Liebe Personaler aus Zeppernick:
mehr Bewerber – Optimierte Kosten – Ganz einfach!

Senken Sie aktiv die Kosten pro Bewerbung und holen Sie mehr aus Ihrem Budget heraus. Mit Data Driven Recruiting und Recruitics. Performance orientierte Budgetverteilung zur Stellenbesetzung.

  • Qualifizierte Bewerber – Gewinnen Sie Fachkräfte für Ihr Unternehmen
  • Mehr Bewerbungen – Steigern Sie die Anzahl Ihrer eingehenden Bewerbungen
  • Abrechnung pro Klick – transparent und flexibel ohne Festpreis

  • Bessere Ergebnisse bei gleichem Budget
  • NEU: Recruiting mit einer künstlichen Intelligenz

Multiposting im CPC-Bereich​

Klassische Stellenbörsen schalten Ihre Stellenanzeige nach dem „Post and Pray“-Prinzip zum Festpreis. Wieviele Klicks generiert werden und wieviel eine Bewerbung letztlich kostet, steht erst am Ende der Laufzeit fest. Die HR-Monkeys bieten mit Recruitics eine neuartige Form des Online-Recruitings.
Der klare Vorteil dabei: Sie können aktiv Einfluss darauf nehmen, wie viel Budget tatsächlich für eine Bewerbung ausgegeben werden muss. Möglich wird dies durch die Abrechnung pro Klick (Cost-per-Click, CPC) auf der Basis von großen Datenmengen (Data Driven Recruiting).

Alles aus einer Hand: Mit Recruitics lassen sich mehrere CPC-Anbieter auf einmal steuern. Indeed, Adzuna, Jobrapido und noch zahlreiche andere Jobsuchmaschinen werden mit Recruitics einfach bedienbar – das ist Multiposting im CPC-Bereich.

5 Tipps für Ihr Recruiting in Zeppernick

Messen Sie die Herkunft Ihrer Bewerber?

Mit dem kostenlosen Analysetool „Analytics“ von Recruitics erfassen Sie den gesamten Traffic Ihrer Karriereseite. Nutzen Sie dieses Wissen für eine zielgenaue Ausschreibung.

Bezahlen Sie nur für das was Sie bekommen?

CPC – Cost per Click ist das Zauberwort. Zahlen Sie nur für Klicks, die auch tatsächlich entstehen – positionsorientiert.

Optimieren Sie die Kosten pro Bewerbung?

Weisen Sie den Plattformen, von denen die meisten Bewerber kommen, das entsprechende/gewünschte Budget zu. Mit den Daten von „Analytics“ wird das zum Kinderspiel.

Setzen Sie das Budget optimal ein?

Recruitics bietet die Möglichkeit, Budgets exakt auf den Job zu verteilen. Damit haben Sie die Möglichkeit, fast in Echtzeit Budgets ergebnisorientiert anzupassen.

Nutzen Sie performancebasierte Anzeigenschaltung?

Mit einer performancebasierten Anzeigenschaltung erscheinen Ihre Stellen genau da, wo sie zum besten Preis die besten Bewerber finden.

Wer im Recruiting die falschen Kanäle nutzt, verspielt die Chance auf qualifizierte Bewerber. Wir beraten Sie, wie Sie Ihr Budget optimal einsetzen und dabei Ihre Ziele erreichen.

Wir lieben Statistiken und Daten…

…um dort Entscheidungshilfen heraus zu extrahieren.
Unser Erfolg basiert darauf, Muster aus möglichst vielen Datenströmen zu erkennen und diese dazu zu nutzen, Ihre Stellenanzeige kostenoptimiert zu besetzen.

Von daher wollen wir Ihnen Statistiken über Zeppernick nicht vorenthalten.

