Liebe Personaler aus Wimsheim:
mehr Bewerber – Optimierte Kosten – Ganz einfach!

Senken Sie aktiv die Kosten pro Bewerbung und holen Sie mehr aus Ihrem Budget heraus. Mit Data Driven Recruiting und Recruitics. Performance orientierte Budgetverteilung zur Stellenbesetzung.

  • Qualifizierte Bewerber – Gewinnen Sie Fachkräfte für Ihr Unternehmen
  • Mehr Bewerbungen – Steigern Sie die Anzahl Ihrer eingehenden Bewerbungen
  • Abrechnung pro Klick – transparent und flexibel ohne Festpreis

  • Bessere Ergebnisse bei gleichem Budget
  • NEU: Recruiting mit einer künstlichen Intelligenz

Multiposting im CPC-Bereich​

Klassische Stellenbörsen schalten Ihre Stellenanzeige nach dem „Post and Pray“-Prinzip zum Festpreis. Wieviele Klicks generiert werden und wieviel eine Bewerbung letztlich kostet, steht erst am Ende der Laufzeit fest. Die HR-Monkeys bieten mit Recruitics eine neuartige Form des Online-Recruitings.
Der klare Vorteil dabei: Sie können aktiv Einfluss darauf nehmen, wie viel Budget tatsächlich für eine Bewerbung ausgegeben werden muss. Möglich wird dies durch die Abrechnung pro Klick (Cost-per-Click, CPC) auf der Basis von großen Datenmengen (Data Driven Recruiting).

Alles aus einer Hand: Mit Recruitics lassen sich mehrere CPC-Anbieter auf einmal steuern. Indeed, Adzuna, Jobrapido und noch zahlreiche andere Jobsuchmaschinen werden mit Recruitics einfach bedienbar – das ist Multiposting im CPC-Bereich.

5 Tipps für Ihr Recruiting in Wimsheim

Messen Sie die Herkunft Ihrer Bewerber?

Mit dem kostenlosen Analysetool „Analytics“ von Recruitics erfassen Sie den gesamten Traffic Ihrer Karriereseite. Nutzen Sie dieses Wissen für eine zielgenaue Ausschreibung.

Bezahlen Sie nur für das was Sie bekommen?

CPC – Cost per Click ist das Zauberwort. Zahlen Sie nur für Klicks, die auch tatsächlich entstehen – positionsorientiert.

Optimieren Sie die Kosten pro Bewerbung?

Weisen Sie den Plattformen, von denen die meisten Bewerber kommen, das entsprechende/gewünschte Budget zu. Mit den Daten von „Analytics“ wird das zum Kinderspiel.

Setzen Sie das Budget optimal ein?

Recruitics bietet die Möglichkeit, Budgets exakt auf den Job zu verteilen. Damit haben Sie die Möglichkeit, fast in Echtzeit Budgets ergebnisorientiert anzupassen.

Nutzen Sie performancebasierte Anzeigenschaltung?

Mit einer performancebasierten Anzeigenschaltung erscheinen Ihre Stellen genau da, wo sie zum besten Preis die besten Bewerber finden.

Wer im Recruiting die falschen Kanäle nutzt, verspielt die Chance auf qualifizierte Bewerber. Wir beraten Sie, wie Sie Ihr Budget optimal einsetzen und dabei Ihre Ziele erreichen.

Wir lieben Statistiken und Daten…

…um dort Entscheidungshilfen heraus zu extrahieren.
Unser Erfolg basiert darauf, Muster aus möglichst vielen Datenströmen zu erkennen und diese dazu zu nutzen, Ihre Stellenanzeige kostenoptimiert zu besetzen.

Von daher wollen wir Ihnen Statistiken über Wimsheim nicht vorenthalten.

Geschichte
Wimsheim im Forstlagerbuch von 1682 Andreas Kieser

Wimsheim wurde erstmals 1229 als Gut des Klosters Bebenhausen unter den Namen Winoldishen, Winmotesheim, Wimesheim und Wimitesheim urkundlich erwähnt. 1232 wurde es an das Kloster Maulbronn verkauft. Nach dem bayerisch-pfälzischen Erbfolgekrieg kam es mit dem Kloster 1504 an Württemberg. 1634, im Dreißigjährigen Krieg, wurde der Ort niedergebrannt. Die meisten Einwohner, bis auf etwa ein Dutzend, kamen in jener Zeit durch Pest und Hunger ums Leben.

Ab 1809 gehörte Wimsheim zum Oberamt Leonberg, das 1938 zum Landkreis Leonberg wurde. Seit der Auflösung dieses Kreises am 1. Januar 1973 gehört der Ort zum Enzkreis und somit zum Regierungsbezirk Karlsruhe.

Religionen

In Wimsheim gibt es eine evangelische Kirchengemeinde.

Die katholische Kirchengemeinde heißt Heilig Geist und ist ein Zusammenschluss aus den Gemeinden Wimsheim, Friolzheim und Heimsheim. Die katholische Kirche in Wimsheim wurde 1962 erbaut. Im Jahre 2006 wurde die Kirchenorgel erneuert.

