer Wahlbeteiligung von 55,9 % zu folgendem Ergebnis:[9]

Partei / Liste CDU WG LUN1 WG E-R2 FDP Linke SPD EB3
Stimmenanteil 32,8 % 14,7 % 13,7 % 11,4 % 10,8 % 5,8 % 3,5 %
Sitze 6 3 3 2 2 1 1

1 Wählergruppe Landwirtschaft, Umwelt und Natur     2 Wählergemeinschaft Elster-Röderland     3 Marleen Mirbach

Bürgermeister

Andreas Claus wurde in der Bürgermeisterwahl am 19. Juni 2011 mit 65,5 % der gültigen Stimmen für eine Amtszeit von acht Jahren gewählt.[10]

Wappen

Das Wappen wurde am 3. September 2003 genehmigt.

Blasonierung: „Geviert; Feld 1: in Grün hinter einer silbernen Zinnenmauer ein gezinnter silberner Turm mit zwei schwarzen Fenstern und einem beknauften roten Spitzdach; Feld 2: in Silber neun (3:3:3) schrägrechte grüne Blätter; Feld 3: in Silber zehn (3:3:3:1) schrägrechte grüne Blätter; Feld 4: in Rot auf einer dreibogigen silbernen Steinbrücke ein silberner Turm mit einem bewimpelten Spitzdach, schwarzen Tor und zwei schwarzen Fenstern.“[11]

Das Wappen wurde vom Heraldiker Frank Diemar gestaltet. In das Wappen sind die ehemaligen Stadtwappen der vormals eigenständigen Städte Uebigau und Wahrenbrück eingeflossen.

Städtepartnerschaften

Partnerstädte von Uebigau-Wahrenbrück sind:

Wadern im Saarland
Zawadzkie in Polen
Bad Driburg in Nordrhein-Westfalen
Kultur und Sehenswürdigkeiten
Heimatmuseum in Wahrenbrück
Schloss Neudeck auf einer Lithografie von Alexander Duncker
Bauwerke

In der Liste der Baudenkmale in Uebigau-Wahrenbrück und in der Liste der Bodendenkmale in Uebigau-Wahrenbrück stehen die in der Denkmalliste des Landes Brandenburg eingetragenen Kulturdenkmale.

Schloss Neudeck
St. Nikolai-Kirche Uebigau
Stadtpfarrkirche Wahrenbrück
Geschichtsdenkmale
Gedenkstein von 1989 am Bahnkilometer 101,6 im Ortsteil Langennaundorf für 16 jüdische Opfer des Verlorenen Zuges, ein Bahntransport, der vom KZ Bergen-Belsen kam und in Tröbitz befreit wurde.
Gedenkstätte zum Gedenken an den Verlorenen Zug am Bahnkilometer 106,7
Hier wurden im sogenannten Schneewald Ende April 1945 auf Anweisung der Roten Armee 17 Tote aus dem Zug in einem Massengrab beerdigt. 1975 wurde an dieser Stelle eine Gedenkstätte eingerichtet.
Graun-Denkmal in Wahrenbrück
Museen
Technisches Denkmal Brikettfabrik Louise Domsdorf, ein Ankerpunkt der Europäischen Route der Industriekultur (ERIH)
Heimatmuseum Uebigau mit bronzezeitlichem Dorf
Wahrenbrücker Heimatstube
Parks
Pfarrgarten Saxdorf
Schlosspark Uebigau
Kleiner Spreewald Wahrenbrück
Natur

Der Rothstein ist der einzige größere Naturfelsen im Land Brandenburg.

Musik
Konzertzyklus im Uebigauer Land (in Drasdo, Langennaundorf, Uebigau und Wiederau)
Sommermusiken in Saxdorf
Regelmäßige Veranstaltungen
Lobetanz in Bönitz am ersten Wochenende im Juli
Rothsteiner Felsenfest am zweiten Wochenende im Juli
Oktoberfest in „München an der Elster“ Anfang Oktober
Wirtschaft und Infrastruktur
Ansässige Unternehmen
uesa GmbH (Uebigauer Elektro- und Schaltanlagenbau, 350 Mitarbeiter)
Ormazabal Schaltanlagen Uebigau GmbH (120 Mitarbeiter)
EFEN GmbH (130 Mitarbeiter)
Predl GmbH Bönitz
Verkehr

Uebigau-Wahrenbrück liegt an der Bundesstraße 101 zwischen Herzberg (Elster) und Bad Liebenwerda. Im Süden des Stadtgebietes durchquert die Bundesstraße 183 die Ortsteile Marxdorf und Bönitz zwischen Torgau und Bad Liebenwerda.

An der Bahnstrecke Halle–Cottbus gibt es die Haltepunkte Uebigau und Beutersitz. Sie werden von der Regionalbahnlinie RB 43 (Falkenberg (Elster)–Cottbus) bedient.

Söhne und Töchter der Stadt
August Friedrich Graun (1698/1699–1765), Kantor und Komponist, geboren in Wahrenbrück
Johann Gottlieb Graun (1703–1771), Komponist, geboren in Wahrenbrück
Carl Heinrich Graun (1704–1759), Komponist, geboren in Wahrenbrück
Gustav Seyffarth (1796–1885), Ägyptologe, geboren in Uebigau
Friedrich Jage (1850–1937), Baumeister, geboren in Wahrenbrück
Fritz Borrmann (1869–1942), Generaldirektor der Edeka, Reichstagsabgeordneter, geboren in Bahnsdorf
Max Jungnickel (1890–1945), Schriftsteller, geboren in Saxdorf
Ludwig Freiwald (1898–nach 1945), Schriftsteller und NS-Propagandist, geboren in Uebigau
Michael Strempel (* 1944), Fußballspieler, geboren in Drasdo