Geschichte

Der Bereich des heutigen Zeppernick war ursprünglich von Slawen besiedelt. Der Ort wurde 992 erstmals erwähnt und gehörte als Amtsdorf zum erzbischöflich-magdeburgischen Amt Loburg. Unter anderem wurde Zeppernick auch in den Lehnsverzeichnissen der Erzbischöfe Albrecht III. und Peter, die zwischen 1368 und 1381 amtierten, erwähnt. Belehnt wurden damals die Herren Henning de Werdere und Conrad Bogelsick. Nach dem Dreißigjährigen Krieg kam der Ort zu Preußen und wurde nach dessen Verwaltungsreform von 1815 in den Landkreis Jerichow I eingegliedert. Bei einem Brand wurde 1848 die Zeppernicker Kirche schwer beschädigt. 1892 erfolgte der Anschluss an die Bahnlinie Magdeburg–Loburg. Zu dieser Zeit hatte Zeppernick etwa 340 Einwohner. Am Beginn des Zweiten Weltkrieges betrug die Einwohnerzahl 387. Nach der Gebietsreform der DDR im Jahre 1952 wurde Zeppernick zunächst dem Landkreis Loburg und 1957 dem Kreis Zerbst zugeordnet. 1964 hatte Zeppernick 625 Einwohner. Der letzte Bürgermeister der Gemeinde Zeppernick war Horst Schöttle. Angesichts der bevorstehenden Kreisgebietsreform in Sachsen-Anhalt entschieden sich die Bürger der Gemeinde Zeppernick am 22. April 2007 in einer Anhörung für eine Eingemeindung in die Stadt Möckern, die zum 1. Juli 2007 wirksam wurde.[4] Damit wechselte der Ort in den Landkreis Jerichower Land über.

Politik

Ortsbürgermeister ist Manfred Zerm.[5]

Das Wappen wurde am 18. November 1998 durch das Regierungspräsidium Dessau genehmigt.

Blasonierung: „Geteilt von Rot über Silber; belegt mit einem aufgerichteten Wolf in verwechselten Tinkturen mit schwarzer Bewehrung und ausgeschlagener Zunge.“

Zeppernick ist ein Amtsdorf des alten erzbischöflich-magdeburgischen Amtes Loburg. Der Schild ist aufgeteilt in den Farben des Erzbistums Magdeburg Rot-Silber (weiß), darauf gelegt der aufspringende Wolf. Wie in vielen Gegenden der Region gehörte auch hier der Wolf zum Wildbestand. Im Jahre 1639 war die Wolfsplage so enorm, dass Äcker nicht mehr bestellt werden konnten und brach lagen. Es wurden große Jagden veranstaltet. Das Wappen der Gemeinde soll an den letzten hier erlegten Wolf erinnern.

Das Wappen wurde von der ASKOM Werbeagentur in Zerbst gestaltet.

Die Flagge ist weiß-rot (1:1) gestreift (Querform: Streifen waagerecht verlaufend, Längsform: Streifen senkrecht verlaufend) und mittig mit dem Wappen belegt.

Bauten

Die Zeppernicker evangelische Dorfkirche liegt nördlich der Bundesstraße an der Straße nach Wendgräben auf einem etwas erhöhten Plateau, umgeben vom Friedhof der Gemeinde. Das Kirchenschiff ist ein langgestreckter Bau im neugotischen Stil mit flachen Spitzgiebeln. Die Längswände sind mit jeweils fünf spitzbogigen Fenstern versehen. Der schmalere, westlich angefügte Turm hat zunächst einen quadratischen Grundriss, der obere Teil ist jedoch wie die schiefergedeckte Turmspitze achteckig ausgeführt. Das Gebäude wurde aus Bruchsteinen errichtet, wurde jedoch später bis auf den Sockel des Kirchenschiffs verputzt. Unter dem ziegelgedeckten Dach verläuft ein ziegelroter Fries. In ihrer heutigen Gestalt wurde die Kirche 1848 nach einem Brand wiederhergestellt, wobei das Kirchenschiff um zwei Fensterpartien verlängert wurde. Eine flachwinklige Holzdecke überspannt den schlicht gestalteten Innenraum des Kirchenschiffs. Waagerechte Spannbalken sind mit hölzernem Maßwerk verziert. An der Westseite wurde eine Empore angebracht.

Infrastruktur

Zeppernick ist angebunden an die Bahnstrecke Biederitz–Altengrabow (mit Personenverkehr noch bis Loburg) und die Bundesstraße 246, an der die Nachbarorte Loburg und Möckern liegen. Die Kreisstadt Burg (bei Magdeburg) ist 22 Kilometer und die nächste Autobahnauffahrt „Burg-Ost“ an der A 2 17 Kilometer entfernt.

Weblinks
Ortschaft Zeppernick auf den Seiten der Stadt Möckern
Zeppernick im Genealogischen Ortsverzeichnis