Einwohnerentwicklung
1648: ca. 0012 Einwohner als Folge des Dreißigjährigen Krieges
1654: ca. 0067 Einwohner
1945: ca. 0850 Einwohner
1950: ca. 1100 Einwohner
1961: ca. 1370 Einwohner
1970: ca. 1815 Einwohner
1978: ca. 1850 Einwohner
1982: ca. 2000 Einwohner
1991: ca. 2295 Einwohner
1995: ca. 2445 Einwohner
2005: ca. 2688 Einwohner
2006: ca. 2644 Einwohner
2007: ca. 2669 Einwohner
2008: ca. 2657 Einwohner
2009: ca. 2677 Einwohner
2010: ca. 2687 Einwohner
2011: ca. 2609 Einwohner
2012: ca. 2585 Einwohner
2013: ca. 2655 Einwohner
2014: ca. 2726 Einwohner
2015: ca. 2815 Einwohner
Politik
Gemeinderat

Die Kommunalwahl am 25. Mai 2014 in Wimsheim führte zu folgendem amtlichen Endergebnis[3]. Die Wahlbeteiligung lag bei 72,7 % (2009: 59,0 %). Der Gemeinderat besteht aus den gewählten ehrenamtlichen Gemeinderäten und dem Bürgermeister als Vorsitzendem. Der Bürgermeister ist im Gemeinderat stimmberechtigt.

Partei Stimmen Sitze Ergebnis 2009
Freie Wähler 34,5 % 4 61,8 %, 8 Sitze
Liste Bürgerinitiative (BI) 24,3 % 3 0,0 %, 0 Sitze
Bürger für Wimsheim (BfW) 21,1 % 3 38,2 %, 4 Sitze
Wimsheim.Miteinander (WM) 20,1 % 2 0,0 %, 0 Sitze

Bürgermeister

Im April 2010 wurde der Kämpfelbacher Bauamtsleiter Mario Weisbrich zum neuen Bürgermeister gewählt.[4]

Wirtschaft und Infrastruktur
Verkehr

Geplant war, dass Wimsheim eine Anschlussstelle an der projektierten Bundesautobahn 82 (Karlsruhe – Stuttgart) erhält. Dieser Autobahnanschluss ist jedoch nie gebaut worden.

Kultur und Sehenswürdigkeiten
Bauwerke
Wimsheimer Spargel
Mobilfunkturm

Der Wimsheimer Spargel ist ein 1992 errichteter, 76 Meter hoher Mobilfunkturm in Stahlbetonbauweise auf dem Leimenbuckel bei 8°49’52“ östlicher Länge und 48°50’53“ nördlicher Breite.

Wimsheimer Dom
Michaelskirche, Südseite

Die Michaelskirche wurde 1883, an alter Stelle und unter Verwendung des spätmittelalterlichen Turmes von 1514, historisierend in neuromanischen Formen neu erbaut. Architekt war Professor Robert Reinhart, der auch die Brenzkirche in Weil der Stadt entwarf. Als Baumaterial wurde der Buntsandstein der örtlichen Umgebung verwendet.

Die Orgel, zu Beginn des 19. Jahrhunderts von Viktor Gruol erbaut, stammt aus Mönsheim. Sie wurde bereits für die Vorgängerkirche erworben und in den Neubau übernommen. Sie besitzt ein Manual und zehn Register. Der Prospekt steht unter Denkmalschutz.

Innenansicht der Michaelskirche

Eine Besonderheit ist die ornamentale Wandbemalung im Jugendstil. Sie ergänzt die Architektur durch Abschlussborten oder angedeutete Quadersteine, und sie enthält Elemente der christlichen Symbolik wie Palmwedel, Weinreben oder das Fischsymbol.

Die Kirche ist 30 m lang, der Chor ist 21 m breit, der Turm ohne Hahn 34 m hoch. Wegen ihrer imposanten Erscheinung wird die Kirche von der Bevölkerung Wimsheimer Dom genannt.

Regelmäßige Veranstaltungen
Bauernmarkt: Am letzten Februarsamstag oder ersten Märzsamstag, in der Hagenschießhalle.
Maifeier: Am 1. Mai bei der Radsporthalle auf dem Christian-Jentner-Platz.
Göckelesessen: Pfingstsamstag und Pfingstsonntag, beim Schützenhaus.
Sportfest: Fronleichnam-Wochenende von Mittwoch bis Sonntag, auf dem Sportgelände am Mühlweg.
Rettichfest: Am letzten Junisonntag oder ersten Julisonntag, Festplatz bei der Sporthalle auf dem Christian-Jentner-Platz.
Straßenfest: Wochenende am 3. Sonntag im Juli, in der Ortsmitte.
Persönlichkeiten
Söhne und Töchter der Gemeinde
Christian Friedrich Spittler (1782–1867), Sekretär der Basler Christentumsgesellschaft